SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Ausverkauf der alten Kollektion Wir haben noch eine begrenzte Anzahl an Trikots und Hoodies aus der alten Kollektion, die man jetzt stark reduziert erwerben kann. Trikot rot: (116/118: 3); (164/176: 8); (S: 14), (M: 2); (L: 12) Trikot weiss: (S: 1), (M: 10); (L: 8); (XL: 2) Hoodie: (164/176: 1); (S: 2); (M: 11); (L: 8) Bei Interesse einfach hier einen Kommentar hinterlassen. Wir melden uns dann über PN. Oder über den Online-Shop: www.weiche-shop.de

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
So soll es in der kommenden Saison aussehen. Eine genaue Einteilung steht noch aus. Sobald wir hier mehr wissen, werden wir es bekannt geben.

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Wir haben für euch ein paar Bilder von der Verabschiedung der Spieler und des Trainers vorbereitet.

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Am vergangen Freitag wurden die Spieler und der Trainer im Klubheim verabschiedet. Bild: Michael Staudt

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
„Pedi“ Thomsen verlängert, zwei junge Dänen rücken auf Ein Weiche-Urgestein bleibt, zwei weitere Nachwuchskräfte rücken in die Regionalliga-Mannschaft auf – der Kader des SC Weiche Flensburg 08 für die kommende Viertligasaison 2020/21 nimmt immer klarere Konturen an. So kann der Regionalligist den Abschluss von gleich drei weiteren Personalien vermelden. Während „Dauerbrenner“ Patrick Thomsen seinen Vertrag erneut verlängert hat, rücken die beiden bisherigen Oberligaspieler Martin Pitter und Mathias Andersen neu in den Kader unserer ersten Vertretung auf. Die jungen Dänen waren in der gerade beendeten Spielzeit 2019/20 Stammkräfte in unserer dort noch von Thomas Seeliger betreuten U 23. Nun zieht der künftige Cheftrainer beide Talente hoch. Zuvor waren bereits Marcel Cornils, Bjarne Schleemann, Noel Kurzbach und Johannes Siregar intern in unsere erste Mannschaft aufgestiegen. Als externe Zugänge stehen bislang Jonah Gieseler vom Regionalligisten Heider SV und Malte Petersen vom Oberligisten TSV Bordesholm fest. Trainer Thomas Seeliger sieht die Kaderplanung sehr positiv: „Wir haben eine gute Mischung zusammen.“ „Urgestein“ Patrick Thomsen wird damit in seine elfte Saison in Weiche gehen. „Ich fühle mich nicht alt“, meint der Routinier, der zu seiner Vertragsverlängerung einen trockenen Kommentar parat hat: „Es sprach nicht viel dagegen.“ Gemeinsam mit Jonas Walter kam der 29jährige Defensivspezialist zum 1. Juli 2010 von Schleswig 06 an die Bredstedter Straße. Beide sind damit mit Abstand die dienstältesten Akteure im Kader unserer Mannschaft. Patrick Thomsen absolvierte bislang 300 Pflichtspiele (25 Tore) für Weiche, darunter sogar noch 51 Oberligapartien (7 Tore) in den ersten beiden Jahren 2010/11 und 2011/12, ehe 225 Begegnungen in der Regionalliga (15 Tore) folgten. Hinzu kommen jeweils beide Partien in der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga (2017/18) und zur 4. Liga (2011/12) sowie im DFB-Pokal-Wettbewerb (2018/19). Zudem kann er auf rekordverdächtige 18 Landespokalspiele (3 Tore) zurückblicken. In der gerade zu Ende gehenden Saison 2019/20 kam „Pedi“ auf 12 Liga- (1 Tor) und zwei Pokaleinsätze, wobei sich der gebürtige Flensburger nach einem für ihn nicht ganz einfachen Herbst 2019 zuletzt im jüngsten Frühjahr wieder einen Stammplatz in der Innenverteidigung gesichert hatte, ehe die ausbrechende Pandemie um das Corona-Virus zu einem Saisonabbruch führte. Auf die neue Spielzeit freut sich unsere Nummer 20: „Wir werden eine gute Mannschaft zusammenhaben. Einige sind gegangen, aber auch viele geblieben, dazu die jungen Spieler. Wir mussten jetzt einfach mal verjüngen.“ Auf solch einen Erfahrungsschatz, über den „Pedi“ Thomsen verfügt, können der 21jährige Martin Pitter und der gerade 22 Jahre alt gewordene Mathias Andersen noch nicht zurückgreifen. Während Martin Pitter vor fünf Jahren vom FC Sønderborg in die Jugend von Flensburg 08 wechselte und dadurch seit 2017 dem SC Weiche angehört, schloss sich Mathias Andersen erst im vergangenen Sommer unserem Verein an, wobei er ebenfalls vom FC Sønderborg kam. Martin Pitter, der vor allem im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, trug bislang 41mal das Trikot unserer U-23-Mannschaft, wobei er beachtliche elf Treffer markieren konnte. In der verkürzten Saison 2019/20 waren es 12 Spiele mit drei Toren. Trainer Thomas Seeliger schätzt die Vielseitigkeit seines Schützlings: „Er kann auf den Außenbahnen spielen, Innenverteidiger, im Sturm und eigentlich auf allen Positionen im Mittelfeld.“ Der offensivere Mathias Andersen kam in allen 17 Oberligapartien über volle 90 Minuten zum Einsatz und erzielte dabei drei Treffer. Thomas Seeliger sieht in Mathias Andersen einen „hervorragenden Fußballer mit gutem Auge“. Der SC Weiche Flensburg 08 freut sich, dass sich die drei Spieler für eine Zusammenarbeit unter unserem Cheftrainer Thomas Seeliger entschieden haben. Für die kommende Saison wünschen wir ihnen beste Gesundheit und viele Erfolge. Bild 1: Patrick Thomsen Bild 2: Mathias Andersen Bild 3: Martin Paustian Pitter Bilder von speedphotos.de

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Die Spielzeit ist jetzt offiziell beendet. Den Bericht zur Sitzung könnt ihr auf der Seite vom Norddeutschen Fußballverband lesen.

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Hier stellen wir nach und nach unsere Sponsoren vor. Ohne unsere Sponsoren wäre eine Entwicklung, wie wir sie in den letzten Jahren vollzogen haben, nicht möglich gewesen. Auch der weitere Weg wird ohne Sponsoren nicht umsetzbar sein. Also ein riesen Dank an alle Sponsoren. Du willst als Sponsor oder Werbepartner dabei sein? Dann schreibe uns einfach eine Mail an: marketing@weicheflensburg08.de

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Du willst aktiv sein und was bewegen…? Dann werde Teil der AOK-VereinsBEWEGUNG und unterstütze deinen Verein. Mehr über die Aktion erfährst du auf der Homepage der AOK Vereinsbewegung. Anmeldung und Infos unter www.aok-vereinsbewegung.de

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Auch unsere U19 und unsere U15 spielen in der kommenden Saison in der Regionalliga.

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Wir freuen uns über die Verlängerung der Kooperation mit Förde Fotograf Udo Fischer! Die Partnerschaft wird um weitere 2 Jahre verlängert!

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Am Samstag hat unser Geschäftsführer Harald Uhr seinen 70. Geburtstag gefeiert. Wir sagen noch einmal Herzlichen Glückwunsch und haben euch hier einen tollen Artikel vom Flensburger Tageblatt eingestellt.

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Willi Petersen überreicht Harald Uhr zum 70. Geburtstag zwei Flaschen Rum von unserem neuen Sponsor Arehucas und einen Schal von Unión Deportiva Las Palmas. Ab der kommenden Saison wird uns Willi Petersen als Betreuer unterstützen. Wir freuen uns auf die neue Zusammenarbeit und sagen Herzlichen Dank.

