3. Liga Analyse

19:37 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Baumann
Würzburg

19:47 - 45. Spielminute

Tor 0:1
Eckardt
Rechtsschuss
Vorbereitung Kircher
Jena

20:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Kaufmann
für Widemann
Würzburg

20:09 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Hemmerich
Würzburg

20:13 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Jena)
Rohr
Jena

20:16 - 56. Spielminute

Tor 1:1
Breunig
Linksschuss
Vorbereitung Kaufmann
Würzburg

20:18 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Kaufmann
Würzburg

20:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Grösch
für Rohr
Jena

20:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Gabriele
für Fassnacht
Jena

20:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Pfeiffer
für Baumann
Würzburg

20:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Kwadwo
für Hemmerich
Würzburg

20:24 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Jena)
J.-L. Mickels
Jena

20:27 - 67. Spielminute

Tor 2:1
Kaufmann
Kopfball
Vorbereitung Pfeiffer
Würzburg

20:30 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Jena)
Gabriele
Jena

20:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Bock
für Eckardt
Jena

20:39 - 79. Spielminute

Tor 2:2
Gabriele
Rechtsschuss
Vorbereitung Bock
Jena

20:46 - 86. Spielminute

Tor 3:2
Pfeiffer
Linksschuss
Vorbereitung Sontheimer
Würzburg

20:48 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Schorr
für Donkor
Jena

20:48 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Gnaase
für Breunig
Würzburg

20:49 - 89. Spielminute

Tor 4:2
Kaufmann
Rechtsschuss
Vorbereitung Pfeiffer
Würzburg

20:51 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Zulciak
für Sontheimer
Würzburg

WÜR

JEN

3. Liga

FCC ärgert FWK! Kaufmann und Pfeiffer am Ende unwiderstehlich

Schlusslicht führt zur Pause - Schieles glückliches Wechsel-Händchen

FCC ärgert FWK! Kaufmann und Pfeiffer am Ende unwiderstehlich

Pfeiffer überwindet Coppens

Späte Entscheidung: Pfeiffer überwindet Coppens zum 3:2 für Würzburg, rechts Kaufmann. imago images

Der Würzburger Trainer Michael Schiele stellte nach dem 2:1 bei 1860 München auf fünf Positionen um: Baumann, Breunig und Vrenezi offensiv sowie Sontheimer und Hemmerich begannen an Stelle von Matchwinner Kaufmann (kicker-Note 1, zwei Tore, diesmal Bank), Pfeiffer, Gnaase, Hansen und Ronstadt.

Jenas Coach René Klingbeil stellte im Vergleich zum 1:2 gegen Kaiserslautern dreimal um: Rohr, Obermair und Donkor spielten für Grösch, Gabriele und Schau.

Tore und Karten

0:1 Eckardt (45', Rechtsschuss, Kircher)

1:1 Breunig (56', Linksschuss, Kaufmann)

2:1 Kaufmann (67', Kopfball, Pfeiffer)

2:2 Gabriele (79', Rechtsschuss, Bock)

3:2 Pfeiffer (86', Linksschuss, Sontheimer)

4:2 Kaufmann (89', Rechtsschuss, Pfeiffer)

Würzburg
Würzburg

Verstappen 3,5 - Hemmerich 3,5 , Hägele 2, Schuppan 4, Herrmann 3 - Sontheimer 3 , Rhein 3, Vrenezi 4, Widemann 4 - Baumann 3 , Breunig 2

Jena
Jena

Coppens 3 - Kircher 4, Hammann 3,5, Sulu 3,5, Fassnacht 4,5 - Eckardt 3,5 , Rohr 2,5 , Obermair 4, Kübler 4, J.-L. Mickels 2,5 - Donkor 3,5

Schiedsrichter-Team
Marcel Gasteier

Marcel Gasteier Lahnstein

3
Spielinfo

Stadion

Flyeralarm-Arena

Der FWK legte den Vorwärtsgang ein, traf jedoch auf kompakte Gäste, die nur wenige Chancen zuließen. Widemanns Treffer nach Breunigs Steckpass wurde wegen Abseitsposition nicht anerkannt (13.). Acht Minuten später hatte Baumann Pech mit einem Außenpfostentreffer, in der 27. Minute verfehlte er aus der Drehung hauchzart das Ziel. Doch auch Jena zeigte sich, ein Mickels-Flachschuss ging nur knapp links vorbei (15.), und auch der FCC verzeichnete ein Abseitstor nach einem Rohr-Freistoß (32.). Als Schuppan hinten patzte, stand Donkor plötzlich frei vor Verstappen, verzettelte sich aber (33.).

Verstappen sieht nicht gut aus

Es roch nach einem 0:0 zur Pause, ehe Eckardt auf den Platz trat und aus der zweiten Reihe abzog. Der Aufsetzer ließ Verstappen nicht gut aussehen, flach links schlug der Ball ein (45.)!

3. Liga, 31. Spieltag

Der FWK war gefordert, und Schiele brachte zur Pause Kaufmann, um die Wende erzwingen zu können. Gut zehn Minuten dauerte es, dann initiierte der Joker den Ausgleich. Auf rechts tankte sich Kaufmann an der Grundlinie durch, versetzte Fassnacht und fand im Zentrum Breunig, der per Abstauber das 1:1 verbuchte (56.). Jena antwortete mit Großchancen (Mickels, 57.; Kübler scheitert am auf der Linie klärenden Schuppan, 59.), blieb aber erfolglos.

Die Kickers bestraften dies und gingen wenig später in Führung. Pfeiffer flankte passgenau von rechts ins Zentrum, wo diesmal Kaufmann per Kopf erfolgreich war - 2:1 (67.). Durch war das Spiel damit noch lange nicht. Schuppan ließ Donkor auf dem linken Flügel gewähren, die Hereingabe lenkte Bock noch ab auf Gabriele, der Verstappen keine Chance ließ - 2:2 (79.)!

FWK-Chancen im Minutentakt

Würzburg war sichtlich angefressen und erhöhte nochmals die Schlagzahl, beim FCC schienen indes die Körner auszugehen. Rhein ließ eine Hundertprozentige aus sieben Metern noch liegen (81.), Pfeiffer verzog knapp (82.), Kaufmanns Flanke rauschte an Freund und Feind vorbei (84.). In der 86. Minute schlug das Pendel dann vorentscheidend zu Gunsten der Kickers aus: Sontheimer spielte einen starken Pass im Zentrum Richtung Tor, Pfeiffer nahm den Ball gekonnt mit und lupfte über Coppens hinweg ins Netz - 3:2. Drei Minuten später sorgte Aktivposten Kaufmann nach Vorarbeit von Pfeiffer mit einem Tor der Marke Gerd Müller für den 4:2-Endstand (89.).

Die siegreichen Würzburger haben am Samstag die schwere Auswärtsaufgabe Duisburg vor der Brust, Jena durfte die Heimreise erhobenen Hauptes antreten und empfängt am Sonntagmittag den KFC Uerdingen.

17 Jahre, 18 Tage: Zentrich klaut Alaba den Rekord!