Serie A Spielbericht

22:09 - 23. Spielminute

Tor 0:1
Cristiano Ronaldo
Foulelfmeter,

Juventus

22:20 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
R. Soriano
Bologna

22:22 - 36. Spielminute

Tor 0:2
Dybala
Linksschuss
Vorbereitung Bernardeschi
Juventus

23:00 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Palacio
für Svanberg
Bologna

23:09 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Danilo
für de Sciglio
Juventus

23:09 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
de Sciglio
Juventus

23:12 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Bentancur
Juventus

23:13 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Matuidi
für Rabiot
Juventus

23:14 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Ramsey
für Pjanic
Juventus

23:18 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Dominguez
für R. Soriano
Bologna

23:22 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Douglas Costa
für Dybala
Juventus

23:25 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Cangiano
für Sansone
Bologna

23:25 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Juwara
für Orsolini
Bologna

23:25 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Poli
für Medel
Bologna

23:34 - 90. + 1 Spielminute

Gelb-Rote Karte (Juventus)
Danilo
Juventus

BOL

JUV

Serie A

Cristiano Ronaldo souverän, Dybala wunderschön: Juve schießt wieder Tore!

Nach der Niederlage im Pokal-Finale: Turin in der Spur

Cristiano Ronaldo souverän, Dybala wunderschön: Juve schießt wieder Tore!

Cristiano Ronaldo hat sich wieder in die Schützenliste eingetragen.

Zurück auf der Schützenliste, zurück in der Spur: Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin auf die Siegerstraße gebracht. imago images

Sowohl beim müden 0:0 im Rückspiel des Coppa-Halbfinals gegen Milan als auch vergangene Woche beim 2:4 im Elfmeterschießen im Endspiel des italienischen Pokals gegen Neapel hatte Juventus überhaupt nicht überzeugt. Das hatte zu Kritik an einem noch nicht glänzenden Cristiano Ronaldo genauso wie zu Kritik an der Alte Dame an sich geführt - ausgenommen ein herausragender 42-jähriger Routinier namens Buffon.

CR7 souverän, Dybala elegant

Beim ersten Serie-A-Spiel nach der Corona-Krise wollten die von Maurizio Sarri trainierten Bianconeri natürlich nun ein anderes Bild abgeben - und siehe da: Dies klappte beim Gastspiel in Bologna! Von Beginn an dominierte Juve das Treiben auf dem Feld, setzte den FCB unter Druck, schob an, generierte eine erste Top-Chance für Cristiano Ronaldo (7.) und bekam nach einem Vergehen an Verteidiger de Ligt frühzeitig nach VAR-Eingriff einen am Ende doch recht glücklichen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte CR7 souverän und sorgte somit nicht nur für seinen ersten Treffer seit dem Re-Start, sondern auch für das erste Tor für Turin seit dem Neubeginn des italienischen Fußballs (23.).

Tore und Karten

0:1 Cristiano Ronaldo (23', Foulelfmeter)

0:2 Dybala (36', Linksschuss, Bernardeschi)

Bologna
Bologna

Skorupski - Tomiyasu , Danilo , Denswil , Dijks - Medel , Svanberg , Orsolini , R. Soriano , Sansone - Barrow

Juventus
Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado , Bonucci , de Ligt , de Sciglio - Bentancur , Pjanic , Rabiot - Bernardeschi , Dybala , Cristiano Ronaldo

Schiedsrichter-Team
Gianluca Rocchi

Gianluca Rocchi Italien

Spielinfo

Stadion

Renato Dall'Ara

Noch vor der Pause sorgte ein weiterer Offensiv-Star der Gäste für die Vorentscheidung: Nach einem Steilpass in die Spitze auf Bernardeschi ließ dieser die Kugel per Hacke weiter zu Dybala leiten. Der Argentinier drehte sich schnell, legte sich den Ball einmal vor und zog aus 17 Metern mit links ab. Wunderschön flog das Spielgerät links oben in den Knick (36.).

CR7 ärgert sich noch einmal

In den zweiten 45 Minuten verwaltete der amtierende Meister den 2:0-Vorsprung ohne allzu große Anstregungen, was natürlich auch im Sinne der vielen kommenden Spiele bis Ende Juli auch Kräfte schonte. Vom FCB kam schlicht zu wenig, auch einen Elfmeter verlangten die Hausherren vergebens (59.). Auf der anderen Seite, wo gegen Ende noch der Verlust von Danilo verkraftet werden musste (Gelb-Rot), verpasste noch Cristiano Ronaldo mit einem knappen Distanzschuss das 3:0 (73.) - und ärgerte sich kurz vor Ende der Partie noch, als bei einem erfolgreichen Abschluss die Fahne hochging (89.). Es blieb somit beim 2:0, mit dem Juve im Fernduell mit Lazio Rom (Spiel in Bergamo am Mittwoch) vorlegte; vier Punkte mehr nun auf dem Konto hat.

Calhanoglu glänzt, Rebic trifft

Zwei weitere Serie-A-Spiele hatte es zum Re-Start an diesem Abend zuvor noch gegeben: Die AC Florenz kam bei der lang ersehnten Rückkehr des zuletzt verletzten ehemaligen Bundesliga-Stars Franck Ribery nicht zu einem Sieg - nur 1:1 gegen den Tabellenletzten Brescia Calcio. Die AC Mailand siegte derweil mit dem starken ehemaligen Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu (drei Vorlagen) und dem Ex-Frankfurter Rebic (ein Tor) deutlich mit 4:1 bei Kellerkind US Lecce.

mag

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi