Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 31 2019
16:28 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Mendez
Rechtsschuss
Vigo

16:33 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Prömel
Union

17:17 - 56. Spielminute

Tor 0:2
Santi Mina

Vigo

17:21 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Flecker
für Becker
Union

17:21 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Gogia
für Bülter
Union

17:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Ujah
für Andersson
Union

17:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Polter
für Ingvartsen
Union

17:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
C. Lenz
für Reichel
Union

17:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Parensen
für K. Schlotterbeck
Union

17:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Schmiedebach
für Gentner
Union

17:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Kade
für Prömel
Union

17:41 - 81. Spielminute

Tor 0:3
Saenz
Kopfball
Vigo

FCU

VIG

Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Dämpfer für Union vor dem Pflichtspielstart

Berliner Generalprobe misslingt

Dämpfer für Union vor dem Pflichtspielstart

Drind das Ding: Brais Mendez (r.) trifft zum 1:0.

Drind das Ding: Brais Mendez (r.) trifft zum 1:0. imago images

Union, das sich am Freitag in einem ersten, aufgrund eines Unwetters nach 70 Minuten abgebrochenen Aufeinandertreffens mit den Spaniern hinter verschlossenen Türen gemessen hatte, tat sich wie schon in der finalen Phase der Aufstiegssaison über weite Strecken schwer, das Spiel zu gestalten. Celta zog sich oft zurück und lauerte auf Konter.

Diese Taktik ging unter anderem beim Führungstreffer auf, als die Gäste nach einem Angriff der Berliner umschalteten und Denis Suarez den aufgerückten und unsortierten Defensivverbund der Eisernen mit einem klugen Steilpass aushebelte. Brais Mendez lief frei auf den herauseilenden Union-Schlussmann Rafal Gikiewicz zu und lupfte den Ball zum 1:0 ins Tor (22.).

Nach dem Rückstand blieb Union vor 11.032 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei zwar feldüberlegen, wirkte aber auch zu oft ideenlos. Das Geschehen in dem typischen Testspiel plätscherte immer wieder vor sich hin. Grischa Prömel aus der Distanz (26.), Marcus Ingvartsen, dessen Versuch aus kurzer Distanz geblockt wurde (35.), und Keven Schlotterbeck, dessen Kopfball nach einer Ecke an die Latte klatschte (36.), verpassten den Ausgleich dann jedoch nur knapp.

Aus der Halbzeitpause kam Union, das wie fast immer in dieser Sommervorbereitung im 4-2-3-1-System agierte, zunächst mit mehr Tempo. In eine flache Hereingabe von Kapitän Christopher Trimmel hielt Christian Gentner den Fuß rein (48.), Vigo-Torwart Ruben Blanco lenkte den Ball aber über die Latte. Drei Minuten später setzte Ingvartsen einen Distanzschuss knapp neben das Tor. Dann war wieder Vigo, das insgesamt abgezockter und reifer auftrat, nach einem erneuten Fehler des Bundesligisten am Zug. Unions Keeper Gikiewicz spielte im Aufbau einen Fehlpass, Santi Mina schob aus kurzer Distanz zum 2:0 für die Spanier ein (57.). Das 3:0 für die Gäste hatte in der 66. Minute Iker Losada auf dem Fuß. Nach einem erneut starken Pass von Suarez, der den Ball in den Strafraum durchsteckte, scheiterte Losada aber an Gikiewicz.

Fischer reagiert und bringt frische Flügelspieler

Unions Coach Fischer reagierte, brachte zunächst in Florian Flecker und Akaki Gogia zwei frische Flügelspieler, kurz darauf in Sebastian Polter und Anthony Ujah unter anderem zwei Mittelstürmer. Im 4-4-2 versuchte sich der Bundesliga-Debütant fortan. Gogia scheiterte mit einem Versuch aus zehn Metern an Vigos eingewechseltem Torwart Ivan Villar (78.). Auf der Gegenseite traf Jorge Saenz nach einer Ecke völlig frei per Kopf zum 3:0 für Vigo (81.). "Wir haben definitiv mehr Fehler als der Gegner gemacht. Die erste Halbzeit war ordentlich, da hat nur das Tor gefehlt. In der zweiten Halbzeit hat man gemerkt, dass es einen Tick zu wenig war. Die Gegentore dürfen einfach nicht passieren", sagte Unions Mannschaftskapitän Christopher Trimmel und meinte: "Das Gute ist, jetzt wissen wir, was wir besser machen müssen. So blöd es klingt: Es ist kein Nachteil, wenn du in der Vorbereitung mal verlierst. Das weckt ein bisschen auf."

Tore und Karten

0:1 Mendez (22', Rechtsschuss)

0:2 Santi Mina (56')

0:3 Saenz (81', Kopfball)

Union

Gikiewicz - Trimmel , Rapp , K. Schlotterbeck , Reichel - Prömel , Gentner , Becker , Ingvartsen , Bülter - Andersson

Vigo

Ruben Blanco - Vazquez , Aidoo , David Costas , Olaza - Lobotka , Saenz , Mendez , Denis Suarez - Santi Mina , Iago Aspas

Spielinfo

Stadion

Stadion An der Alten Försterei

Inwieweit die Aufstellung gegen Vigo einen Hinweis auf die Startelf für die beiden ersten Pflichtspiele im Pokal in Halberstadt und in zwei Wochen zuhause gegen RB Leipzig bietet, bleibt abzuwarten. Die Aufgaben beim Viertligisten und gegen den Champions-League-Teilnehmer unterscheiden sich doch grundlegend. Im Pokal fehlt zudem Innenverteidiger Marvin Friedrich aufgrund einer Gelb-Roten-Karte aus der Vorsaison.

Union - Celta Vigo 0:3 (0:1)

Union: Gikiewicz - Trimmel, Rapp, Schlotterbeck (80. Parensen), Reichel (67. Lenz) - Prömel (80. Schmiedebach), Gentner (80. Kade) - Becker (61. Flecker), Ingvartsen (67. Ujah), Bülter (61. Gogia) - Andersson (67. Polter)
Vigo: Blanco (60. Villar) - Vasquez (86. Carreira), Aidoo (61. Araujo), Costas (61. Beltran), Olaza (80. Junca) - Mendez (86. Bermejo), Lobotka (80. Molina), Saenz (86. Fontan), Suarez (80. Sisto) - Mina (80. De Leon), Aspas (20. Losada)
Tore: 0:1 Mendez (22.), 0:2 Mina (57.), Saenz (81.)

Jan Reinold