Heider SV

Heider SV
UBBEN KOMMT Luca kommt an die Meldorfer Straße „Ich freue mich mega auf die Saison“, sagt der 20 Jährige, dem in Heide die Zukunft gehören kann. Eine Entscheidung von Ubben kam spät, hängt er doch an seinen Jungs in Hohenwestedt: „Ich habe mit Andreas gesprochen und hab mich nun doch für den Schritt entscheiden“, sagt der Auszubildende. „Luca passt in unser Konzept weiterhin die besten aus der Region für den Leistungsfußball zu begeistern. Und das bedeutet vier Mal Training und Vollgas am Wochenende in der höchsten Liga, in der wir spielen können“, freut sich Andreas über die Zusage. Luca’s Weg führte über die Ausbildung im NLZ vom Hamburger SV und Holstein Kiel. „Das war ein großer Aufwand und trotzdem hat es Spaß gemacht“, möchte er die Zeit nicht missen. Danach ging es zum Eidethal Molfsee in die U19. „Wir haben es knapp verpasst in die Regionalliga aufzusteigen. Ein Punkt hat gefehlt und wir hätten Heide eingeholt“, erzählt er mit zwinkerndem Auge. „Luca hatten wir beobachtet. Er hat uns im Landespokalspiel vergangenen Sommer mit seiner sorglosen und mutigen Art in der Offensive überzeugt. Wir sind wieder sehr glücklich einen jungen Spieler mit einer tollen Ausbildung für uns gewonnen zu haben. Es freut mich persönlich auch, dass er den Schritt jetzt schon getan hat und sich der Herausforderung stellt.“, ist Sönke sichtlich froh über den Zugang aus Hohenwestedt. „Man bekommt es mit. Heide ist ein Verein, der in der Vergangenheit eine tolle Arbeit geleistet hat. Die Stimmung ist immer positiv. Ich freue mich auf die vielen interessanten Spiele in der Regionalliga mit unseren Zuschauern im Rücken“. Die Vorbereitung kann also kommen. Zuvor gibt es noch ein wenig Ruhe vor dem Sturm, aber so wie du dich auf uns freust, freuen wir uns auf dich. Herzlich Willkommen Luca. #dithmarscherjungs

