3. Liga
3. Liga Analyse
19:25 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Kutschke

Vorbereitung Bilbija
Ingolstadt

19:29 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
M. Langer
Chemnitz

19:36 - 33. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Heinloth
für Ananou
Ingolstadt

20:10 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Milde
Chemnitz

20:13 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Thalhammer
Ingolstadt

20:15 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Paulsen
Ingolstadt

20:21 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Sirigu
Chemnitz

20:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Itter
für Milde
Chemnitz

20:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Elva
für Kutschke
Ingolstadt

20:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Tob. Müller
für Tuma
Chemnitz

20:34 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Garcia
Chemnitz

20:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Sturm
für Tallig
Chemnitz

20:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Eckert Ayensa
Ingolstadt

20:54 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Gaus
Ingolstadt

CFC

FCI

3. Liga

Kutschke entscheidet umkämpftes Spiel: Ingolstadt bleibt oben dran

Chemnitz kommt nach frühem Rückstand nicht mehr zurück

Kutschke entscheidet umkämpftes Spiel: Ingolstadt bleibt oben dran

Voll dabei in einem umkämpften Spiel: Björn Paulsen (li.) nach einem Zweikampf mit Davud Tuma.

Voll dabei in einem umkämpften Spiel: Björn Paulsen (li.) nach einem Zweikampf mit Davud Tuma. imago images

Der Chemnitzer Trainer Patrick Glöckner veränderte seine Startformation nach dem 1:2 in Duisburg viermal: Milde, Hoheneder, Bonga und Tallig kamen für Schoppenhauer, Itter, Maloney und Krebs.

Der Ingolstädter Coach Tomas Oral wechselte nach dem 1:1 gegen Großaspach doppelt: Gaus und Antonitsch rückten für Kurzweg und Wolfram in die Startelf.

Tore und Karten

0:1 Kutschke (22', Bilbija)

Chemnitz
Chemnitz

J. Jakubov 3,5 - Milde 4,5 , Hoheneder 4, Reddemann 3,5, Sirigu 4 - Garcia 3,5 , Tallig 4 , M. Langer 3,5 , Tuma 4 - Bonga 3, Hosiner 4

Ingolstadt
Ingolstadt

Buntic 3 - Paulsen 3 , Antonitsch 2, Schröck 3, Ananou 3,5 - Thalhammer 3,5 , Krauße 3, Bilbija 2, Gaus 3 - Kutschke 2,5 , Eckert Ayensa 2

Schiedsrichter-Team
Jonas Weickenmeier

Jonas Weickenmeier Frankfurt

4
Spielinfo

Stadion

Stadion - An der Gellertstraße

Zu Beginn gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Die Ingolstädter hatten etwas mehr Ballbesitz, doch auch Chemnitz stellte sich nicht nur hinten rein und suchte teilweise den Weg nach vorne. Die ersten Chancen gehörten jedoch den Schanzern: Bilbija brachte die Flanke von Eckert Ayensa aus relativ kurzer Distanz nicht aufs Tor (9.). Knapp drei Minuten später traf Bilbija aus spitzem Winkel nur den Pfosten (12.).

Kutschke nutzt Chemnitzer Fehler eiskalt

Mit der dritten gefährlicheren Torraumszene gingen die Ingolstädter dann in Führung: Nach einem Chemnitzer Ballverlust am eigenen Strafraum landete die Kugel bei Kutschke, der Jakubov zum 1:0 tunnelte (23.). Es entwickelte sich eine intensive Partie, in der die Hausherren gegen Ende der ersten Hälfte etwas besser wurden und auch zur Ausgleichschance kamen. Nach einem Eckball schlug Bonga jedoch über den Ball und verpasste das 1:1 (45.). Danach war Pause.

3. Liga, 31. Spieltag

Chancen auf beide Seiten

Der zweite Durchgang benötigte eine kleine Anlaufphase, doch nach rund zehn Minuten wurde es gefährlich: Erst rettete Reddemann beim Schuss von Krauße im letzten Moment auf der Linie (58.). Dann parierte Buntic auf der Gegenseite stark gegen Garcia (59.). In der Folge war das Spiel temporeicher. Den Hausherren gelang es aber weiterhin nicht, sich in der Hälfte der Ingolstädter festzusetzen.

Die Gäste hatten noch die Chance zu erhöhen, doch Elva vergab freistehend vor Jakubov (71.). In der Schlussphase warf der Aufsteiger nochmal alles nach vorne, erspielte sich aber keine zwingende Tormöglichkeit mehr. So blieb es beim knappen 1:0-Sieg für Ingolstadt, durch den die Schanzer auf Rang sechs springen.

Die Chemnitzer müssen am Samstagnachmittag beim FCK ran, Ingolstadt spielt zeitgleich in Münster.

17 Jahre, 18 Tage: Zentrich klaut Alaba den Rekord!