3. Liga Analyse

13:09 - 8. Spielminute

Tor 0:1
Jensen
Rechtsschuss
Zwickau

13:13 - 12. Spielminute

Tor 1:1
Osawe
Rechtsschuss
Vorbereitung Boere
Uerdingen

13:24 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Bittroff
Uerdingen

13:29 - 28. Spielminute

Tor 2:1
Kinsombi
Rechtsschuss
Vorbereitung Osawe
Uerdingen

14:05 - 48. Spielminute

Tor 2:2
Jensen
Rechtsschuss
Vorbereitung Viteritti
Zwickau

14:07 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Kobiljar
Uerdingen

14:11 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Barry
für Kobiljar
Uerdingen

14:20 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Schröter
Zwickau

14:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Evina
für Kinsombi
Uerdingen

14:30 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Jensen
Zwickau

14:30 - 74. Spielminute

Tor 3:2
Boere
Rechtsschuss
Vorbereitung Barry
Uerdingen

14:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Hauptmann
für Schröter
Zwickau

14:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Dörfler
für Viteritti
Zwickau

14:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Girdvainis
für Ibrahimaj
Uerdingen

14:34 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Evina
Uerdingen

14:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Huth
für König
Zwickau

14:42 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Hehne
Zwickau

14:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Girdvainis
Uerdingen

14:51 - 90. + 5 Spielminute

Tor 4:2
Osawe
Linksschuss
Vorbereitung Barry
Uerdingen

14:47 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Barry
Uerdingen

KFC

ZWI

3. Liga

Osawe trifft doppelt - KFC Uerdingen verschafft sich Luft nach unten

KFC-Stürmer Boere beendet dreimonatige Torflaute - Jensen erzielt Doppelpack

Osawe trifft doppelt - Uerdingen verschafft sich Luft nach unten

Matchwinner des KFC Uerdingen mit zwei Treffern und einer Vorlage: Stürmer Osayamen Osawe (rechts).

Matchwinner des KFC Uerdingen mit zwei Treffern und einer Vorlage: Stürmer Osayamen Osawe (rechts). imago images

Uerdingens Coach Daniel Steuernagel nahm nach dem 1:4 in Braunschweig fünf Änderungen an seiner Startformation vor. Auf der rechten Seite rückten Bittroff und Kinsombi für Barry und Rodriguez in die Mannschaft. Zudem spielten Ibrahimaj, Kobiljar, Boere an Stelle von Konrad, Girdvainis und Grimaldi.

Zwickaus Trainer Joseph Enochs wechselte im Vergleich zum 1:2 gegen Würzburg lediglich auf einer Position: Jensen nahm Wimmers Position im zentralen Mittelfeld ein.

Zwickauer Blitzstart

Die Hausherren hatten in der Anfangsphase leichte Feldvorteile - wirklich zwingend wurden sie allerdings nicht. In der achten Minute gingen die Gäste quasi wie aus dem Nichts durch Jensen in Führung. Der 22-Jährige schlenzte den Ball perfekt in die rechte obere Ecke. Die Antwort der Uerdinger ließ nicht lange auf sich warten. Bereits vier Minuten später erzielte Osawe nach Vorlage durch Sturmpartner Boere das 1:1.

In den folgenden Minuten wurde der Spielfluss durch viele kleine Fouls häufig unterbrochen. Immer wieder wurden die Gäste-Spieler in Zweikämpfen unglücklich im Gesicht getroffen. Alle Akteure konnten jedoch weitermachen. In der 28. Minute war das Spiel dann gedreht: Nach einer schönen Vorarbeit von Osawe schob Kinsombi am zweiten Pfosten zum 2:1 ein. Bis zur Pause hatten beide Mannschaften allerdings keine gefärlichen Gelegenheiten mehr. Den Gästen war anzumerken, dass sie verunsichert waren. Besonders im Spiel nach vorne blieben die Sachsen einiges schuldig. Es blieb mit Pausenpfiff bei der Uerdinger Führung.

3. Liga, 27. Spieltag

Barry sorgt für Schwung - Boere beendet dreimonatige Torflaute

Wie verwandelt kam der FSV aus der Halbzeit und kam durch Jensen postwendend zum Ausgleichstreffer (48.). Spielmacher Viteritti hatte ihn zuvor in Szene gesetzt. Mit der Einwechslung von Barry (55.) sollte sich das Spiel wieder in die Richtung der Hausherren entwickeln. Der 23-Jährige brachte mit seinem Tempo ordentlich Schwung in die Partie und bereitete in der 74. Minute das 3:2 durch Boere vor. Der Niederländer beendete damit seine seit dem 7. Dezember 2019 andauernde Torflaute.

Osawe macht in der Nachspielzeit den Deckel drauf

Neben dem eingewechselten Barry stich besonders Osawe mit seiner Leistung heraus. Der 26-jährige englische Stürmer hatte in der Schlussphase des Spiels gleich mehrfach die Gelegenheit das Spiel frühzeitig zu entscheiden (81./82./87.). Erst in den letzten Atemzügen der Partie erzielte Osawe das 4:2 und damit seinen zweiten Treffer des Spiels (90.+5). Erneut hatte auch Barry seine Füße im Spiel und lieferte die Vorlage.

Vier Spieler sehen die fünfte Gelbe Karte

Kurios: In der Begegnung sahen vier Spieler ihre fünfte Verwarnung der laufenden Saison und sind damit für das nächste Spiel ihrer Mannschaften gesperrt. Bei den Hausherren erwischte es drei Akteure (Bittroff, Evina und Matuschyk), bei den Gästen Innenverteidiger Hehne.

Tore und Karten

0:1 Jensen (8', Rechtsschuss)

1:1 Osawe (12', Rechtsschuss, Boere)

2:1 Kinsombi (28', Rechtsschuss, Osawe)

2:2 Jensen (48', Rechtsschuss, Viteritti)

3:2 Boere (74', Rechtsschuss, Barry)

4:2 Osawe (90' +5, Linksschuss, Barry)

Uerdingen

Königshofer 3 - Bittroff 3 , Lukimya 3, Kirchhoff 2,5, Dorda 2,5 - Matuschyk 3, Kinsombi 3 , Ibrahimaj 3 , Kobiljar 3 - Osawe 2 , Boere 2,5

Zwickau

Brinkies 3 - Hehne 4 , Frick 4, Odabas 4 - Jensen 2 , Könnecke 3,5, Schröter 3 , Viteritti 3 , Miatke 3,5 - König 3,5 , Wegkamp 3,5

Schiedsrichter-Team
Martin Petersen

Martin Petersen Stuttgart

2,5
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Zuschauer

2.138

Uerdingen gastiert am Freitag (19 Uhr) bei Waldhof Mannheim. Für Zwickau geht es am Sonntag (13 Uhr) gegen Rostock weiter.