Serie A Spielbericht

21:55 - 54. Spielminute

Tor 1:0
Ramsey

Juventus

22:00 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Eriksen
für Barella
Inter

21:59 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Dybala
für Douglas Costa
Juventus

22:04 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Skriniar
Inter

22:08 - 67. Spielminute

Tor 2:0
Dybala

Juventus

22:11 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Vecino
Inter

22:14 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Gagliardini
für Candreva
Inter

22:17 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
A. Sanchez
für R. Lukaku
Inter

22:18 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
de Sciglio
für Alex Sandro
Juventus

22:19 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Brozovic
Inter

22:20 - 79. Spielminute

Rote Karte (Inter)
Padelli
Inter

22:20 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bernardeschi
für Higuain
Juventus

22:27 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Cristiano Ronaldo
Juventus

JUV

INT

Serie A

Ramsey glänzt vor Geisterkulisse: Juve gewinnt Derby d'Italia

Spitzenspiel in der Serie A

Ramsey glänzt vor Geisterkulisse: Juve gewinnt Derby d'Italia

Freude vor leeren Rängen: Juve-Spieler beim Torjubel.

Freude vor leeren Rängen: Juve-Spieler beim Torjubel. imago images

Zum 174. Mal stand am Sonntag das Derby d'Italia auf dem Programm - dieses war aber etwas ganz Besonderes, denn es stand unter keinem guten Stern. Aufgrund der Corona-Epidemie in Italien waren keine Zuschauer zugelassen - erstmals in der Geschichte dieser Paarung überhaupt.

Die Geisterkulisse hatte auf dem Platz keine sonderlichen Auswirkungen auf die Spieler. Sportlich lieferten sich die beiden Top-Klubs, die gemeinsam satte 53 Scudetti vorweisen können, ein spannendes wie offenes Duell auf Augenhöhe. Juve war anfangs besser, schob immer wieder über links gegen dicht gestaffelte Mailänder an und war vor allem bei Standards brandgefährlich. De Ligt (8., 22.), Matuidi (16.) und Bonucci (38.) konnten Handanovic im Inter-Kasten nicht bezwingen.

Inter wird stärker, aber Juve schlägt zu

Die Nerazzurri indes wurden mit zunehmender Spieldauer mutiger, hatten spielerisch phasenweise sogar die besseren Lösungen parat und kamen selbst zu Abschlüssen (Candreva, 23., Martinez, 34.).

Nach dem Seitenwechsel hatte es zunächst den Anschein, als würde Inter allmählich die Kontrolle übernehmen. Doch genau in dieser Phase schlug die Alte Dame zu: Matuidi brach bis zur Grundlinie durch und passte scharf nach innen. Ronaldo stoppte den Ball zunächst, doch Ramsey stibitzte ihm die Kugel weg und drosch sie aus kurzer Distanz in die Maschen zum 1:0 (54.).

Dybala kommt, sticht und macht alles klar

Mit der Führung im Rücken trat Juve nun stabiler auf, ergriff mehr und mehr die Kontrolle über Ball und Gegner - und legte sehenswert nach: Bentancurs langen Ball nahm der eingewechselte Dybala stark mit und vollstreckte anschließend nach Doppelpass mit Ramsey sehenswert zum 2:0 (67.).

Die Messe war damit im Grunde gelesen. Inter probierte es zwar noch einmal und näherte sich über den eingewechselten Eriksen dem Anschluss an (78.), das Blatt wenden konnten die Mailänder letztlich aber nicht mehr. Inter verlor nicht nur das Spiel, sondern auch noch Ersatztorhüter Padelli, der auf der Bank sitzend wegen einer Beleidigung mit Rot bestraft wurde (79.).

Tore und Karten

1:0 Ramsey (54')

2:0 Dybala (67')

Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado , de Ligt , Bonucci , Alex Sandro - Ramsey , Bentancur , Matuidi - Douglas Costa , Higuain , Cristiano Ronaldo

Inter

S. Handanovic - Skriniar , de Vrij , Bastoni - Candreva , Vecino , Brozovic , Barella , Young - R. Lukaku , L. Martinez

Schiedsrichter-Team

Marco Guida Italien

Spielinfo

Stadion

Allianz Stadium

Wie es in der Serie A weitergeht, ist derzeit ungewiss. Am Dienstag soll es ein Treffen mit Regierungsvertretern geben - und dabei könnte es durchaus dazu kommen, dass der Fußball aufgrund des Coronavirus auf Eis gelegt wird.

drm