Champions League 2019/20, Vorrunde, 1. Spieltag
19:33 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Azmoun
Zenit

19:35 - 41. Spielminute

Tor 0:1
Azmoun
Rechtsschuss
Zenit

19:57 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Ozdoev
für Azmoun
Zenit

20:03 - 51. Spielminute

Tor 1:1
Depay
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Depay
Lyon

20:13 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Rakytskyy
Zenit

20:16 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Kuzyaev
für Zhirkov
Zenit

20:22 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Kuzyaev
Zenit

20:23 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Koné
Lyon

20:29 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Cornet
für Traoré
Lyon

20:30 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Shatov
für Karavaev
Zenit

20:37 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Terrier
für Reine-Adelaide
Lyon

20:38 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Shatov
Zenit

LYO

ZEN

Unentschieden zwischen Lyon und Zenit

Humpelnd zur Führung: Azmouns kurioses Premierentor

Sardar Azmoun, Marcelo

Das erste Tor der Champions-League-Saison: Sardar Azmoun trifft zum 0:1. imago images

Lyons Trainer Sylvinho brachte im Vergleich zum 2:2 in Amiens Denayer, Koné, Thiago Mendes und Depay anstelle von Tete, Andersen, Aouar und Terrier. Ex-Hannoveraner Marcelo startete in der Innenverteidigung.

Auch auf Seiten von St. Petersburg kam ein ehemaliger Bundesligaprofi zum Einsatz. Douglas Santos, im Sommer von Hamburg nach Russland gewechselt, begann im zentralen Mittelfeld für das Team von Trainer Sergey Semak, der im Vergleich zum 3:1-Sieg über Arsenal Tula Smolnikov und Kuzyaev durch Osorio (Startelf-Debüt für Zenit) und Karavaev ersetzte. 40-Millionen-Neuzugang Malcom fehlte angeschlagen.

Gelb, Verletzung, Tor: Azmouns skurriles Premierentor

Auch ohne den Brasilianer begannen die Russen aber schwungvoll und stellten OL in den Anfangsminuten durchaus vor kleinere Probleme. Nach rund zehn Minuten kamen auch die Hausherren besser in die Partie und erspielten sich zusehends ein Übergewicht. Bis auf einige ungefährliche Distanzschüsse tat sich vor den beiden Toren aber relativ wenig. Erst ein Flachschuss von Azmoun auf Seiten von Zenit (21.), sowie eine Direktabnahme von Traoré für Lyon (23.) waren mehr als Trainingsaufgaben für die beiden Torhüter, zudem strich ein Kopfball von Marcelo nur knapp an Lunevs Tor vorbei (37.).

Die Schlussphase des ersten Durchgangs stand dann aber ganz im Zeichen von Zenit-Stürmer Azmoun. Der Iraner sah für ein Foul an Thiago Mendes die erste Gelbe Karte der Partie, verletzte sich dabei aber selbst und blieb minutenlang am Boden liegen. Seine Mitspieler forderten schon eine Trage, Ersatzspieler Ozdoev stand zur Einwechslung bereit, da humpelte Azmoun zurück aufs Feld - und avancierte wenige Momente später zum ersten Torschützen der neuen Champions-League-Saison. Einen feinen Doppelpass mit Dzyuba veredelte der Angreifer mit der Pieke ins linke Eck - die Führung mit enorm kurioser Vorgeschichte (41.).

Ozdoevs unglücklicher Einstand: Depay trifft vom Punkt

Doch die Personalie Azmoun hatte noch eine weitere Pointe in petto: Der Iraner kam - obwohl sichtlich angeschlagen - zunächst aus der Pause, versuchte es noch genau 60 Sekunden, um sich dann eine Minute nach Wiederbeginn auswechseln zu lassen. Ozdoev kam also doch in die Partie - und feierte direkt einen unrühmlichen Einstand. Gerade einmal zwei Minuten war der Joker auf dem Platz, als er im eigenen Strafraum gegen Depay das Bein stehen ließ. Der Niederländer nahm den Kontakt an und verwandelte den fälligen Strafstoß höchstselbst zum Ausgleich (51.).

Depay blieb in der Folge der auffälligste Akteur auf dem Platz und trieb immer wieder an, Lyon erspielte sich leichte Vorteile, wurde aber selten wirklich zwingend. Reine-Adelaide (61.) und Depay (80.) vergaben gute Einschusspositionen kläglich, bei Distanzschüssen von Dembelé (82.) sowie dem eingewechselte Cornet (84.) fehlte nicht viel. Die beste Chance für die keinesfalls unterlegenen Russen im zweiten Durchgang vergab Ozdoev per Kopf (69.). Tore sollten jedoch nicht mehr fallen, Leipzigs Gruppengegner verpassen also jeweils einen Auftaktdreier.

Tore und Karten

0:1 Azmoun (41', Rechtsschuss)

1:1 Depay (51', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Depay)

Lyon

Lopes - Dubois , Marcelo , Denayer , Koné - Tousart , Reine-Adelaide , Thiago Mendes - Traoré , Dembelé , Depay

Zenit

Lunev - Osorio , Ivanovic , Rakytskyy - Karavaev , Barrios , Douglas Santos , Zhirkov , Driussi - Dzyuba , Azmoun

Schiedsrichter-Team

Michael Oliver England

Spielinfo

Stadion

Groupama Stadium

Zuschauer

47.201

Am zweiten Spieltag der Champions League geht es am 2. Oktober für Lyon dann nach Leipzig, Zenit erwartet Benfica Lissabon zuhause.