Serie A Spielbericht

21:18 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Demme
Neapel

21:55 - 50. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Rabiot
für Pjanic
Juventus

22:05 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Bentancur
Juventus

22:07 - 63. Spielminute

Tor 1:0
Zielinski
Linksschuss
Neapel

22:14 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Lobotka
für Demme
Neapel

22:14 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Rabiot
Juventus

22:17 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Douglas Costa
für Matuidi
Juventus

22:17 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bernardeschi
für Dybala
Juventus

22:21 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Neapel)
Hysaj
Neapel

22:25 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Bernardeschi
Juventus

22:26 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Elmas
für Zielinski
Neapel

22:29 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
de Ligt
Juventus

22:31 - 86. Spielminute

Tor 2:0
L. Insigne
Rechtsschuss
Neapel

22:35 - 90. Spielminute

Tor 2:1
Cristiano Ronaldo
Rechtsschuss
Juventus

22:37 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Cristiano Ronaldo
Juventus

22:34 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Neapel)
Llorente
für Milik
Neapel

NEA

JUV

Serie A

Überragender Insigne fügt Juve die zweite Saisonpleite zu

Juventus kann Unentschieden von Inter nicht nutzen

Überragender Insigne fügt Juve die zweite Saisonpleite zu

Juventus Turin verliert gegen SSC Neapel

Napoli verteidigte gut und leidenschaftlich gegen den Tabellenführer. Higuain sah sich oft gegen zwei Gegenspieler, hier Demme und Callejon. imago images

Bei der SSC Neapel kam Winter-Neuzugang und Ex-Leipziger Demme zu seinem Startelf-Debüt in der Serie A. Juve-Trainer Maurizio Sarri vertraute bei seiner Rückkehr nach Neapel auf das torhungrige Trio in vorderster Front: Cristiano Ronaldo, Higuain und Dybala.

Milik und Callejon scheitern per Kopf

Napoli begann die Partie engagiert und hatte durch Milik die erste Chance: Der Pole setzte einen Kopfball am ersten Pfosten nur knapp über das Tor (8.). Der Tabellenführer aus Turin erarbeitete sich danach längere Ballbesitzphasen, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Neapel versuchte es weiterhin mit langen Bällen, die Insigne in bester Quarterback-Manier spielte - Callejon köpfte aus kurzer Distanz Szczesny in die Arme (17.).

Neapel macht Juve das Leben schwer

Juve hatte zeitweise zwar ein optisches Übergewicht, doch zu Torchancen kam der Tabellenführer nicht. Neapels Trainer Gennaro Gattuso hatte seine Mannschaft hervorragend eingestellt. Die Süditaliener waren bissig in den Zweikämpfen und ließen den Gästen nur wenig Platz in der gefährlichen Zone. Verteidigen konnte die Sarri-Elf aber ihrerseits auch. Immer wieder waren es Bonucci und de Ligt, die Milik sauber abliefen. So ging es torlos in die Kabinen.

Spiel ist weiterhin kein Highlight

Große spielerische Leckerbissen gab es auch nach Wiederanpfiff nicht zu bestaunen. Es zeigte sich ein ähnliches Bild, wie schon im ersten Abschnitt: Für Juve war meist an Neapels Strafraum Endstation. Dennoch zappelte der Ball nach einem Nachschuss von Cristiano Ronaldo im Netz. Der Treffer zählte allerdings nicht, weil Higuain in der Entstehung im Abseits gestanden hatte (54.).

Szczesny unglücklich - Zielinski mit der Führung

Es dauerte bis zur 62. Minute, ehe der erste gefährliche Torschuss Richtung Gehäuse von Meret flog. Cristiano Ronaldo setzte Higuain perfekt in Szene, der per Flachschuss am Schlussmann scheiterte. Nahezu im direkten Gegenzug antwortete die SSC Neapel. Insigne ließ von rechts ein mächtiges Pfund Richtung Szczesny los, das der polnische Schlussmann nur zu kurz abwehren konnte. Zielinski stand goldrichtig und traf sicher zur 1:0-Führung (63.).

Juve wollte direkt im Anschluss das Gegentor wieder wettmachen. Higuain brachte aber zu wenig Druck hinter seinen Kopfball (69.). Neapel verteidigte weiterhin leidenschaftlich und zeigte sich selbst ab und zu in der Offensive. Insigne versuchte es artistisch per Seitfallzieher (76.). Und auch hinten zeigte Insigne Qualitäten und half immer wieder aus. Bezeichnend für den neuen Spirit unter Gennaro Gattuso war, dass sich Offensiv-Mann Insigne nach einem Defensiv-Zweikampf mit Douglas Costa von den eigenen Fans feiern ließ.

Insigne macht den Sack zu

Richtig feiern lassen konnte der Kapitän sich danach in gewohnter Manier vom Stadion-Sprecher, denn Insigne traf zum 2:0-Endstand. Seine herrliche Direktabnahme am zweiten Pfosten fälschte de Ligt noch unhaltbar ab (86.). In der 90. Minute verkürzte Cristiano Ronaldo zwar noch einmal zum 1:2, dennoch stand am Ende der vierminütigen Nachspielzeit die zweite Saisonniederlage der Turiner, die es damit verpassten die Tabellenführung weiter auszubauen.

Tore und Karten

1:0 Zielinski (63', Linksschuss)

2:0 L. Insigne (86', Rechtsschuss)

2:1 Cristiano Ronaldo (90', Rechtsschuss)

Neapel

Meret - Hysaj , Manolas , di Lorenzo , Mario Rui - Fabian , Demme , Zielinski - José Callejon , Milik , L. Insigne

Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado , de Ligt , Bonucci , Alex Sandro - Bentancur , Pjanic , Matuidi - Dybala , Higuain , Cristiano Ronaldo

Schiedsrichter-Team

Maurizio Mariani Italien

Spielinfo

Stadion

San Paolo

Zuschauer

39.111

Neapel gastiert am Montag (20.45 Uhr) bei Sampdoria Genua. Für Juventus Turin geht es am Sonntag (12.30 Uhr) gegen AC Florenz weiter.

Internationale Top-Transfers des Winters