3. Liga Analyse

13:05 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Eckert Ayensa
Kopfball
Vorbereitung Krauße
Ingolstadt

13:43 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Ananou
Ingolstadt

14:07 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Kwadwo
Würzburg

14:07 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Paulsen
Ingolstadt

14:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Krauße
Ingolstadt

14:10 - 53. Spielminute

Tor 1:1
Schuppan
Handelfmeter,
Linksschuss
Würzburg

14:12 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Rhein
Würzburg

14:13 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Elva
für Kutschke
Ingolstadt

14:16 - 59. Spielminute

Tor 2:1
Kaufmann
Rechtsschuss
Vorbereitung Baumann
Würzburg

14:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Thalhammer
Ingolstadt

14:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Sané
für Breunig
Würzburg

14:23 - 66. Spielminute

Tor 3:1
Hemmerich
Linksschuss
Vorbereitung Kaufmann
Würzburg

14:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bilbija
für Keller
Ingolstadt

14:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
David
für Herrmann
Würzburg

14:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Vrenezi
für Baumann
Würzburg

14:46 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Gaus
Ingolstadt

14:50 - 90. + 3 Spielminute

Gelb-Rote Karte (Ingolstadt)
Eckert Ayensa
Ingolstadt

WÜR

FCI

3. Liga

Würzburger Kickers beenden mit starkem Kaufmann Ingolstadts Erfolgsserie

Ingolstadt verliert erstmals nach 13 Partien

Kaufmanns Spielfreude beendet Schanzer Serie

Laufduell zweier Aktivposten: Luke Hemmerich (Würzburg) und Peter Kurzweg (Ingolstadt, re.) im Kampf um den Ball. imago images

Würzburgs Coach Michael Schiele sah angesichts des 6:0-Kantersiegs in Großaspach keinen Grund, Veränderungen an seiner Startformation vorzunehmen.

Und auch auf Seiten der Gäste nahm Jeff Saibene im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen Kaiserslautern lediglich einen Wechsel vor: Kurzweg rückte in die Startformation, Elva nahm auf der Bank Platz.

Für die Ingolstädter begann die Partie nach Maß: Die Gäste zeigten sich vom Anpfiff weg mit Zug zum Tor und gingen bereits in der fünften Minute in Führung. Würzburgs Keeper Müller tauchte unter einem Eckball von Krauße durch, Eckert Ayensa nickte den Ball am zweiten Pfosten ein.

Die Kickers zeigten sich durch den frühen Rückschlag unbeeindruckt, hatten durch Kaufmann (10.) gleich eine gute Möglichkeit zum Ausgleich und überstanden auf der Gegenseite Schüsse von Kutschke (16.) und Ananou (18.) unbeschadet.

3. Liga, 23. Spieltag

Würzburg dominiert, trifft aber nicht

In der Folge übernahmen die Hausherren immer mehr das Kommando, überzeugten durch Einsatz und gutes Kombinationsspiel. Damit hielten sie Ingolstadt nicht nur vom eigenen Tor fern, sondern hatten gleich vier Großchancen zum Ausgleich. Doch Buntic parierte zweimal gegen Hemmerich (21., 29.), Herrmanns Flachschuss verpasste sein Ziel knapp (24.) und auch Baumanns Kopfball zum Ende der ersten Hälfte landete neben dem Tor (39.).

Im zweiten Durchgang belohnte sich Würzburg für den Aufwand der ersten 45 Minuten: In der 52. Minute warf sich Krauße in einen Schuss von Kaufmann und bekam das Leder an den Arm - Elfmeter. Schuppan trat an und verwandelte sicher zum 1:1 (53.). Doch die Kickers gaben sich mit dem Remis nicht zufrieden, sondern drehten die Partie endgültig. Kaufmann stellte per Flachschuss nach Doppelpass mit Baumann auf 2:1 (59.), ehe Geburtstagskind Hemmerich den dritten Würzburger Treffer nachlegte (66.).

Reaktion der Schanzer bleibt aus

Ingolstadt hatte der Würzburger Spielfreude nur wenig entgegenzusetzen. Daran änderten auch die Hereinnahmen von Elva (56. für Kutschke), Kaya (60. für Thalhammer) und Bilbija (73. für Keller) wenig. Besonders in der Offensive wirkte der Tabellenzweite zu behäbig, um die gut stehende Defensive der Unterfranken in Bedrängnis zu bringen. Einzig Eckert Ayensa hatte nach Zuspiel von Bilbija die Chance auf den Anschlusstreffer, scheiterte aber an der guten Reaktion von Würzburgs Schlussmann Müller (80.). Richtig ärgerlich wurde es für den FCI kurz vor dem Schlusspfiff: Eckert Ayensa ließ sich im Duell mit Sontheimer im Sechzehner fallen und sah - nach einer Gelben Karte wegen Ballwegschlagens aus der ersten Hälfte - Gelb-Rot. Und so endete die Ingolstädter Erfolgsserie nach 13 Spielen ohne Niederlage am Würzburger Dallenberg.

Tore und Karten

0:1 Eckert Ayensa (5', Kopfball, Krauße)

1:1 Schuppan (53', Handelfmeter, Linksschuss)

2:1 Kaufmann (59', Rechtsschuss, Baumann)

3:1 Hemmerich (66', Linksschuss, Kaufmann)

Würzburg

V. Müller 4 - Hemmerich 1,5 , Hägele 3, Schuppan 2,5 , Kwadwo 3 - Kaufmann 2 , Rhein 3,5 , Sontheimer 3, Herrmann 3 - Baumann 2,5 , Breunig 3,5

Ingolstadt

Buntic 3 - Ananou 3,5 , Paulsen 3 , Antonitsch 2,5, Kurzweg 4 - Thalhammer 3,5 , Krauße 4 , Keller 3,5 , Gaus 4 - Eckert Ayensa 3,5 , Kutschke 3,5

Schiedsrichter-Team

Franz Bokop Vechta

3,5
Spielinfo

Stadion

Flyeralarm-Arena

Zuschauer

5.755

Würzburg gastiert am Freitag (19 Uhr) bei Preußen Münster. Für Ingolstadt geht es am Samstag (14 Uhr) gegen Uerdingen ohne den Gelb-Rot-Sünder Eckert Ayensa weiter.

Die Wintertransfers der 3. Liga