Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 28 2019
14:42 - 8. Spielminute

Tor 0:1
Duljevic

Dresden

14:48 - 13. Spielminute

Tor 0:2
Duljevic

Dresden

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kleinheider
für Mantl
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Hagn
für Winkler
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Anspach
für Dombrowka
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Krauß
für Schimmer
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
D. Stahl
für J.-P. Müller
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Grauschopf
für Greger
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Schröter
für Mensah
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
L. Marseiler
für Bigalke
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Ehlich
für Stierlin
Haching

15:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Hufnagel
für Heinrich
Haching

15:40 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Klingenburg
Dresden

16:02 - 73. Spielminute

Tor 1:2
Hufnagel

Haching

16:07 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Großer
für Duljevic
Dresden

16:16 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Schurz
für Burnic
Dresden

UHA

SGD

Müller: "Ich bin stolz auf die Jungs"

Duljevic-Doppelpack sorgt für Dresdner Sieg über Unterhaching

Haris Duljevic

Gegen Unterhaching doppelt erfolgreich: SGD-Stürmer Haris Duljevic. imago images

Nach anfänglichen Unsicherheiten der Dresdner, die auch durch das frühe Anlaufen der Hachinger provoziert wurden, fing sich Dynamo und war fortan überlegen. Dennoch gehörte die erste große Chance den Gegnern aus Unterhaching: Nach sechs Minuten verlor Burnic den Ball im Spielaufbau an Müller, der leitete weiter auf Schimmer. Der 25-Jährige suchte direkt den Abschluss, traf aus 17 Metern jedoch nur den Pfosten.

Im direkten Gegenzug setzte SGD-Stürmer Duljevic an der Mittellinie zum Solo an, marschierte durch die gegnerische Hälfte und ließ Hachings Keeper Mantl keine Chance - 1:0 (8.). Nur fünf Minuten später war es wieder der Bosnier, der für den Zweitligisten traf: Nach einem Diagonalball nahm Duljevic den Ball im gegnerischen Strafraum an, setzte sich mit einer schnellen Bewegung gegen zwei viel zu passiv agierende Verteidiger durch und schob den Ball an Mantl vorbei ins lange Eck (13.).

Hufnagel erzielt nur noch den Anschluss

Zur Pause führte die SG Dynamo verdient mit 2:0, in der zweiten Hälfte machte sich jedoch die Intensität der letzten Einheiten im Trainingslager bemerkbar: Die Spielvereinigung, bei der bis auf Schwabl alle Spieler ausgetauscht wurden, agierten deutlich frischer. Die Dresdner wirkten zunehmend müde, verloren den Zugriff. Haching hingegen fabrizierte mehrere Chancen, von denen sie jedoch zunächst keine verwerten konnten. Erst in der 73. Minute profitierte der Drittligist von einem Torwartfehler und verkürzte: SGD-Torhüter Broll ließ den Ball vor dem Hufnagel wieder fallen, sodass der Ex-Nürnberger aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste.

Nach dem Anschlusstreffer war zwar weiterhin der Drittligist dominant, aber weder Dresden noch Haching konnten sich noch Großchancen erarbeiten, sodass es letztendlich beim knappen Sieg der SGD blieb. Dresdens Kapitän Müller lobt die Mannschaftsleistung trotz der intensiven Belastung im Trainingslager: "In der ersten Hälfte haben wir es über weite Strecken gut gemacht. In der zweiten Hälfte sind die meisten auf dem Zahnfleisch gegangen. Hinten raus wurde es schwer, es zu verteidigen. Wir hatten die ein oder andere brenzlige Situation. Ich bin stolz auf die Jungs."

SpVgg Unterhaching - Dynamo Dresden 1:2 (0:2)

Dynamo Dresden: Broll - Nikolaou, Burnic (87. Schurz), Duljevic (78. Großer), Koné, Löwe, Klingburg, Müller, Möschl, Taferner, Ehlers
SpVgg Unterhaching (1. Hälfte): Mantl - Winkler, Dombrowka, Schimmer, Müller, Greger, Mehsah, Bigalke, Schwabl, Stierlin, Heinrich
SpVgg Unterhaching (2. Hälfte): Kleinheider - Hagn, Hufnagl, Anspach, Krauß, Stahl, Schwabl, Grauschopf, Schröter, Marseiler, Ehlich
Tore: 1:0 Duljevic (8.), 0:2 Duljevic (13.), 1:2 Hufnagl (73.)

kon