Champions League 2019/20, Vorrunde, 5. Spieltag
21:07 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Milunovic
Roter Stern

21:14 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Goretzka
Kopfball
Vorbereitung Coutinho
Bayern

21:40 - 41. Spielminute

Tor annulliert
Lewandowski
Bayern

22:12 - 53. Spielminute

Tor 0:2
Lewandowski
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Bayern

22:19 - 60. Spielminute

Tor 0:3
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Tolisso
Bayern

22:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Perisic
für Coutinho
Bayern

22:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Roter Stern)
Vulic
für Canas
Roter Stern

22:23 - 64. Spielminute

Tor 0:4
Lewandowski
Kopfball
Vorbereitung Pavard
Bayern

22:26 - 67. Spielminute

Tor 0:5
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Perisic
Bayern

22:27 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Kimmich
für Javi Martinez
Bayern

22:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Roter Stern)
Pankov
für Garcia
Roter Stern

22:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Roter Stern)
Ivanic
für Petrovic
Roter Stern

22:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
T. Müller
für Lewandowski
Bayern

22:48 - 89. Spielminute

Tor 0:6
Tolisso
Rechtsschuss
Vorbereitung Perisic
Bayern

RSB

FCB

Champions League

Vier Tore in 15 Minuten: Bayern nach Lewandowski-Show Gruppensieger

München überrennt Roter Stern beim 6:0

Vier Tore in 15 Minuten: Bayern nach Lewandowski-Show Gruppensieger

Robert Lewandowski, Milan Borjan (re.)

Hattrickschütze: Robert Lewandowski erzielt sein zweites von vier Toren in Belgrad. Getty Images

Belgrads Coach Vladan Milojevic entschied sich im Vergleich zum 2:0-Erfolg bei Radnicki Nis am Wochenende zu drei Änderungen: Statt Vulic, Tomané (beide Bank) und Ben spielten Petrovic, Garcia und Boakye.

Bayerns Trainer Hans-Dieter Flick rotierte nach dem 4:0-Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf auf vier Positionen: Für Alaba (blieb aus privaten Gründen in München), Kimmich, Müller und Gnabry (alle Bank) begannen Boateng, Goretzka, Thiago und Coman. Thiago agierte dabei auf der Sechserposition, Tolisso und Goretzka davor als Achter.

Dominante Bayern: Doch nur Goretzka köpft ein

Von Beginn an übernahm der FC Bayern - wie schon zuletzt gegen Dortmund und in Düsseldorf - die Initiative und spielte mit viel Zug Richtung Tor von Belgrads Keeper Borjan. Früh tauchte Lewandowski frei vor dem Gehäuse der Serben auch, verzog jedoch ungewohnterweise (7.). Während sich Roter Stern vom Druck der Münchner in der Anfangsphase überhaupt nicht befreien konnte, ging der FCB früh in Führung: Nach Flanke von Coutinho stieg Goretzka am höchsten und köpfte ins linke Toreck ein (14.). Es war zugleich der erste Champions-League-Treffer seiner Karriere.

Und die Bayern blieben dran. Wieder Goretzka zwang Borjan per Volleyschuss zur einer Flugparade (16.), auch bei Coutinhos listigem Freistoß aus spitzem Winkel zeigte sich der Torhüter aufmerksam (20.). Das einzige, was sich die Münchner nach der dominanten Anfangsphase vorwerfen lassen mussten, war die ein wenig unzureichende Chancenverwertung.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte nahm der Druck der Münchner ein wenig ab, Belgrad tauchte nun zumindest gelegentlich in der Bayern-Hälfte auf, allerdings ohne Torgefahr zu erzeugen. In der Schlussphase der ersten 45 Minuten lag das 2:0 erneut in der Luft. Ein sehenswerter Schlenzer von Lewandowski in den Winkel erhielt nach VAR-Einsatz aufgrund eines vorangegangenen Handspiels von Tolisso indes keine Anerkennung (41.), ein satter Schuss von Davies nach einem Eckball strich hauchdünn über die Querlatte (45.). So blieb es beim aus Sicht von Roter Stern durchaus schmeichelhaften Rückstand von nur 0:1.

Lewandowski-Gala: Vier Tore in 15 Minuten

Nur in den ersten fünf Minuten nach Wiederbeginn sah es so aus, als könnte Roter Stern das Geschehen etwas offener gestalten. Dann aber begann die Show des Robert Lewandowski: Zunächst traf der Torjäger per Strafstoß, nachdem Degenek eine Hereingabe des Polen unglücklich mit dem Arm ins Toraus befördert hatte (53.). Damit allerdings längst nicht genug. In der 60. Minute traf Lewandowski nach Flanke von Coutinho und Kopfball von Tolisso aus kurzer Distanz zum 3:0. Nur vier Minuten später gelang Lewandowski dann nach Pavard-Flanke per Kopf sein Tor zum lupenreinen Hattrick innerhalb von nur elf Minuten.

In der 67. Minute tauchte Lewandowski nach doppeltem Doppelpass mit Joker Perisic erneut frei vor dem Tor auf - und schob zu seinem vierten Treffer innerhalb von gerade einmal 15 Minuten ein! Es war noch nicht der Schlusspunkt der Partie. Denn bei einem Versuch frei vor dem Tor scheiterte Tolisso zwar zunächst an Borjan, der den Ball noch an die Querlatte (84.). Wenig später aber überwand der Franzose den Keeper nach Zuspiel von Perisic - 6:0 (89.). Auch im vierten Spiel unter Coach Flick blieb der FCB damit ohne Gegentreffer.

Spieler des Spiels

Robert Lewandowski Sturm

1
Spielnote

Von Beginn an einseitig, aber mit vielen sehenswerten Toren.

3
Tore und Karten

0:1 Goretzka (14', Kopfball, Coutinho)

0:2 Lewandowski (53', Handelfmeter, Rechtsschuss)

0:3 Lewandowski (60', Rechtsschuss, Tolisso)

0:4 Lewandowski (64', Kopfball, Pavard)

0:5 Lewandowski (67', Rechtsschuss, Perisic)

0:6 Tolisso (89', Rechtsschuss, Perisic)

Roter Stern

Borjan 4 - Gobeljic 4,5, Milunovic 5 , Degenek 5, Rodic 5 - Canas 4,5 , Petrovic 5 , Garcia 5 , Vukanovic 5, Marin 5 - Boakye 5

Bayern

Neuer 3 - Pavard 3, Javi Martinez 2,5 , J. Boateng 2,5, Davies 3 - Thiago 3, Tolisso 2,5 , Goretzka 2 , Coman 2,5, Coutinho 2,5 - Lewandowski 1

Schiedsrichter-Team

Björn Kuipers Niederlande

2
Spielinfo

Stadion

Rajko Mitic

Zuschauer

44.118

Roter Stern ist am Samstag (18 Uhr) im Stadtderby gegen Vozdovac gefordert, Bayern eine halbe Stunde später zu Hause gegen Bayer 04 Leverkusen. Zum Abschluss der Gruppenphase ist Belgrad am 11. Dezember bei Olympiakos Piräus zu Gast, die Münchner empfangen zur gleichen Zeit Tottenham.

Bilder zur Partie Roter Stern Belgrad - Bayern München