3. Liga Analyse

20:47 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Breier
Rechtsschuss
Rostock

20:50 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Ahlschwede
Rostock

21:06 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Scherff
Rostock

21:15 - 44. Spielminute

Tor 2:0
Breier
Rechtsschuss
Vorbereitung Pepic
Rostock

21:17 - 45. + 1 Spielminute

Tor 3:0
Ahlschwede
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Nartey
Rostock

21:16 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Jena)
Coppens
Jena

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Donkor
für Dedidis
Jena

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Obermair
für Kircher
Jena

21:47 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Jena)
Sulu
Jena

21:47 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Opoku
für Breier
Rostock

21:47 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Riedel
für Nartey
Rostock

21:49 - 62. Spielminute

Foulelfmeter
Granatowski
verschossen
Rostock

21:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Fiedler
für Kübler
Jena

21:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Zintsch
für Schorr
Jena

21:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Vollmann
für Ahlschwede
Rostock

21:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Neidhart
für Granatowski
Rostock

21:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Gottwald
für Eckardt
Jena

22:02 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Jena)
Schau
Jena

22:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Pedersen
für Hanslik
Rostock

22:14 - 87. Spielminute

Tor 4:0
Pedersen
Rechtsschuss
Vorbereitung Neidhart
Rostock

ROS

JEN

3. Liga

Hansa Rostock: Breier entscheidet die Partie beim 4:0 über Jena früh

Rostock gewinnt beim 4:0 über Jena zum vierten Mal in Serie

Doppelter Breier entscheidet die Partie früh

Pascal Breier beim Jubel.

Pascal Breier sorgte mit seinem Doppelpack früh für klare Verhältnisse. picture alliance

Rostocks Trainer Jens Härtel wechselte nach dem 1:0-Sieg bei 1860 München sechsmal: Ahlschwede, Butzen, Nartey, Pepic, Hanslik und Breier rückten für Opoku, Vollmann, Neidhart, Riedel, Sonnenberg (alle Bank) und Verhoek (nicht im Kader) ins Team.

Jenas Coach René Klingbeil nahm nach dem 0:0 gegen Uerdingen, das gleichbedeutend mit dem Abstieg war, vier Veränderungen vor: Gabriele, Dedidis, Eckardt und Schorr kamen für Mickels (angeschlagen), Donkor, Fassnacht und Obermair (alle Bank) ins Team.

Dedidis vergibt - Breier mit dem 1:0 für Hansa

Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften ab. Chancen entstanden in der Anfangsphase nicht. Nach elf Minuten kam dann aber plötzlich der Absteiger aus Jena, der in Person von Dedidis die große Chance zur Führung hatte, doch leichtfertig vergab. Die Heimmannschaft aus Rostock brauchte etwas mehr als eine Viertelstunde zur ersten besseren Gelegenheit. Diese landete aber auch gleich im Netz: Nach einem Fehler in der Jenaer Hintermannschaft hatte Breier leichtes Spiel (16.).

3. Liga, 33. Spieltag

Jena erst im Glück - und dann mit noch mehr Geschenken

Im Anschluss verwaltete Rostock, das nach etwas mehr als einer halben Stunde zwei große Chancen auf das 2:0 hatte - doch nach Eckbällen scheiterte der freistehende Reinthaler erst am Jenaer Schlussmann Coppens (31.), dann am Pfosten (32.). Kurz vor der Pause dann aber das 2:0. Nach einem weiteren Fehler in der Hintermannschaft des Gegners erhöhte Breier aus kurzer Distanz (44.) und schnürte den Doppelpack. Doch damit nicht genug: Nur eine Minute später legte Keeper Coppens Nartey, weswegen Schiedsrichter Eric Müller auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ahlschwede sicher (45.). Mit 3:0 ging es dann auch in die Kabinen.

Coppens hält Elfmeter

Nach der Pause wiederholte sich das Bild aus der Anfangsphase des ersten Durchgangs. Nach etwas mehr als einer Stunde entschied Referee Müller erneut auf Elfmeter für Rostock. Sulu hatte Hanslik gefoult (61.). Diesmal trat Granatowski anstelle des kurz zuvor ausgewechselten Breiers an, doch scheiterte an Coppens (62.).

Pedersen mit dem Schlusspunkt

Von Jena kam auch über die zweite Hälfte hinweg zu wenig. Stattdessen erspielte sich Rostock immer wieder gute Gelegenheiten. Doch weder Pepic, der an Coppens scheiterte (69.), noch Hanslik (76., Pfosten) fanden mit ihren Versuchen den Weg ins Tor. Kurz vor Schluss fiel aber doch noch das 4:0. Nach einer schönen Kombination musste der kurz zuvor eingewechselte Pedersen dabei nur noch einschieben (87.).

Tore und Karten

1:0 Breier (16', Rechtsschuss)

2:0 Breier (44', Rechtsschuss, Pepic)

3:0 Ahlschwede (45' +1, Foulelfmeter, Rechtsschuss, Nartey)

4:0 Pedersen (87', Rechtsschuss, Neidhart)

Rostock
Rostock

Kolke 3,5 - Ahlschwede 2,5 , Butzen 3, Reinthaler 2, Scherff 3,5 - Bülow 3, Pepic 2,5, Nartey 3 - Granatowski 2,5 , Breier 2 , Hanslik 2,5

Jena
Jena

Coppens 4 - Kircher 5 , Sulu 5 , Hammann 5 - Grösch 4, Schorr 5 , Schau 4 , Kübler 3,5 , Eckardt 4 , Gabriele 4 - Dedidis 4

Schiedsrichter-Team
Eric Müller

Eric Müller Bremen

2,5
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Danach war Schluss. Durch den ersten Sieg über Jena seit dem 2. April 2011 bleibt Rostock, das am Samstag (14 Uhr) zum Topspiel nach Duisburg muss, ein heißer Anwärter auf den Aufstieg. Jena hingegen wartet seit zehn Spielen auf einen Sieg. Die nächste Chance bekommen die Thüringer am Samstag im Parallelspiel gegen Viktoria Köln.