3. Liga Analyse

15:07 - 46. Spielminute

Tor 1:0
Kühlwetter
Rechtsschuss
K'lautern

15:10 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
M. Welzmüller
Bayern II

15:16 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Arp
für M. Tillman
Bayern II

15:16 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Kühn
für Dajaku
Bayern II

15:27 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
L. Röser
für Pick
K'lautern

15:27 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Starke
für Morabet
K'lautern

15:30 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Ciftci
für Bakhat
K'lautern

15:30 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Waidner
für Will
Bayern II

15:30 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Musiala
für M. Welzmüller
Bayern II

15:41 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Kühlwetter
K'lautern

15:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Jensen
für Bachmann
K'lautern

15:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Bjarnason
für Kühlwetter
K'lautern

15:47 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Starke
K'lautern

15:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
L. Mai
für Stanisic
Bayern II

15:51 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
Arp
Bayern II

FCK

FCB

3. Liga

Bayern München II trotz 0:1-Niederlage in Kaiserslautern Meister

Münchener Reserve verliert beim 0:1 in Kaiserslautern erstmals seit dem Re-Start

Kühlwetter ärgert Bayern - München II dennoch Meister

Kaiserslauterns Christian Kühlwetter erzielt das 1:0 gegen den FC Bayern II.

Kaiserslauterns Christian Kühlwetter (re.) erzielte den Treffer des Tages. imago images

FCK-Coach Boris Schommers wechselte nach dem 1:1 beim Halleschen FC viermal: Schad, Ciftci und Röser mussten zunächst auf der Bank Platz nehmen. Zuck stand aufgrund einer Gelbsperre nicht im Kader. Die freien Plätze nahmen Hercher, Sickinger, Morabet und Bakhat ein.

Bayern-II-Trainer Sebastian Hoeneß nahm nach dem 2:2 gegen den MSV Duisburg ebenfalls vier Veränderungen an seiner Startaufstellung vor: Tillman, Richards und Dajaku rückten für Kühn, Mai und Musiala (alle Bank) ins Team. Außerdem ersetzte Stanisic rechts hinten Yilmaz, der nicht im Kader stand.

Keine Tore in Durchgang eins - Bayern erhält Schützenhilfe

Die Partie brauchte keine Anlaufzeit: Nach gerade einmal drei Minuten kam Bakhat in eine gute Position, spielte aber ab, anstatt es selbst zu probieren. Im direkten Gegenzug versuchte sich Bayerns Welzmüller aus der Distanz. Spahic packte sich die Kugel (4.). Das Tempo in der Partie blieb erhalten, doch beiden Teams fehlte die nötige Durchschlagskraft. Die beste Chance hatte noch Lauterns Bachmann, der aus aussichtsreicher Position gemeinsam mit Kühlwetter leichtfertig vertändelte (10.).

Tore und Karten

1:0 Kühlwetter (46', Rechtsschuss)

K'lautern
K'lautern

Spahic 3,5 - Hercher 3, K. Kraus 2,5, Hainault 3, Scholz 3,5 - Sickinger 2, Bachmann 2,5 , Bakhat 3 - Pick 4 , Morabet 3 , Kühlwetter 2,5

Bayern II
Bayern II

R. Hoffmann 3 - Stanisic 3 , Feldhahn 4,5, Richards 3,5, Will 3,5 - Stiller 3, M. Welzmüller 2 , T. Kern 3 - Jeong 3, M. Tillman 3,5 , Dajaku 3,5

Schiedsrichter-Team
Tobias Reichel

Tobias Reichel Stuttgart

4
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

In der Folge probierten beide Teams es häufig aus der Distanz. Gefahr entstand dadurch nicht. Nach einer knappen halben Stunde verfehlte Welzmüller sein Ziel nach einem Freistoß nur knapp (29.). Bachmann machte es ihm wenig später mit einem schönen Distanzschuss nach (36.). Bayern II blieb in Durchgang eins aber ohne Gegentreffer und bekam im Meisterschaftskampf Schützenhilfe. Braunschweig lag mit 1:3 in Meppen zurück, die Kickers gingen mit einem 1:1 in die Kabinen. Kurz vor der Pause fiel fast das 1:0 für die Gäste, doch Hercher klärte fünf Meter vor dem Tor in höchster Not gegen Dajaku (43.).

3. Liga, 38. Spieltag

Bayerns Feldhahn serviert Lautern das 1:0

Die letzten 45 Minuten der Partie begannen mit einem Paukenschlag: Feldhahn wollte zurück auf Hoffmann geben, doch Kühlwetter spritzte beim schlampigen Rückpass dazwischen - und schob problemlos zum 1:0 ein (46.). Wenig später standen beide Akteure wieder im Mittelpunkt. Nach einem Check von Bayerns Kapitän ging Kühlwetter zu Boden. Es hätte gut und gerne Elfmeter geben können (51.).

Chancen auf beiden Seiten - Lautern vergibt das 2:0

Die Partie nahm weiter an Fahrt auf: Nur eine Minute später verpasste Tillman eine Will-Hereingabe haarscharf. Nach fast einer Stunde war Bayern II dem Ausgleich sehr nah, da Kaiserslauterns Schlussmann Spahic sich die Kugel fast selbst einschenkte. Der Ball ging letztlich aber nur an den Pfosten (59.). Die Hausherren hätten sich kurz darauf mit dem 2:0 belohnen können, doch vergaben in Form von Bakhat und Kühlwetter leichtfertig (63.).

Bayern II gab sich nicht auf, scheiterte aber immer wieder an der gut stehenden Defensive der Lauterer. Die Hausherren selbst hätten für die Entscheidung sorgen können, doch Kühlwetter vergab leichtfertig (77.). Danach passierte nicht mehr viel, weswegen Kaiserlautern mit 1:0 gewann und die Saison mit dem dritten Heimsieg in Folge versöhnlich abschloss.

Die Reserve des FC Bayern musste bis kurz nach dem Ende der Partie auf das Ergebnis in Würzburg warten, wo die Kickers fast mit Schlusspfiff den Ausgleich gegen Halle erzielten. Ein weiterer Treffer fiel aber nicht, weswegen Bayern II , trotz der ersten Niederlage seit dem Re-Start, als erste Zweitvertretung seit Gründung der 3. Liga im Jahr 2008 die Meisterschaft feierte. Kaiserslautern beendete die Saison auf Rang 10.

17 Jahre, 18 Tage: Zentrich klaut Alaba den Rekord!