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Angelos Argyris und Fabian Graudenz verlassen Weiche ebenfalls Den SC Weiche Flensburg 08 verlassen zum 30. Juni 2020 zwei weitere Spieler: Angelos Argyris und Fabian Graudenz werden zur neuen Saison 2020/21 nicht mehr zum Kader unserer Mannschaft gehören. Beide waren im Sommer des vergangenen Jahres an die Bredstedter Straße gekommen. Wo sie ihre Laufbahn fortsetzen werden, ist bislang nicht bekannt. Es sind nach Christian Jürgensen und Tim Wulff, die dem Verein in anderer Funktion erhalten bleiben werden, sowie Nedim Hasanbegovic, Gökay Isitan und Marvin Ibekwe die Abgänge Nummer sechs und sieben. Bekanntlich endet zudem die zehnjährige Trainertätigkeit von Daniel Jurgeleit an der Flensburger Förde. Der Grieche Angelos Argyris war nach seiner Rückkehr vom VfB Oldenburg im vergangenen Sommer sofort Stammspieler und lautstarker Abwehrchef geworden. In allen 23 Liga- und drei Landespokalspielen der noch aktuellen Saison kam der 26-Jährige zum Einsatz. Lediglich zum Rückrundenauftakt gegen seine ehemalige Mannschaft Werder Bremen II am 28. Februar 2020 spielte er nicht die 90 Minuten durch. Auch die vier erzielten Saisontore können sich für einen Innenverteidiger sehen lassen. Unsere Nummer 55 hatte bereits in der Saison 2016/17 das Weiche-Trikot getragen. Bei seinem damaligen Punktspieldebüt am 15. September 2016 – ein 1:1 daheim gegen Lupo Martini Wolfsburg – hatte er gleich getroffen, wobei er in jener Spielzeit bei seinen 21 Ligaeinsätzen (zwei Tore) vorwiegend im defensiven Mittelfeld agiert hatte. Insgesamt kommt Angelos Argyris auf 47 Pflichtspiele mit sechs Treffern im Weiche-Trikot. Seine erste deutsche Mannschaft war 2015/16 der SV Werder Bremen II. Nach seinem Weiche-Gastspiel 2016/17 war Angelos Argyris am 11. Juli 2017 zum polnischen Klub Korona Kielce und von dort am 12. Juli 2018 zurück in die deutsche vierte Liga zum VfB Oldenburg gegangen. Auch Fabian Graudenz konnte sich nach seinem Wechsel vom FC Energie Cottbus beim SC Weiche sofort einen Stammplatz erkämpfen, doch plagten ihn immer wieder kleinere Verletzungen. So kam er im Flensburger Trikot auf 18 Liga- und drei Landespokalspiele, in denen er insgesamt viermal traf, davon zweimal in der Regionalliga. Der 28-Jährige hatte nach seiner fußballerischen Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV und seiner Zeit bei den zweiten Vertretungen des HSV und des FC St. Pauli noch bei Alemannia Aachen und beim FSV Frankfurt gekickt, ehe der gebürtige Hamburger im Januar 2018 nach Cottbus gegangen war. Der technisch versierte, beidfüßige Offensivakteur war in der Mannschaft von Trainer Daniel Jurgeleit vor allem als Stürmer oder hinter den Spitzen eingesetzt worden. Auf seine Saison im Flensburger Trikot schaut er zufrieden zurück. „Ich hatte eine schöne Zeit hier mit einer Super-Truppe. Wir haben einige Spiele spät drehen können, das hat mir gefallen“, so Fabian Graudenz, der die beiden Niederlagen gegen den VfL Wolfsburg II als besonders ärgerlich empfand: „Das hätte in beiden Spielen auch in die andere Richtung gehen können.“ Der SC Weiche Flensburg 08 bedankt sich ganz herzlich sowohl bei Angelos Argyris als auch bei Fabian Graudenz für ihren Einsatz. Wir wünschen ihnen sportlich für die weitere Laufbahn viel Erfolg sowie gesundheitlich, beruflich und privat für die Zukunft alles Gute. Bild1 Angelos Argyris Bild2 Fabian Graudenz Bilder von speedphotos.de

Heider SV

Heider SV
HAHN BINDET SICH LANGFRISTIG Heute war es soweit, im Heider Wasserturm haben sich Sina und Leif Hahn das "Ja"-Wort gegeben. Wir wünschen dem Brautpaar alles Gute für die Zukunft und dass Leif ein ebenso guter Ehemann wie Fußballer ist. Genießt euren Tag trotz der Auflagen! Eine solide Leistung leistet auch Mannschaftskollege Olli Mauriczat als Trauzeuge.

SC Weiche Flensburg 08

SC Weiche Flensburg 08
Macht mit und ladet euch die Corona-Warn-App herunter. Weitere Informationen könnt ihr unter folgendem Link erhalten: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Heider SV

