La Liga Spielbericht

13:15 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Granero
Espanyol

13:17 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Vinicius Junior
Real Madrid

13:37 - 37. Spielminute

Tor 1:0
Varane

Real Madrid

14:22 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Calero
Espanyol

14:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Espanyol)
Campuzano
für Wu Lei
Espanyol

14:32 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Modric
für Kroos
Real Madrid

14:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Espanyol)
Lozano
für Granero
Espanyol

14:35 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Fede Valverde
Real Madrid

14:40 - 79. Spielminute

Tor 2:0
Benzema

Real Madrid

14:44 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Espanyol)
Melendo
für Calleri
Espanyol

14:43 - 83. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Mendy
Real Madrid

14:46 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Eder Militao
für Vinicius Junior
Real Madrid

14:46 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Brahim Diaz
für Rodrygo
Real Madrid

14:52 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Darder
Espanyol

RMA

ESP

La Liga

Real legt zu zehnt vor - Mendy verhindert Jovic-Einwechslung

Vinicius entgeht Platzverweis

Real legt zu zehnt vor - Mendy verhindert Jovic-Einwechslung

Real Madrid jubelt gegen Espanyol

Jubel in Grün: Real Madrid feiert das Tor zum 1:0 gegen Espanyol. imago images

Real Madrid geht mit Rückenwind in den schwierigen Jahresendspurt. Auch ohne die verletzten Offensivkräfte Hazard, Bale, James und Vazquez gelang den am Samstagmittag ein glanzloser 2:0-Erfolg gegen den La-Liga-Vorletzten Espanyol Barcelona.

Während der Ex-Frankfurter Jovic trotz der Personalprobleme einmal mehr 90 Minuten auf der Bank saß, gehörten die auffälligsten Szenen in einem ansonsten wenig spektakulären ersten Durchgang Dribbelkünstler Vinicius Junior, der den Vorzug vor Isco erhalten hatte. Dreimal (6./27./43.) scheiterte der quirlige 19-jährige Brasilianer aus spitzem Winkel an Keeper Diego Lopez, der 2014 mit Real Champions-League-Sieger geworden war.

Varane wie ein Torjäger - Vinicius entkommt Gelb-Rot

Gegen tiefstehende und offensiv weitgehend harmlose Gäste (Granero forderte Courtois mal per Kopf, 26.) traf schließlich Innenverteidiger Varane zur verdienten Führung, der nach einer Ecke noch vorne geblieben war und Benzemas Zuspiel cool wie ein Torjäger ins lange Eck setzte (37.). Kurz darauf hatte Vinicius Junior dann allerdings Glück: Bereits gelbverwarnt, rutschte er aus und deshalb heftig in David Lopez hinein (38.), der den gesperrten Victor Sanchez als Espanyol-Kapitän vertrat. Es gab nur Freistoß.

Die Königlichen, die wegen der gerade in Madrid stattfindenden UN-Weltklimakonferenz nicht in Weiß, sondern in den grünen Ausweichtrikots aufliefen, spielten auch nach dem Seitenwechsel nicht fehlerfrei, konnten sich das aber erlauben - sie wurden weiterhin nicht gefordert, auch nicht bei den zahlreichen Espanyol-Standards.

Benzema trifft doch noch - Jovic im Pech

Toptorjäger Benzema, der erst bei einem Gegenstoß im Eins-gegen-eins mit Diego Lopez (53.), dann nach Vorarbeit von Vinicius Junior (71.) Riesenchancen liegengelassen hatte, besorgte schließlich die Vorentscheidung: Nach schönem Zusammenspiel mit dem insgesamt starken Valverde markierte der Franzose sein elftes Saisontor.

Tore und Karten

1:0 Varane (37')

2:0 Benzema (79')

Real Madrid

Courtois - Carvajal , Varane , Sergio Ramos , Mendy - Fede Valverde , Casemiro , Kroos - Rodrygo , Benzema , Vinicius Junior

Espanyol

Diego Lopez - David Lopez , Bernardo , Calero - Marc Roca , V. Gomez , Granero , Darder , Didac - Wu Lei , Calleri

Schiedsrichter-Team

Santiago Jaime Latre Spanien

Spielinfo

Stadion

Santiago Bernabéu

Zuschauer

64.125

Der letzte Aufreger: Madrids Linksverteidiger Mendy sah nach einem weiteren Foul Gelb-Rot (83.), was keine Folgen für den Ausgang der Partie mehr hatte, wohl aber für Jovic: Der Serbe sollte offenbar gerade noch für ein paar Minuten eingewechselt werden, war in Unterzahl für Zinedine Zidane aber nicht mehr die passende Option. Der Trainer brachte stattdessen Verteidiger Eder Militao und Mittelfeldmann Brahim Diaz.

Reals Jahresendspurt hat es in sich

Real geht also mit einer guten Ausgangsposition in die letzten drei Ligaaufgaben 2019: Nach nun neun ungeschlagenen Pflichtspielen hintereinander reisen die Königlichen nach Valencia und zum Clasico nach Barcelona, ehe kurz vor Weihnachten Bilbao ins Bernabeu kommt.

jpe