Serie A Spielbericht

Serie A 2019/20, 19. Spieltag
20:49 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Demiral

Juventus

20:55 - 9. Spielminute

Gelbe Karte
Veretout
Roma

20:56 - 10. Spielminute

Tor 0:2
Cristiano Ronaldo
Foulelfmeter,

Juventus

20:58 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Pjanic
Juventus

21:00 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Kolarov
Roma

21:05 - 19. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
de Ligt
für Demiral
Juventus

21:12 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Mancini
Roma

21:18 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
de Ligt
Juventus

21:22 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Cengiz Ünder
für Zaniolo
Roma

21:31 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Ju. Cuadrado
Juventus

22:12 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Cristante
für Veretout
Roma

22:14 - 68. Spielminute

Tor 1:2
Perotti
Handelfmeter,

Roma

22:15 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Higuain
für Dybala
Juventus

22:15 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Danilo
für Ramsey
Juventus

22:28 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Cristante
Roma

22:28 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
N. Kalinic
für Perotti
Roma

22:29 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
N. Kalinic
Roma

22:40 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Florenzi
Roma

ROM

JUV

Serie A

Geschick und Präzision: Cristiano Ronaldo hievt Juventus auf Platz 1

Zaniolo verpasst nach schwerer Verletzung wohl die EM

CR7 hievt Juventus an die Spitze - Drama um Roma-Youngster Zaniolo

Alle Augen auf ihn: Juve-Superstar Cristiano Ronaldo gab in Rom mal wieder den Entscheider.

Alle Augen auf ihn: Juve-Superstar Cristiano Ronaldo gab in Rom mal wieder den Entscheider. imago images

Beim Sonntagabendspiel im Olimpico waren mehrere Fragen zu beantworten. Eine davon war, ob Cristiano Ronaldo seine starke Form zu Jahresbeginn würde halten können (mitunter sein erster Dreierpack als Juve-Profi gegen Cagliari). Bereits nach drei Minuten geriet CR7 in den Fokus, weil er auf der linken Seite im Zweikampf recht leicht, aber auch geschickt zu Boden ging. Es sollte ein Pfiff mit Folgen werden: Dybala hob den Freistoß mit Gefühl an den zweiten Pfosten, wo Roma-Verteidiger Smalling unglücklich zu Demiral verlängerte. Per Schienbein stellte der türkische Abwehrspieler auf 1:0 für die Gäste.

Die Roma wirkte in der Anfangsphase nicht wach genug, sodass auch Pau Lopez und Veretout am eigenen Strafraum einen großen Bock produzierten. Dybala stahl Veretout die Kugel vom Fuß und fädelte anschließend geschickt ein. Den fälligen Strafstoß verwandelte Cristiano Ronaldo ganz sicher und präzise zum 2:0 (10.). Wütend suchten die Hausherren nach einer Antwort, doch bei der besten Chance vor dem Seitenwechsel scheiterte Pellegrini am vor der Linie klärenden Rabiot (19.).

Zaniolo reißt sich das Kreuzband

In der Folge gab es zwei Verletzungen zu beklagen, die sogar von schwerer Natur sein könnten: Juve-Verteidiger Demiral kam nach einem Luftduell unglücklich auf und hielt sich das linke Knie, Zaniolo kämpfte nach einem Foul von de Ligt mit den Tränen und wurde mit der Trage vom Feld gebracht. Später am Abend gab die Roma bekannt, dass sich der italienische Nationalspieler einen Kreuzbandriss inklusive einer Meniskusverletzung zugezogen hat. Ein operativer Eingriff folgt am Montag - der EM-Zug dürfte schon jetzt abgefahren sein. Schlusspunkt des ersten Abschnitts war eine dicke Möglichkeit für CR7, der aus spitzem Winkel an Pau Lopez scheiterte (45.+2).

Nach dem Wechsel wogte die Partie ohne größere Highlights hin und her, wobei die Bianconeri mehr Ballbesitz hatten und gerne die Vorentscheidung herbeigeführt hätten. Die 65. Minute machte diesem Vorhaben allerdings einen Strich durch die Rechnung: Nach Dzekos Pfostenschuss klärte Alex Sandro den Versuch von Cengiz Ünder mit Oberschenkel und Hand. Der VAR griff ein, woraufhin Perotti vom Punkt extrem souverän verkürzte - 1:2 (68.).

Higuain fehlen Zentimeter

Die Partie wurde durch den Anschlusstreffer nur noch attraktiver, weil die Roma anlief und sich den Gästen ordentlich Platz zum Kontern bot. Den ersten schnellen Gegenangriff spielte der Serienmeister aber zu unsauber aus, sodass das vermeintliche 3:1 von Higuain wegen einer knappen Abseitsentscheidung mit Recht nicht zählte (79.). Anschließend lebte die Begegnung nur noch von der Spannung, bis Referee Marco Guida die Partie für beendet erklärte. Durch den knappen Sieg beschließt Juventus die Hinserie auf Rang eins, die Gastgeber sind aktuell nur noch Fünfter.

Tore und Karten

0:1 Demiral (3')

0:2 Cristiano Ronaldo (10', Foulelfmeter)

1:2 Perotti (68', Handelfmeter)

Roma

Pau Lopez - Florenzi , Mancini , Smalling , Kolarov - Diawara , Veretout , Zaniolo , Lo. Pellegrini , Perotti - Dzeko

Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado , Bonucci , Demiral , Alex Sandro - Rabiot , Pjanic , Matuidi , Ramsey - Cristiano Ronaldo , Dybala

Schiedsrichter-Team

Marco Guida Italien

Spielinfo

Stadion

Olimpico

Zuschauer

60.513

Für die Roma geht es am kommenden Donnerstag (21.15 Uhr) mit dem Achtelfinale der Coppa Italia bei Parma Calcio weiter. Im gleichen Wettbewerb empfängt Juve tags zuvor (20.45 Uhr) Udinese Calcio.

msc

Internationale Top-Transfers des Winters