Heider SV
NEUE HERAUSFORDERUNG ANNEHMEN Azat Selcuk verlässt den Heider SV, um den Schritt zu gehen. Neue Herausforderungen suchen ist die Art von Azat. Wie vor dem Wechsel nach Rostock, hat er auch nach der Rückker zu den Dithmarscher Jungs einen bleibenden Eintruck hinterlassen. Seine Spuren bleiben. Früh zeigte sich was in ihm steckt. Im der A-Jugend verhalf er seinen Jungs zur Meisterschaft. Die Liga-Trainer integrierten ihn bereits hier in das Training und das nicht ohne Grund. Nach dem Abstecher nach Mecklenburg Vorpommern sorgte er einschlägig dafür, dass das unvorstellbare Eintritt - der Aufstieg in die Regionalliga Nord. In der Aufstiegsrunde wirkte sein Siegeswille in Altona und der Treffer gegen Bremer SV und sorgte mit dafür, dass das Heider SV Stadion bebte. Eine Liga höher setzte er ebenso Duftmarken. Die Tore gegen Hamburger SV und HSC Hannover ließen uns in der Liga atmen - es war nicht das Atmen eines knapp Überlebenden. Wir bekamen damit ordentlich Luft. Immer hat Selcuk offen mit den Verantwortlichen und Trainern gesprochen. Er wollte das Optimale sportlich rausholen. Jetzt möchte er erneut den Sprung außerhalb Dithmarschens wagen. Wir wünschen Dir bei deinem mutigen Schritt alles Gute. Unsere Augen sind bei dir und wir schauen weiterhin auf deinen Weg, der sicher nicht der einfachste ist. Gleichzeitig hoffen wir, dass in der Zukunft der Weg zurückführt, zu deinem Ausbildungsverein, dem Heider SV. Mach es gut Azat! #dithmarscherjungs

Heider SV

Heider SV
MEISTER PRÄGTE Jannis wird Heide verlassen, weil es gut wird. Jede Sekunde mit Ihm ist ein Genuss gewesen. Ein Austausch immer mit einem Gewinn an Erkenntnis verbunden. Knapp 12 Monate mit einem 19 Jährigen können so gut sein - Einmalige Zeit geht vorbei. Vor der Saison hat Jannis klar gestellt, dass nach seinem Abitur der Weg zum Studium in den Süden führt. “Das ist das Einzige, was ich Dir vorwerfe”, betont Sönke scherzhaft bei der internen Verabschiedung. “Ein unglaublicher Charakter. Konstruktiver und lösungsorientierter und mit dem “WIR” im Kopf kann man nicht arbeiten. Er ist ein Vorbild für viele - auch für Menschen die Jahrzehnte älter sind”, schwärmt Tim. Wir können im Prinzip nichts gegen den Abgang machen. Du hast ein Abitur hingelegt, von dem die meisten Menschen träumen. “Dir stehen alle Türen offen, im Grunde brauchst du den Fußball nicht”, sagt Sönke. Und doch werden wir dich auf dem Platz vermissen. In Erinnerung bleibt besonders das Spiel gegen den Hamburger SV II. Ein Fehler bedeutete die Niederlage? Nein! Der Sieg gehörte Dir - die Niederlage gehörte den Idioten auf den Rängen, die meinten dich beleidigen zu müssen. Wohl gemerkt unter den Augen von Robert Enke aus dem Himmel der Nation und in der Aktion “gedENKEminute”. Ein Statement unter vielen. Du bist da, wenn es bei deinen Jungs nicht läuft. Torben und Lauritz wissen wovon wir sprechen. Es ist die Selbstverständlichkeit, mit der du die Dinge angehst. Mit dem Ziel, dass es gut wird. Du hast eine traumhafte Zukunft vor Dir. Egal was passiert es wird eben gut. Du wirst weiterhin die Leute mit deiner Art beeindrucken. Vor allem würden wir gerne die Gesichter sehen, die Dich zum ersten Mal zum Ball springen sehen. Wenn jede Sekunde mit Dir einmalig ist, können 12 Monate lang sein. Und jedes Treffen in Zukunft kann nur gut werden. Wir freuen uns schon da drauf. Olli Schulz singt: “Wenn es gut ist, wird es schön sein und ein Leben lang passieren, Wenn es böse ist, dann beißt es und du wirst es schnell verlieren” DU(!) wirst es merken. Vergiss uns nicht Jannis! #weilesgutwird #dithmarscherjungs #fürimmerditschi