Serie A Spielbericht

20:51 - 4. Spielminute

Tor 1:0
L. Martinez

Inter

20:55 - 8. Spielminute

Gelbe Karte
Hateboer
Bergamo

21:11 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
de Roon
Bergamo

21:29 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Palomino
Bergamo

21:29 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Trainer Conte
Inter

21:58 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Malinovskyi
für D. Zapata
Bergamo

22:10 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Sensi
Inter

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Muriel
für Pasalic
Bergamo

22:16 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Borja Valero
für Sensi
Inter

22:20 - 75. Spielminute

Tor 1:1
Gosens

Bergamo

22:25 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Politano
für L. Martinez
Inter

22:28 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Godin
Inter

22:33 - 88. Spielminute

Foulelfmeter
Muriel
verschossen
Bergamo

22:34 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Malinovskyi
Bergamo

22:36 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Castagne
für Gosens
Bergamo

INT

ATA

Serie A

Gosens trifft, Muriel vergibt: Bergamo holt Punkt bei Inter

Serie A, 19. Spieltag

Gosens trifft, Muriel vergibt: Bergamo holt Punkt bei Inter

Robin Gosens (Mi.)

Bergamos Robin Gosens (Mi.) jubelt über seinen Ausgleich bei Atalanta Bergamo. imago images

Im Giuseppe-Meazza-Stadion legte Inter Mailand los wie die Feuerwehr: Nach nur wenigen Sekunden setzte sich Lukaku gegen mehrere Gegenspieler durch und zog von der Strafraumgrenze ab - der Ball des Belgiers klatschte gegen den rechten Pfosten (1.). In diesem Tempo ging es weiter. In der 4. Minute spielte Lukaku einen Doppelpass mit Martinez. Der Argentinier nahm den Ball gekonnt mit und tunnelte Bergamo-Keeper Gollin zum 1:0 für die Nerazzurri.

Atalanta kam auch in der Folgezeit kaum zum Durchschnaufen. Zwar war die Elf von Trainer Gian Piero Gasperini um eine Antwort bemüht, doch Inter ließ nicht nach. In der 23. Minute hätte Martinez fast sein zweites Tor nachgelegt, doch Palomino verhinderte kurz vor der eigenen Torlinie per Kopf einen höheren Rückstand.

Erst in der Folgezeit konnte Bergamo die Partie offener gestalten. Vor dem Tor Inters blieb der Angriff aber zunächst den Nachweis schuldig, der beste der Serie A (48 Tore vor der Partie) zu sein. Doch ein Standard eröffnete die Chance zum Ausgleich: Gomez brachte in der 42. Minute den Ball von halbrechts nach innen, Toloi stieg hoch, doch Handanovic kratzte den Ball von der Torlinie.

Aluminium, Tor, vergebener Elfmeter: Bergamo dreht auf

Nach dem Seitenwechsel schaltete Bergamo einen Gang höher. Atalanta war plötzlich die spielbestimmende Mannschaft, die Inter in die eigene Hälfte zurückdrängte. Und auch aus dem Spiel heraus ergaben sich nun Chancen. Die bis dato dickste hatte der kurz zuvor eingewechselte Malinovskiy in der 56. Minute, der mit einem tollen Distanzschuss am Aluminium scheiterte.

Atalanta blieb aber am Drücker, die Partie fand fast nur Richtung Inter-Tor statt. Und in der 75. Minute belohnte sich Bergamo für die Leistungssteigerung in Durchgang zwei: Eine Flanke von der rechten Seite verlängerte Malinovskiy per Kopf, Gosens war hellwach und spitzelte den Ball gegen die Laufrichtung von Handanovic zum 1:1 ins Inter-Tor.

Tore und Karten

1:0 L. Martinez (4')

1:1 Gosens (75')

Inter

S. Handanovic - Godin , de Vrij , Bastoni - Candreva , Gagliardini , Brozovic , Sensi , Biraghi - L. Martinez , R. Lukaku

Bergamo

Gollini - Rafael Toloi , Palomino , Djimsiti - Hateboer , de Roon , Pasalic , Gosens , Gomez - Ilicic , D. Zapata

Schiedsrichter-Team

Gianluca Rocchi Italien

Spielinfo

Stadion

Giuseppe Meazza

Zuschauer

70.042

Erst nach dem Ausgleich wachte Inter wieder auf, es entwickelte sich eine spannende und dramatische Schlussphase. Zunächst scheiterte Brozovic mit einem tollen Volleyschuss an Gollini (87.). Im direkten Gegenzug foulte Bastoni Malinovskiy, Referee Gianluca Rocchi blieb keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Muriel trat an und entschied sich für die aus seiner Sicht linke Ecke, doch Handanovic tauchte blitzschnell runter und rettete so für seine Farben das 1:1.