Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 41 2019
17:23 - 20. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Keitel
für Höfler
Freiburg

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Gordon
für Pisot
Karlsruhe

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Groiß
für Fröde
Karlsruhe

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Batmaz
für Camoglu
Karlsruhe

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Djuricin
für Pourié
Karlsruhe

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Terrazzino
für Ravet
Freiburg

18:26 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Sané
für A. Fink
Karlsruhe

18:30 - 70. Spielminute

Tor 1:0
Höler

Freiburg

18:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Rüdlin
für Schmid
Freiburg

18:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Boukhalfa
für Haberer
Freiburg

18:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Pieringer
für Höler
Freiburg

18:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Hug
für Günter
Freiburg

18:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
M. Lorenz
für M. Röser
Karlsruhe

18:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Thiede
für Roßbach
Karlsruhe

SCF

KSC

Freiburgs Höler trifft beim Sieg gegen den KSC

"Engagement war super": Streich zufrieden mit Test

Lucas Höler

Schütze des goldenen Tores: Freiburgs Lucas Höler. imago images

Im Team von Christian Streich durften vier Akteure ran, die noch überhaupt keine oder nur wenig Spielpraxis in der aktuellen Bundesliga-Saison gesammelt hatten: Torwart Flekken, Gulde, Ravet (allesamt bislang ohne Einsatz), Gondorf (2) sowie Petersen (7) rückten im Vergleich zum 2:2 gegen Dortmund neu in die Startelf. Mitte der ersten Halbzeit musste Streich jedoch schon den ersten Wechsel vornehmen: Keitel ersetzte Höfler (20., Vorsichtsmaßnahme wegen kleiner Blessur).

So richtig Fahrt nahm die Partie erst nach dem Seitenwechsel auf. Freiburg drängte auf den Führungstreffer, der KSC verteidigte sein Tor jedoch erfolgreich - bis zur 70. Minute: Nach Vorarbeit von Petersen köpfte Höler zum letztlich entscheidenden 1:0 ein und erlöste so die Breisgauer (70.).

Beim 1:0 blieb es bis zum Schlusspfiff, Streich zeigte sich hernach zufrieden mit dem Test: "Wir haben in Colmar gute Bedingungen vorgefunden. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft. Mit dem Test sind wir zufrieden, das Engagement der Mannschaft war super."

Tore und Karten

1:0 Höler (70')

Freiburg

Flekken - Schmid , Gulde , Heintz , Günter - Höfler , Gondorf , Haberer , Ravet - Höler , Petersen

Karlsruhe

Gersbeck - Camoglu , Pisot , Kobald , Roßbach - Hanek , Fröde , M. Röser , Choi - A. Fink , Pourié

Neben den elf auf Länderspielreisen befindlichen Nationalspielern kam ein Sextett aus dem 29-Mann-Profi-Kader nicht zum Einsatz. Kapitän Mike Frantz, Florian Kath (beide im Aufbautraining), Philipp Lienhart (Nackenprobleme), Lukas Kübler (Belastungssteuerung) und die beiden Keeper Alexander Schwolow und Niklas Thiede.