3. Liga
3. Liga Analyse
14:12 - 10. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Hanslik
für Granatowski
Rostock

14:45 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Neidhart
Rostock

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
L.-J. Mickels
für Ghindovean
Duisburg

15:16 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Bülow
Rostock

15:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Scherff
für Ahlschwede
Rostock

15:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Nartey
für Bülow
Rostock

15:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Verhoek
für Hanslik
Rostock

15:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Engin
für Daschner
Duisburg

15:31 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Sonnenberg
Rostock

15:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
P. Sliskovic
für Vermeij
Duisburg

15:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Vollmann
für Opoku
Rostock

MSV

ROS

3. Liga

Enttäuschende Nullnummer im Spitzenspiel MSV gegen Hansa

Breier lässt nach zwei Minuten Großchance liegen

Enttäuschende Nullnummer im Spitzenspiel MSV gegen Hansa

getty images

MSV-Coach Torsten Lieberknecht tauschte im Vergleich zum 1:1 beim KFC Uerdingen auf sechs Positionen: Rahn, Schmeling, Jansen, Scepanik, Ghindovean und Vermeij rein, Gembalies, Compper, Sicker, Mickels, Krempicki und Engin raus.

Rostocks Trainer Jens Härtel stellte nach dem 4:0-Heimsieg gegen Carl Zeiss Jena auf vier Stellen um: Neidhart, Riedel, Sonnenberg und Opoku spielten für Reinthaler, Scherff, Nartey und Hanslik.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Duisburg
Duisburg

Weinkauf 2,5 - M. Jansen 2, M. Rahn 3, Schmeling 3,5 - Ben Balla 2,5, Albutat 3, Boeder 4,5, Daschner 4 , Ghindovean 4 , Scepanik 4 - Vermeij 3

Rostock
Rostock

Kolke 3 - Ahlschwede 3,5 , Sonnenberg 3 , Riedel 2,5, Neidhart 3 - Butzen 2,5, Bülow 4 , Pepic 3 - Granatowski , Breier 3, Opoku 3,5

Schiedsrichter-Team
Harm Osmers

Harm Osmers Hannover

4
Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Das Spiel begann beinahe mit einer eiskalten Dusche für die Zebras: Rahn verschätzte sich bei einem langen Ball, so dass Breier plötzlich durch war. Der Hansa-Torjäger verzog jedoch deutlich (2.). Die Anfangsphase gehörte klar den Mecklenburgern, die durch Bülow (4.) und Neidhart (15.) Halbchancen liegen ließen und den verletzten Granatowski frühzeitig verletzt verloren (10.).

Erst nach einer halben Stunde Spielzeit tauchte Duisburg gefährlich im Strafraum auf. Vermeij kam an Daschners etwas zu langes Zuspiel in den Strafraum nicht ganz ran, Sekunden später fand Daschner selbst, nachdem er sich durchgetankt hatte, seinen Meister in Kolke (32.). Ansonsten waren Höhepunkte in der ersten Hälfte Mangelware.

3. Liga, 34. Spieltag

Es wurde trotz zahlreicher Wechselimpulse im zweiten Durchgang - Hansa brachte unter anderem den ehemaligen Duisburger Verhoek im Angriff, Duisburg schickte Engin und Sliskovic in der Schlussphase ins Gefecht - nicht besser. Weinkauf klärte mit den Fäusten nach einer Direktabnahme von Hanslik (51.) und warf sich auf dem auf ihn zueilenden Opoku erfolgreich entgegen (67.).

Auf der Gegenseite verfehlte ein Verhoek-Kopfball sein Ziel knapp (70.), ein Schuss von Pepic wurde von einem Duisburger Abwehrbein im Torraum geblockt (87.). Auf der Gegenseite setzte Mickels mit einem gefährlichen Fernschuss noch ein letztes Ausrufezeichen (89.) - das war es dann aber auch mit sportlichen Höhepunkten. Am Ende stand ein 0:0.

Für Duisburg geht es am kommenden Dienstag (20.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Viktoria Köln weiter. Rostock hat zur gleichen Zeit den 1. FC Kaiserslautern zu Gast.