3. Liga Analyse

14:24 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Granatowski
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Verhoek
Rostock

14:24 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Frick
Zwickau

14:27 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Viteritti
Zwickau

14:29 - 27. Spielminute

Tor 0:2
Verhoek
Rechtsschuss
Vorbereitung Granatowski
Rostock

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Miatke
für Viteritti
Zwickau

15:19 - 60. Spielminute

Tor 1:2
Miatke
Linksschuss
Zwickau

15:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Pepic
für Nartey
Rostock

15:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Opoku
für Granatowski
Rostock

15:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Ahlschwede
für Neidhart
Rostock

15:31 - 73. Spielminute

Tor 2:2
Huth
Rechtsschuss
Vorbereitung König
Zwickau

15:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Hauptmann
für M. Schröter
Zwickau

15:35 - 77. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Rostock)
Verhoek
Rostock

15:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Wegkamp
für Huth
Zwickau

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Breier
für Hanslik
Rostock

15:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Bülow
für Butzen
Rostock

15:49 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Bickel
für Reinhardt
Zwickau

ZWI

ROS

3. Liga

Schwäne drehen in Hälfte zwei auf: Zwickau holt einen Punkt gegen Rostock

Verhoek sieht kurz nach dem Ausgleich die Ampelkarte

Schwäne drehen in Hälfte zwei auf: Zwickau holt einen Punkt gegen Rostock

Elias Huth

Der FSV Zwickau bejubelt den Ausgleichstreffer von Elias Huth (Mitte), der den Schwänen am Ende einen Punkt einbringt. imago images

Zwickaus Trainer Joe Enochs veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 2:4 beim KFC Uerdingen vor der Corona-Pause auf vier Positionen: Für Wegkamp, Miatke, Hehne und Könnecke spielten Godinho, Reinhardt, Lange und Huth.

Hansa-Coach Jens Härtel tauschte zum 3:0-Erfolg 81 Tage zuvor gegen Braunschweig auf zwei Positionen. Straith ersetzte den gesperrten Sonnenberg, zudem startete Granatowski anstelle von Opoku, der zunächst auf der Bank Platz nehmen musste.

Die Partie begann äußerst schwungvoll, Huth für den FSV (2.) und Verhoek für die Kogge (2.) hatten die ersten vielversprechenden Abschlussmöglichkeiten. Danach reduzierten beide Mannschaften das Tempo etwas, wobei die Gäste vor allem über Eckstöße gefährlich wurden. Ein solcher führte in der 21. Minute zum Elfmeter für Rostock. Nach dem Pfiff von Schiedsrichter Patrick Hanslbauer vermuteten viele ein Stürmerfoul, da Brinkies von vielen Spielern umzingelt war. Doch direkt neben dem Zwickauer Keeper hielt Frick seinen Gegenspieler Verhoek im Würgegriff, der Elfmeter ging in Ordnung. Granatowski verlud Brinkies und verwandelte sicher (22.).

Doppelschlag der Gäste

Nur fünf Minuten später erkämpfte sich wieder der agile Granatowski an der gegnerischen Grundlinie gegen Odabas den Ball und spielte ins Zentrum. Dort rauschte diesmal Verhoek heran und schob zum 2:0 ein (27.).

3. Liga, 28. Spieltag

In der Folge agierte Zwickau verunsichert, Rostock setzte die Abwehrreihe der Schwäne früh unter Druck und verhinderte so ein vernünftiges Aufbauspiel. Da sich die Gäste mit der Führung allerdings offensiv zufrieden gaben, erspielten sie sich ebenfalls bis zum Pausenpfiff keine nennenswerten Möglichkeiten mehr.

Gastgeber kommen gut aus der Pause und zum Anschlusstreffer

Zwickau kam mutiger aus der Kabine und versuchte wieder Akzente in der Offensive zu setzen, doch bis auf einen Kopfball von Reinhardt (56.) wurde es für Hansa-Keeper Kolke nicht gefährlich. Das änderte sich nach exakt einer Stunde allerdings: Über Umwege gelangte der Ball zum in der Pause eingewechselten Miatke, der einige Meter lief und aus knapp 16 Metern halblinker Position ins lange Eck zum 1:2 abschloss (60.).

Huth gleicht aus - Verhoek fliegt

Rostock reagierte nur noch und ließ die Gastgeber weiter kommen. Dieses zu passive Verhalten wurde von den Schwänen bestraft, König setzte sich im Fünfmeterraum gut durch und brachte die Kugel zu Huth, der seinen neunten Saisontreffer erzielte (72.).

Für die Kogge kam es immer härter, denn nur wenige Minuten später musste Verhoek den Platz verlassen. Der Torschütze zum 2:0 wurde bereits in Halbzeit eins verwarnt und arbeitete in der 77. Spielminute zu stark mit dem Arm gegen Odabas, sodass Schiedsrichter Hanslbauer ihn mit der Ampelkarte vom Platz schickte.

In den letzten Minuten konnte Zwickau aus der numerischen Überzahl keinen Profit mehr erzielen, es blieb beim, aufgrund der zwei sehr unterschiedlichen Hälften, leistungsgerechten Unentschieden.

Tore und Karten

0:1 Granatowski (22', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Verhoek)

0:2 Verhoek (27', Rechtsschuss, Granatowski)

1:2 Miatke (60', Linksschuss)

2:2 Huth (73', Rechtsschuss, König)

Zwickau
Zwickau

Brinkies 2,5 - Godinho 3, Frick 4 , Odabas 4, Lange 4 - M. Schröter 3 , Reinhardt 3,5 , Jensen 3, Viteritti 4 - König 3, Huth 2,5

Rostock
Rostock

Kolke 2,5 - Riedel 3, Straith 3, Reinthaler 3 - Neidhart 3 , Nartey 3 , Butzen 3,5 , Scherff 3,5 - Granatowski 2 , Verhoek 3,5 , Hanslik 4

Schiedsrichter-Team
Patrick Hanslbauer

Patrick Hanslbauer Altenberg

4
Spielinfo

Stadion

GGZ Arena

Am kommenden Dienstag tritt Zwickau bei Viktoria Köln an (19 Uhr), später am Abend (20.30 Uhr) hat Rostock den SV Waldhof Mannheim zu Gast.

20 Namen, 20 Hoffnungen - Eine Bilanz vor dem Re-Start