3. Liga Analyse

14:08 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Rodrigues Pires
Linksschuss
Vorbereitung Schnellbacher
Münster

14:17 - 13. Spielminute

Tor 2:0
Litka
Linksschuss
Vorbereitung Rodrigues Pires
Münster

14:32 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Münster)
Rossipal
Münster

14:35 - 31. Spielminute

Tor 3:0
Schnellbacher
Linksschuss
Vorbereitung Cueto
Münster

15:09 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
P. Hoffmann
für Rossipal
Münster

15:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Boyd
für Nietfeld
Halle

15:10 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Hilßner
für Sternberg
Halle

15:18 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Halle)
Bahn
Halle

15:23 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Fetsch
für Syhre
Halle

15:28 - 64. Spielminute

Tor 3:1
Hansch
Kopfball
Vorbereitung Sohm
Halle

15:29 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Königs
für Schnellbacher
Münster

15:32 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Halle)
Landgraf
Halle

15:41 - 77. Spielminute

Tor 4:1
Litka
Linksschuss
Vorbereitung Schauerte
Münster

15:43 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
O. Erdogan
für Rodrigues Pires
Münster

15:43 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Özcan
für Litka
Münster

15:43 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Shcherbakovski
für Papadopoulos
Halle

15:43 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Lindenhahn
für Bahn
Halle

15:47 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Halle)
S. Mai
Halle

15:48 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Kittner
für Mörschel
Münster

15:59 - 90. + 5 Spielminute

Tor 4:2
Hilßner
Linksschuss
Vorbereitung Boyd
Halle

MÜN

HFC

3. Liga

Preußens Doppelpacker Litka schießt HFC auf Abstiegsplatz

Münster führt bereits nach einer halben Stunde mit 3:0

Preußens Doppelpacker Litka schießt HFC auf Abstiegsplatz

Luca Schnellbacher, Maurice Litka

Luca Schnellbacher (li.) und Maurice Litka hatten beide mit ihren Treffern großen Anteil am 4:2-Erfolg von Preußen Münster über den Halleschen FC. imago images

Münsters Trainer Sascha Hildmann musste gegen Halle auf Wagner (Rotsperre) verzichten. Gegenüber dem 1:2 in Köln vor der Corona-Pause veränderte der 48-Jährige seine Elf auf zwei Positionen: Für Wagner durfte Litka starten, Mötschel begann im Sturm anstelle von Königs (Bank).

Halle-Coach Ismail Atalan veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:1 gegen Ingolstadt auf zwei Positionen: Winter-Neuzugang Sternberg und Nietfeld begannen anstelle von Kastenhofer und Fetsch (beide Bank).

Frühe Preußen-Führung

Die Hallenser waren noch gar nicht richtig aus der Kabine gekommen, da gerieten sie schon in Rückstand: Einen Abschluss von Cueto von rechts konnte Eisele noch zur Seite abwehren. Dort stand jedoch Rodrigues Pires bereit und brachte Münster früh in Führung (4.).

Tore und Karten

1:0 Rodrigues Pires (4', Linksschuss, Schnellbacher)

2:0 Litka (13', Linksschuss, Rodrigues Pires)

3:0 Schnellbacher (31', Linksschuss, Cueto)

3:1 Hansch (64', Kopfball, Sohm)

4:1 Litka (77', Linksschuss, Schauerte)

4:2 Hilßner (90' +5, Linksschuss, Boyd)

Münster
Münster

Schulze Niehues 2,5 - Schauerte 3, Scherder 2,5, Löhmannsröben 2, Steurer 2,5, Rossipal 4 - Cueto 3, Rodrigues Pires 2,5 , Mörschel 2,5 , Litka 2,5 - Schnellbacher 2

Halle
Halle

K. Eisele 5 - Sternberg 5 , Syhre 4,5 , Vollert 4,5, Landgraf 3,5 - Bahn 4 , Papadopoulos 3 , S. Mai 2,5 , Hansch 3 , Sohm 4 - Nietfeld 4,5

Schiedsrichter-Team
Bibiana Steinhaus

Bibiana Steinhaus Langenhagen

2
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Der HFC gestaltete die Begegnung im Anschluss zwar ausgeglichen, brachte sich durch defensive Nachlässigkeiten allerdings weiter in die Bredouille: Rodrigues Pires führte einen Eckstoß flach an den Sechzehnerrand zu Litka aus, dieser hatte zu viel Platz und nahm Maß. Seinen Schuss fälschte Mai unhaltbar ab, sodass Münster nach 13 Minuten bereits mit 2:0 führte.

3. Liga, 28. Spieltag

3:0 nach einer halben Stunde

Vor der Pause wurde es sogar noch deutlicher zugunsten der Heimmannschaft, denn Schnellbacher erhöhte nach einer halben Stunde nach flacher Hereingabe von Cueto auf 3:0 (31.). Mit diesem deutlichen Ergebnis ging es in die Kabinen.

Für den zweiten Abschnitt hatte sich der HFC einiges vorgenommen kam in Person von Boyd und Hilßner mit neuem Personal und neuem Schwung. Die Münsteraner agierten nur noch zu passiv und wurden dafür nach 64 Minuten bestraft: Sohms' Flanke fand in der Mitte Hansch, der freistehend zum 1:3 einköpfte.

Doppelpacker Litka sorgt für die Entscheidung

Die Hallenser kamen weiter mit wütenden Angriffen, Münster drohte nervös zu werden. Doch erneut machte die defensive Sorglosigkeit den Hallensern an diesem Tag einen Strich durch die Rechnung: Schauerte hatte über rechts zu viel Platz und sah in der Mitte Litka, der vollkommen unbedrängt seinen zweiten Treffer des Tages erzielen konnte (77.).

Trotz des deutlichen Spielstands von 1:4 gab sich der HFC nicht auf und wurde in der Nachspielzeit durch das Tor von Hilßner zum 2:4-Endstand aus Sicht der Hallenser belohnt.

Für beide Teams geht es am kommenden Mittwoch, jeweils um 19 Uhr, weiter. Münster gastiert bei Bayern II, Halle empfängt Eintracht Braunschweig.

20 Namen, 20 Hoffnungen - Eine Bilanz vor dem Re-Start