Champions League 2019/20, Vorrunde, 4. Spieltag
21:06 - 7. Spielminute

Tor 0:1
Sterling
Rechtsschuss
Vorbereitung Gabriel Jesus
ManCity

21:26 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Djimsiti
Bergamo

21:38 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Rafael Toloi
Bergamo

21:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Ilicic
Bergamo

21:42 - 43. Spielminute

Handelfmeter
Gabriel Jesus
verschossen
ManCity

22:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Bravo
für Ederson
ManCity

22:07 - 49. Spielminute

Tor 1:1
Pasalic
Kopfball
Vorbereitung Gomez
Bergamo

22:27 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Fernandinho
ManCity

22:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Aguero
für Gabriel Jesus
ManCity

22:36 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Castagne
Bergamo

22:38 - 81. Spielminute

Rote Karte
Bravo
ManCity

22:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Malinovskiy
für Freuler
Bergamo

22:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Walker
für Mahrez
ManCity

22:49 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Muriel
für Castagne
Bergamo

22:49 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Mendy
ManCity

22:53 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte
Bernardo Silva
ManCity

ATA

MAC

Atalanta Bergamo fährt ersten Champions-League-Punkt ein

Elfmeter verschossen, Feldspieler im Tor: Pasalic bestraft Manchester City

Mario Pasalic und Papu Gomez sind Profis bei Atalanta Bergamo.

Strahlende Spieler von Atalanta Bergamo: Torschütze Mario Pasalic (links) und Kapitän Papu Gomez. imago images

Vor zwei Wochen beim Champions-League-Hinspiel war Atalanta nach couragierter Anfangsphase inklusive 1:0-Führung am Ende mit 1:5 baden gegangen und hatte zudem die Generalprobe am vergangenen Wochenende in den Sand gesetzt: 0:2 bei Cagliari Calcio. Keine guten Vorzeichen also für "La Dea" (Die Göttin) um Trainer Gian Piero Gasperini - und Vorzeichen, die sich bewahrheiten sollten.

Denn das von Pep Guardiola trainierte ManCity, zuletzt mit einem 2:1 gegen Southampton erfolgreich, dominierte in den ersten 45 Minuten nach Belieben ohne dabei den Eindruck zu machen, wirklich die vollen 100 Prozent zu geben. Bis auf mutige Anfangsminuten der Hausherren, die auf internationaler Ebene von Bergamo nach Mailand ins Giuseppe-Meazza-Stadion ausweichen müssen, ließen die Engländer nichts anbrennen und kamen bereits in der 7. Minute zum 1:0. Nach einem herrlichen Pass von Bernardo Silva legte Gabriel Jesus mit der Hacke für den einschussbereiten Sterling ab - 1:0 (7.).

Elfmeter, kein Elfmeter, kein Elfmeter, Elfmeter

Abschlüsse von Bergamo waren komplette Fehlanzeige, lediglich Hateboer (4.) und Kapitän Papu Gomez (34.) konnten sich annähern. Und ManCity? Der Premier-League-Klub hätte noch vor der Pause nach verrückten Minuten das 2:0 nachlegen müssen: Erst gab es Elfmeter nach einem Foul, der aber nach Videobeweis wieder aberkannt wurde (Foul außerhalb), beim folgenden Sterling-Freistoß wehrte Ilicic mit der Hand ab - und es wurde nach VAR-Eingriff auf Strafstoß entschieden. Doch diesen schoss Gabriel Jesus kläglich links am Pfosten vorbei (43.).

Gruppe C

Und so lag Atalanta nur mit 0:1 zur Pause zurück. Ein Umstand, der den aktuellen Tabellenfünften der Serie A (mit 30 Toren das torreichste Team) beflügelte. Denn Papu Gomez & Co. marschierten direkt mit Wiederbeginn mutig nach vorn, vergaben zunächst eine Top-Chance (48., Ilicic), ehe Pasalic im Zentrum frei war und eine feine Flanke per Kopf zum 1:1 verwertete (49.). Im Tor von Manchester stand zu diesem Zeitpunkt Ersatzmann Bravo, weil sich Stammtorwart Ederson verletzt hatte (muskuläre Probleme) und in den Katakomben geblieben war.

Bravo fliegt, Walker muss sich umziehen

Die letzte halbe Stunde begann damit, dass Djimsiti einen Kopfball nur haarscharf links vorbeisetzte (62.). Die Citizens taten sich in diesen Minuten sehr schwer, wirkten beim Spielaufbau durchaus behäbig und kamen nicht vors Tor. Bis zur 65. Minute, als der freigespielte Sterling nicht für den einschussbereiten Gabriel Jesus ablegte (65.).

Kyle Walker musste in der Champions League als Torwart aushelfen.

Kuriose Szene: Kyle Walker musste sich in der Champions League umziehen und als dritter Torwart aushelfen. imago images

Am Ende wurde es dann verrückt: Bravo rauschte nach einem Ballverlust seiner Vordermänner frontal auf den freigespielten Ilicic zu, grätschte - und sah Rot für eine Notbremse (81.). Die Szene wurde lange überprüft, weil der Ersatzmann den Stürmer nicht voll erwischte, dieser auch etwas einfädelte. Doch aufgrund der hohen Geschwindigkeit blieb es beim Platzverweis - und die Skyblues mussten Feldspieler Walker umziehen lassen und als dritten Torwart einwechseln (88.). Bis auf einen Freistoß und eine heruntergepflückte Flanke hatte der Engländer aber wenig zu tun, weil sein Team den Ball in der siebenminütigen Nachspielzeit gut verwaltete und das 1:1 letztlich über die Zeit brachte. Immerhin tüteten die Italiener damit den ersten CL-Punkt ihrer Geschichte ein.

Tore und Karten

0:1 Sterling (7', Rechtsschuss, Gabriel Jesus)

1:1 Pasalic (49', Kopfball, Gomez)

Bergamo

Gollini - Rafael Toloi , Palomino , Djimsiti - Hateboer , de Roon , Gomez , Freuler , Castagne - Ilicic , Pasalic

ManCity

Ederson - Joao Cancelo , Otamendi , Fernandinho , Mendy - De Bruyne , Gündogan , Bernardo Silva - Mahrez , Gabriel Jesus , Sterling

Schiedsrichter-Team

Alexey Kulbakov Weißrussland

Spielinfo

Stadion

Giuseppe Meazza

Zuschauer

34.326

Für Atalanta Bergamo geht es am Sonntag (15 Uhr) zu Sampdoria Genua. Manchester City tritt nur wenige Stunden später (17.30 Uhr) im Topspiel beim aktuellen Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool an. Der 5. Spieltag der Königsklasse steigt dann nach der Länderspielpause am 26. November, wo Dinamo Zagreb und Schachtar Donezk warten.

Bilder zur Partie Atalanta Bergamo - Manchester City