Serie A Spielbericht

19:38 - 4. Spielminute

Tor 0:1
Caputo
Rechtsschuss
Vorbereitung Djuricic
Sassuolo

19:57 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Sassuolo)
Rogerio
Sassuolo

20:15 - 41. Spielminute

Tor 1:1
R. Lukaku
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Skriniar
Inter

20:18 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Bastoni
Inter

20:20 - 45. + 1 Spielminute

Tor 2:1
Biraghi
Linksschuss
Vorbereitung A. Sanchez
Inter

20:40 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sassuolo)
Kyriakopoulos
für Rogerio
Sassuolo

20:49 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
de Vrij
für Ranocchia
Inter

20:53 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Sassuolo)
Defrel
für Caputo
Sassuolo

20:53 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Sassuolo)
Locatelli
für Magnanelli
Sassuolo

20:57 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Agoumé
für Eriksen
Inter

20:57 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
L. Martinez
für A. Sanchez
Inter

20:57 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Trainer Conte
Inter

21:01 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Sassuolo)
Haraslin
für Boga
Sassuolo

21:10 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Young
für Biraghi
Inter

21:10 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Candreva
für Moses
Inter

21:14 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Sassuolo)
Magnani
für Chiriches
Sassuolo

21:16 - 81. Spielminute

Tor 2:2
D. Berardi
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Müldür
Sassuolo

21:20 - 86. Spielminute

Tor 3:2
Borja Valero
Rechtsschuss
Vorbereitung Candreva
Inter

21:23 - 89. Spielminute

Tor 3:3
Magnani
Linksschuss
Vorbereitung Haraslin
Sassuolo

21:27 - 90. + 3 Spielminute

Gelb-Rote Karte (Inter)
Skriniar
Inter

INT

SAS

Serie A

3:3 nach zwei Rückständen: Freches Sassuolo entnervt Inter

Serie A, 27. Spieltag

3:3 nach zwei Rückständen: Freches Sassuolo entnervt Inter

Inter-Star Romelu Lukaku hat gegen Sassuolo getroffen, am Ende aber nicht mit Inter gewonnen.

Steht nach 27 Serie-A-Einsätzen bereits bei 19 Toren - und hat sich am Ende gegen Sassuolo trotzdem geärgert: Romelu Lukaku. imago images

Während Sassuolo Calcio zum Re-Start der Serie A mit 1:4 gegen den besten Sturm der Liga, Atalanta Bergamo um den Deutschen Gosens, verloren hatte, war Inter Mailand ein 2:1 gegen Sampdoria Genua geglückt.

Klar, dass die favorisierten Nerazzurri auch direkt den nächsten Dreier ins Visier nahmen, um weiter als Außenseiter im Meisterschaftsrennen hinter Juventus und Lazio im Gespräch zu bleiben. Einfach machten es ihnen die Gäste aus Sassuolo aber nicht: Das Team um Flügelstürmer Berardi oder den ehemaligen Mainzer Djuricic (2014 bis 2015) agierte frech, kombinierte fleißig, traute sich was und ließ sich auch von hohem Pressing der Mailänder nicht einschüchtern. Die Belohnung dafür: Nach einem schnellen Vorstoß inklusive Schnittstellenpass von Djuricic war Caputo durch und erzielte frei vor Keeper Handanovic das frühe 1:0 (4. Minute).

Spielersteckbrief Borja Valero
Borja Valero

Valero Iglesias Borja

Spielersteckbrief Caputo
Caputo

Caputo Francesco

Spielersteckbrief R. Lukaku
R. Lukaku

Lukaku Romelu

Spielersteckbrief Biraghi
Biraghi

Biraghi Cristiano

Spielersteckbrief D. Berardi
D. Berardi

Berardi Domenico

Spielersteckbrief Magnani
Magnani

Magnani Giangiacomo

Lukaku und Biraghi tragen sich ein

Noch kurz vor der Pause sollten die Mailänder die Ordnung aber wieder herstellen: Erst agierte US-Verteidiger Boga hölzern, brachte so Skriniar zu Fall, sodass Lukaku souverän vom Punkt zum 1:1 einschießen konnte (41.). Dann bediente Alexis Sanchez den durchbrechenden Biraghi, der aus spitzem Winkel unter die Latte feuerte und neben dem 2:1 auch sein erstes Saisontor ausgelassen feiern durfte (45.+1).

Es wird wild - und es kommt zu zwei späten Ausgleichen

Im zweiten Abschnitt blieben die Neroverdi ihrer mutigen Spielweise treu, bissen sich an einer souverän agierenden Inter-Defensive aber lange Zeit die Zähne aus - und hatten Glück, dass Gagliardini aus nächster Nähe vor dem leeren Tor nur die Latte traf (63.). Was für ein Fehlschuss! Das sollte sich am Ende auch rächen: Zunächst glückte Berardi via Elfmeter das 2:2 (81.), ehe Candreva mit einer butterweichen Freistoßflanke Borja Valero zum 3:2 wieder für Inter fand (86.). Doch damit nicht genug: Denn die starken Gäste gaben sich nicht auf, Djuricic, Müldür & Co. machten nochmals Betrieb. Mit Erfolg: Magnani stand nach einem Zuspiel goldrichtig und erzielte kurz vor Schluss das 3:3 (89.).

Tore und Karten

0:1 Caputo (4', Rechtsschuss, Djuricic)

1:1 R. Lukaku (41', Foulelfmeter, Linksschuss, Skriniar)

2:1 Biraghi (45' +1, Linksschuss, A. Sanchez)

2:2 D. Berardi (81', Foulelfmeter, Linksschuss, Müldür)

3:2 Borja Valero (86', Rechtsschuss, Candreva)

3:3 Magnani (89', Linksschuss, Haraslin)

Inter
Inter

S. Handanovic - Skriniar , Ranocchia , Bastoni - Moses , Gagliardini , Borja Valero , Biraghi , Eriksen - R. Lukaku , A. Sanchez

Sassuolo
Sassuolo

Consigli - Müldür , Chiriches , Ferrari , Rogerio - Magnanelli , Obiang , D. Berardi , Djuricic , Boga - Caputo

Schiedsrichter-Team
Davide Massa

Davide Massa Italien

Spielinfo

Stadion

Giuseppe Meazza

Damit erlitten die Lombarden einen Rückschlag im Meisterschaftsrennen, die Hoffnungen auf den Scudetto schwinden immer mehr bei einem deutlichen Rückstand auf Juve und Lazio. Sassuolo dagegen freute sich über einen überraschenden wie verdienden Punkt - und auch darüber, weiterhin seit fast sechs Jahren zu Gast bei Inter Mailand ungeschlagen zu sein.

mag

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi