Serie A Spielbericht

21:07 - 19. Spielminute

Tor 1:0
Manolas

Neapel

21:24 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Torino)
Rincon
Torino

21:27 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Torino)
Zaza
Torino

22:14 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Meité
für Baselli
Torino

22:23 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Mertens
für Milik
Neapel

22:28 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Allan
für Lobotka
Neapel

22:31 - 82. Spielminute

Tor 2:0
di Lorenzo

Neapel

22:32 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Verdi
für Rincon
Torino

22:32 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Edera
für Zaza
Torino

22:32 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Elmas
für Politano
Neapel

22:42 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Allan
Neapel

22:39 - 90. + 1 Spielminute

Tor 2:1
Edera

Torino

22:40 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Torino)
Ansaldi
Torino

NEA

TOR

Serie A

Champions League in Sicht: Napoli dank Top-Flanken auf Kurs

Serie A, 26. Spieltag

Champions League in Sicht: Napoli dank Top-Flanken auf Kurs

Giovanni di Lorenzo (links) und Kostas Manolas sind Spieler der SSC Neapel.

Jubelschrei hoch zwei: Sowohl Giovanni di Lorenzo (links) als auch Kostas Manolas haben für Neapel getroffen. imago images

An einem Serie-A-Spieltag, der von etlichen Coronavirus-Meldungen, der Spielverlegung des Krachers zwischen Juventus und Inter Mailand sowie der mindestens achttägigen Tabellenführungsübernahme von Lazio Rom überlagert worden war, etablierte sich auch die SSC Neapel weiterhin in der Spitzengruppe.

Denn nach einer lange Zeit von Chaos, der Trainerentlassung von Carlo Ancelotti und dem Abrutschen ins graue Mittelfeld geprägten Spielzeit hat sich das süditalienische Team von Gennaro Gattuso längst gefangen. Die Milan-Ikone und der Weltmeister von 2006 hat der Mannschaft das eingeimpft, für das er selbst steht: Leidenschaft, Kampf, alle für einen.

Manolas und di Lorenzo bedanken sich beim jeweiligen Assistenten

Neuestes Beispiel war das hochverdiente 2:1 gegen einen offensiv lange Zeit harmlosen FC Turin an diesem 26. Spieltag. Erst hatte hierbei Kapitän Insigne mit einer zauberhaften Freistoßflanke den hochsteigenden Manolas gefunden - der im Sommer von der AS Rom gekommene Verteidiger nickte unhaltbar zum 1:0 ein (19.). In der Schlussphase fand schließlich Joker Mertens mit einer ebenfalls tollen Flanke di Lorenzo am Fünfmeterraum, der nur noch den Ball an Keeper Sirigu vorbeistupsen musste (82.).

Tore und Karten

1:0 Manolas (19')

2:0 di Lorenzo (82')

2:1 Edera (90' +1)

Neapel

Ospina - di Lorenzo , Manolas , Ni. Maksimovic , Hysaj - Fabian , Lobotka , Zielinski - Politano , Milik , L. Insigne

Torino

Sirigu - Izzo , Nkoulou , Gleison Bremer - de Silvestri , Lukic , Rincon , Baselli , Ansaldi - Zaza , Belotti

Schiedsrichter-Team

Maurizio Mariani Italien

Spielinfo

Stadion

San Paolo

Zuschauer

24.843

Mehr als der Ehrentreffer von Edera war nicht mehr drin (90.+1) - und so war der inzwischen schon dritte Ligasieg in Folge eingetütet. Überhaupt haben Gattusos Partenopei nur eines der jüngsten neun Pflichtspiele verloren (2:3 gegen Lecce). Damit stockten die Neapolitaner das Punktekonto auf 39 auf, der Rückstand auf Rang vier (Atalanta Bergamo) beträgt "nur" noch sechs Zähler.

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi