Serie A Spielbericht

22:11 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Djimsiti
Bergamo

22:23 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Sampdoria)
Thorsby
Sampdoria

22:57 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
de Roon
für Djimsiti
Bergamo

23:00 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Sampdoria)
Jankto
Sampdoria

23:07 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Trainer Giasperini
Bergamo

23:10 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Sampdoria)
Bereszynski
Sampdoria

23:10 - 66. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Sampdoria)
Trainer Ranieri
Sampdoria

23:14 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Malinovskyi
für Ilicic
Bergamo

23:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Muriel
für Pasalic
Bergamo

23:19 - 75. Spielminute

Tor 1:0
Rafael Toloi

Bergamo

23:27 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Ramirez
für Gabbiadini
Sampdoria

23:27 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
Augello
für Jankto
Sampdoria

23:27 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
La Gumina
für Ekdal
Sampdoria

23:29 - 85. Spielminute

Tor 2:0
Muriel

Bergamo

23:30 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Castagne
für Gosens
Bergamo

23:30 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Sutalo
für D. Zapata
Bergamo

23:39 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Castagne
Bergamo

23:35 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Sampdoria)
D'Amico
für Depaoli
Sampdoria

ATA

SAM

Serie A

Serie A: Atalanta Bergamo feiert den neunten Sieg in Serie

Bergamo bleibt nach 2:0 über Sampdoria Genua das Team der Stunde

Bereit für Juve: Atalanta feiert den neunten Sieg in Serie

Die Spieler von Atalanta Bergamo beim Jubel.

Die Spieler von Atalanta Bergamo rund um Robin Gosens (Nummer 8) und Torschütze Luis Muriel (links daneben) bejubeln das 2:0. imago images

Die Partie begann etwas überraschend mit einer Chance für die Gäste, Murru legte aus spitzem Winkel aber knapp rechts vorbei (3.). Danach passierte auf beiden Seiten wenig. Sampdoria hatte Atalanta im Griff, weswegen Toloi erst nach 20 Minuten den ersten Abschluss für die Hausherren verzeichnete. Die nächste gute Chance entstand aber wieder bei Genua: Gabbiadini zwang Gollini mit einem wuchtigen Distanzschuss zu einer Parade (30.).

Nach der ersten halben Stunde wurde Atalanta jedoch besser - und kam ebenfalls zu einem Hochkaräter: Gomez schickte Zapata mit einem Pass aus der eigenen Hälfte sehenswert, Sampdorias Schlussmann Audero hielt sein Team im Spiel (39.). Auf der Gegenseite setzte Depaoli die Kugel aufs Tordach (41.). Wieder nur zwei Minuten später waren die Hausherren dem 1:0 erneut nahe - doch Hateboer scheiterte aus gut zwölf Metern an Audero. Danach ging es in die Kabinen.

Genuas Coach Ranieri fliegt vom Platz - Tolio erlöst Atalanta

Nach Wiederanpfiff wiederholte sich die Anfangsphase des ersten Durchgangs. Bis zur ersten besseren Chance nach der Pause dauerte es 20 Minuten: Hateboer legte die Kugel aus der Luft vorbei (65.). Kurz danach sah Bereszynski nach einem harten Einsteigen gegen Gomez nur Gelb, sein Coach Claudio Ranieri, bereits verwarnt, musste das Feld hingegen verlassen: Er sah wegen Meckerns die Ampelkarte (66.). Chancen blieben weiterhin Mangelware - zumindest bis zur 75. Minute: Toloi setzte sich nach einer Ecke schön durch und köpfte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.

Muriel mit der Entscheidung

Genua blieb weiter harmlos. Im zweiten Durchgang musste Atalantas Schlussmann Gollini kaum einmal wirklich eingreifen. Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit entschied Atalanta, das seit 19 Spielen immer mindestens einmal traf, die Partie: Joker Muriel legte die Kugel aus rund 18 Metern überlegt ins Eck.

Tore und Karten

1:0 Rafael Toloi (75')

2:0 Muriel (85')

Bergamo
Bergamo

Gollini - Rafael Toloi , Caldara , Djimsiti - Hateboer , Freuler , Pasalic , Gosens , Gomez - Ilicic , D. Zapata

Sampdoria
Sampdoria

Audero - Bereszynski , Yoshida , Colley , Murru - Depaoli , Thorsby , Ekdal , Linetty , Jankto - Gabbiadini

Schiedsrichter-Team
Antonio Giua

Antonio Giua Italien

Spielinfo

Stadion

Gewiss Stadium

Damit rückt Bergamo vorerst an Inter Mailand vorbei auf Rang drei. Der nächste Gegner für das Team rund um Robin Gosens hat es aber in sich: Am Samstag (21.45 Uhr, LIVE! bei kicker) muss das Team der Stunde in Turin bei Tabellenführer Juventus ran.