3. Liga Analyse

15:22 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Hofrath
Waldhof

15:26 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Ma. Schuster
Waldhof

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Bouziane
für Va. Sulejmani
Waldhof

15:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Pfeiffer
für Baumann
Würzburg

15:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Koffi
für G. Korte
Waldhof

15:38 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Vrenezi
Würzburg

15:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Gnaase
für Sontheimer
Würzburg

15:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Herrmann
für Ronstadt
Würzburg

15:50 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
M. Seegert
Waldhof

15:49 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Schuppan
Würzburg

WÜR

MAN

3. Liga

Umkämpfte Punkteteilung zwischen Würzburg und Mannheim

Torloses Remis zwischen Würzburg und Mannheim

Umkämpfte Punkteteilung zwischen Würzburg und Mannheim

Gouaida

Vergab die größte Chance für den SV Waldhof: Mohamed Gouaida. imago images

Würzburgs Coach Michael Schiele schickte im Vergleich zum 2:1 in Zwickau dieselbe Elf ins Spiel.

Mannheims Trainer Bernhard Trares veränderte seine Mannschaft gegenüber dem 1:1 gegen Kaiserslautern auf zwei Positionen: Gouaida und Seegert spielten für Ferati und Christiansen.

Die Mannheimer, bestes Auswärtsteam in Liga drei und seit 30 Partien auswärts ungeschlagen, starteten in der Offensive abwartend und ohne viel Druck aufzubauen. Die Würzburger ihrerseits wurden vor allem über Stürmer Sané gefährlich (10., 15.).

Gouaida vergibt freistehend

Die Kickers kamen anschließend immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Abschlussaktionen, die SVW-Torhüter Königsmann allerdings vor keine Probleme stellten. Stattdessen hatte Gouaida auf der anderen Seite die große Gelegenheit, den Waldhof in Führung zu bringen: Müller lenkte einen Sulejmani-Abschluss zur Seite, dort lauerte der ehemalige Hamburger, jagte die Kugel aus wenigen Metern aber weit über das Gehäuse (38.).

3. Liga, 27. Spieltag

Hälfte zwei bot beinahe das gleiche Bild. Bezeichnend, dass Sané erneut die größte Würzburger Gelegenheit hatte. Sein Kopfball zischte allerdings knapp am linken Pfosten vorbei (57.). Wenig später musste sich Königsmann gegen Kaufmann beweisen (63.), bleib aber lange stehen und parierte stark.

Beinahe-Eigentor von Seegert

Der SVW kam in der Schlussphase durch den eingewechselten Bouziane zu einer Halbchance (78.), doch insgesamt agierte das Team von Trares nach vorne hin nicht zwingend genug.

Kurz vor Schluss sorgte ein Mannheimer beinahe für den Würzburger Siegtreffer. Seegert schmiss sich mit einer Grätsche in einen Kaufmann-Pass, durch seinen Einsatz flog der Ball jedoch in Richtung Kreuz-Eck des Waldhof-Tores. Erneut war Königsmann hellwach zur Stelle und hielt so zumindest einen Punkt fest (90.).

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Würzburg

V. Müller 2 - Hemmerich 2,5, David 3,5, Schuppan 3 , Ronstadt 3,5 - Sontheimer 2,5 , Rhein 3, Kaufmann 3,5, Vrenezi 4 - Baumann 3,5 , Sané 3,5

Waldhof

Königsmann 2 - Marx 3, Schultz 2,5, Conrad 3, Hofrath 4 - Deville 3,5, Ma. Schuster 3 , M. Seegert 2,5 , G. Korte 3,5 , Gouaida 4 - Va. Sulejmani 3,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Schwengers

Patrick Schwengers Travemünde

3
Spielinfo

Stadion

Flyeralarm-Arena

Zuschauer

7.012

Die Würzburger Kickers gastieren am kommenden Samstag (14 Uhr) in Meppen. Für Mannheim geht es bereits am Freitag (19 Uhr) gegen Uerdingen weiter.