20:03 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Mané
Liverpool

20:05 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Gomez
für Lovren
Liverpool

20:09 - 57. Spielminute

Tor 0:1
N. Keita
Kopfball
Vorbereitung Mané
Liverpool

20:10 - 58. Spielminute

Tor 0:2
Salah
Rechtsschuss
Vorbereitung J. Henderson
Liverpool

20:20 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Daka
für Junuzovic
Salzburg

20:27 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Milner
für Roberto Firmino
Liverpool

20:27 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Okugawa
für Haaland
Salzburg

20:39 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Origi
für N. Keita
Liverpool

20:41 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Ashimeru
für Szoboszlai
Salzburg

RBS

LIV

Champions League

Doppelschlag in 100 Sekunden: Keita und Salah bringen Liverpool ins Achtelfinale

Salzburg hält couragiert dagegen, wird aber nur Gruppendritter

Doppelschlag in 100 Sekunden: Keita und Salah bringen Liverpool ins Achtelfinale

Ab ins Achtelfinale: Liverpool bejubelt das vorentscheidende 2:0 durch Mohamed Salah.

Ab ins Achtelfinale: Liverpool bejubelt das vorentscheidende 2:0 durch Mohamed Salah. imago images

Salzburgs Trainer Jesse Marsch tauschte im Vergleich zum 5:1 gegen die WSG Tirol auf vier Positionen: Die Ex-Bundesligaprofis Junuzovic (Bremen) und Hwang (Hamburg) sowie Mwepu und Szoboszlai kamen für Ramalho (ehemals Leverkusen und Mainz), Camara, Okugawa und Daka in die Startelf.

Liverpools Trainer Jürgen Klopp hatte beim 3:0 in Bournemouth Alexander-Arnold, Wijnaldum und Mané geschont. Nun kehrte das Trio wieder zurück in die Startelf, dafür mussten Gomez, Milner und Oxlade-Chamberlain auf die Bank. Das bedeutete auch: Keita, der von 2014 bis 2016 in Salzburg gespielt und in Bournemouth mit einem Tor und einer Vorlage überzeugt hatte, spielte an alter Wirkungsstätte von Beginn an.

Vollgasfußball in Salzburg: Hohes Tempo, viele Chancen, keine Tore

Die Anfangsphase der Partie erinnerte schnell an das spektakuläre Hinspiel, in dem sich Liverpool mit 4:3 durchgesetzt hatte: Es ging rauf und runter, beide Mannschaften starteten mit offenem Visier und überbrückten das Mittelfeld enorm schnell. Die Konsequenz: diverse Chancen auf beiden Seiten bereits in den ersten Minuten. Salzburg hatte durch Mwepu die erste (3.) und bei einer Doppelchance von Hwang und Minamino, die Alisson erstklassig vereitelte (7.), auch die beste Möglichkeit einer stürmischen Anfangsphase. Auf der Gegenseite scheiterte Salah an Stankovic (5.), Manés Schlenzer flog rechts vorbei (8.).

Zwar konnte die Partie diese eng getaktete Frequenz an Chancen nicht aufrecht erhalten, doch das Tempo blieb weiter hoch und das Spiel ausgeglichen wie kurzweilig: Mané, Keita und Alexander-Arnold vergaben eine Triple-Chance (20.), Salah traf freistehend vor Stankovic den Ball nicht richtig (29.) und setzte einen Freistoß aus hervorragender Position weit über den Kasten (34.). Auf der Gegenseite brachte Alisson nach einem wuchtigen Haaland-Abschluss gerade noch rechtzeitig die Beine zusammen, um den Tunnel und den damit verbundenen Einschlag zu verhindern (24.) und stand auch bei einem Distanzkracher von Mwepu richtig (42.).

Liverpool leichtfertig: Salah lässt Großchancen liegen

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten dann die insgesamt etwas zielstrebigeren Reds die Großchance, um eine erste Hälfte mit zahlreichen Gelegenheiten doch noch mit einem Treffer zu beschenken: Nach klasse Vorarbeit von Salah brachte Keita den Ball jedoch nicht am stark parierenden Stankovic vorbei (45.+1).

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Chancen auf beiden Seiten - aber der Treffer ließ weiter auf sich warten. Besonders Salah ging weiterhin leichtfertig mit Hochkarätern um, setzte die Kugel frei vor Stankovic drüber (49.) und blieb dann beim Versuch des Umkurvens am Salzburger Schlussmann hängen (50.). Im direkten Gegenzug traf Haaland mit einem wuchtigen Abschluss nur das Außennetz (51.).

Zwei Tore in 100 Sekunden: Keita und Salah entscheiden das Spiel

Dass es bei dieser Fülle an Großchancen nicht ewig beim 0:0 bleiben konnte, war den meisten Beobachtern wohl klar - und dann war es eine Koproduktion zweier Ex-Salzburger, die den Bann für die Reds brach: Mané ließ links Onguené stehen und hob den Ball dann über den herausgeeilten Stankovic hinweg in die Mitte, wo Keita den Ball ins verwaiste Tor nickte (57.).

Und Liverpool legte nach, exakt 100 Sekunden später lag der Ball erneut im Salzburger Netz. Wieder sah Onguené nicht gut aus, der Innenverteidiger traf den Ball bei einer Kopfball-Rückgabe nicht richtig, sodass Salah frei auf Stankovic zulaufen konnte. Der Ägypter umkurvte Stankovic diesmal mit Erfolg, allerdings wurde der Winkel dadurch fast unmöglich - aber eben nur fast. Salah legte den Ball herrlich ins seitliche Netz - 0:2 (58.).

Liverpool ist Erster, Salzburg muss in die Europa League

Der Doppelschlag nahm sichtlich Intensität aus der Partie, Liverpool hielt den Ball clever weg vom eigenen Tor, von Salzburg kam nicht mehr viel. Eher war Liverpool dem dritten Tor nahe: Ein Freistoß von Alexander-Arnold flog knapp vorbei (67.), Stankovic parierte gegen Salah (77.) und Mané (82.).

Das 2:0 war somit absolut verdient, Liverpool steht als Gruppensieger der Gruppe E im Achtelfinale. Salzburg bleibt hinter der SSC Neapel (4:0 im Parallelspiel gegen Genk) nur Rang drei, die Österreicher treten nach der Winterpause in der Europa League an.

Tore und Karten

0:1 N. Keita (57', Kopfball, Mané)

0:2 Salah (58', Rechtsschuss, J. Henderson)

RB Salzburg
Salzburg

Stankovic - Kristensen , Onguené , Wöber , Ulmer - Junuzovic , Mwepu , Szoboszlai , Minamino - H.-C. Hwang , Haaland

FC Liverpool
Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Lovren , van Dijk , Robertson - N. Keita , J. Henderson , Wijnaldum - Salah , Roberto Firmino , Mané

Schiedsrichter-Team
Danny Makkelie

Danny Makkelie Niederlande

Spielinfo

Stadion

Red Bull Arena

Zuschauer

29.520

Zunächst steht für die Salzburger in der österreichischen Bundesliga aber am Samstag (17 Uhr) das Duell gegen den TSV Hartberg an, die Reds empfangen ebenfalls am Samstag (13.30 Uhr) den FC Watford. Auf wen Liverpool im Achtelfinale der Champions League trifft, wird am Montag, den 16. Dezember ausgelost.

Bilder zur Partie RB Salzburg - FC Liverpool