3. Liga Analyse

19:41 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Sonnenberg
Rostock

20:08 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Münster)
Scherder
Münster

20:17 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Butzen
Rostock

20:17 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Schnellbacher
für Özcan
Münster

20:26 - 67. Spielminute

Tor 1:0
Butzen
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Steurer
Münster

20:27 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Breier
für Hanslik
Rostock

20:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Granatowski
für Opoku
Rostock

20:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
O. Erdogan
für Rodrigues Pires
Münster

20:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Heidemann
für Cueto
Münster

20:42 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Münster)
O. Erdogan
Münster

20:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Pedersen
für Scherff
Rostock

MÜN

ROS

3. Liga

Preußen Münster holt wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

Preußen gewinnen erstmals seit Mitte Dezember wieder zuhause

Münster holt drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

Münsters Alexander Rossipal und Simon Scherder.

Münsters Spieler waren nach dem zweiten Sieg in Folge gut gelaunt. imago images

Preußen Münsters Coach Sascha Hildmann nahm nach dem 2:0-Erfolg in Uerdingen einen Wechsel vor: Für den gesperrten Mörschel (fünfte Gelbe Karte) rückte Rodrigues Pires ins Team.

Rostocks Trainer Jens Härtel wechselte im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Ingolstadt ebenfalls nur einmal: Der wiedergenesene Nartey (erster Einsatz seit November) ersetzte Öztürk (Bank).

Nach etwas Anlaufzeit übernahmen die Gäste aus Rostock die Spielkontrolle. Wirklich gefährlich wurden sie dabei aber nicht. Weder Opoku (8.) noch Neidhart (14.) brachten Münsters Keeper Schulze Niehues in Verlegenheit. Der erste Höhepunkt der Partie war daher auch kein sportlicher: Nach 17 Minuten stimmten die Gästefans Schmähgesänge gegen Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp an. Referee Tobias Schultes unterbrach die Partie aus diesem Grund und führte den ersten Part des Drei-Stufen-Plans des DFB durch.

Cueto trifft das Aluminium

Nach zwei Minuten Unterbrechung wurde die Begegnung wieder freigegeben. Auch nach Wiederanpfiff blieben die Rostocker das spielbestimmende Team, doch gefährlich wurde es vor dem Kasten der Preußen weiterhin nicht. Für einen Höhepunkt sorgte dann aber plötzlich Münster: Nach einem schönem Zuspiel von Wagner setzte Cueto die Kugel an den linken Pfosten (24.). Im Anschluss fand das Spiel wieder vermehrt zwischen den Strafräumen statt. Daher ging es im wie erwartet umkämpften Spiel torlos in die Kabinen.

3. Liga, 26. Spieltag

Auch der zweite Durchgang blieb zunächst chancenarm, doch nach 53 Minuten war es wieder Cueto, der für Gefahr sorgte. Nach schöner Einzelleistung scheiterte er diesmal aber am rechten Pfosten. Die anschließende Ecke landete bei Schauerte, der sein Ziel aber verfehlte (54.).

Cueto erneut an den Pfosten - Butzen trifft ins eigene Tor

Die immer stärker werdenden Hausherren blieben auch im Anschluss die bessere Mannschaft. Nach einem Fehler des Rostockers Butzen war der eingewechselte Schnellbacher frei durch, scheiterte aber am stark reagierenden Kolke (64.). Die anschließende Ecke führte schließlich zum 1:0: Nach der Hereingabe von Rodrigues Pires kam Steurer zum Kopfball. Wieder parierte Hansas Schlussmann Kolke stark, doch sein Klärungsversuch ging gegen das Bein vom eben erwähnten Butzen - und kullerte von dort hinter die Linie (66.).

Danach versuchte Rostock wieder zurückzukommen, blieb aber weiter harmlos. Auf der Gegenseite vergab Königs nach einem Fehler von Reinthaler die Riesenchance zum 2:0 (82.). Letztlich konnte den Münsteranern das aber egal sein: Die Hausherren brachten den Sieg über die Zeit - und gewannen dadurch erstmals seit Mitte Dezember wieder im eigenen Stadion.

Tore und Karten

1:0 Butzen (67', Eigentor, Rechtsschuss, Steurer)

Münster

Schulze Niehues 3 - Scherder 1,5 , Löhmannsröben 3, Steurer 2,5 - Schauerte 3,5, F. Wagner 2, Rodrigues Pires 3,5 , Rossipal 3 - Cueto 2,5 , Königs 4, Özcan 4

Rostock

Kolke 2,5 - Riedel 3, Sonnenberg 3 , Reinthaler 2,5 - Neidhart 3, Butzen 4 , Nartey 3, Scherff 3,5 - Hanslik 4 , Verhoek 3,5, Opoku 4

Schiedsrichter-Team
Tobias Schultes

Tobias Schultes Betzigau

1,5
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Zuschauer

7.227

Preußen Münster, das den Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze wieder auf fünf Zähler verkürzte, gastiert am Samstag (14 Uhr) zum Kellerduell bei Viktoria Köln. Für die Rostocker wiederum geht es nächste Woche Montag (19 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig weiter.