3. Liga Analyse

19:29 - 30. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Ziegele
für Kessel
Braunschweig

19:36 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Nehrig
Braunschweig

19:44 - 44. Spielminute

Tor 0:1
Ziegele
Rechtsschuss
Vorbereitung Kijewski
Braunschweig

20:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Daschner
für L.-J. Mickels
Duisburg

20:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Vermeij
für Sliskovic
Duisburg

20:17 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Stoppelkamp
Duisburg

20:28 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Bär
Braunschweig

20:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Pfitzner
für Bär
Braunschweig

20:30 - 74. Spielminute

Tor 1:1
Engin
Rechtsschuss
Vorbereitung Vermeij
Duisburg

20:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Scepanik
für Albutat
Duisburg

20:30 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Burmeister
Braunschweig

20:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Fürstner
für Nehrig
Braunschweig

20:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Scepanik
Duisburg

20:45 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Feigenspan
Braunschweig

MSV

BRA

3. Liga

Eintracht Braunschweig holt dank Keeper Fejzic einen Punkt in Duisburg

Zebras bleiben 2020 ungeschlagen

Braunschweig holt dank Fejzic einen Punkt in Duisburg

Jasmin Fejzic (in Rot, hier gegen Duisburgs Ahmet Engin) rettete den Braunschweigern mit seinen Paraden in Duisburg einen Zähler.

Jasmin Fejzic (in Rot, hier gegen Duisburgs Torschützen Ahmet Engin) rettete den Braunschweigern mit seinen Paraden in Duisburg einen Zähler. imago images

Duisburgs Coach Torsten Lieberknecht veränderte seine Mannschaft nach dem 4:1 bei Preußen Münster auf zwei Positionen: Für Für Scepanik (Bank) rückte Mickels in die erste Elf. Außerdem ersetzte Boeder in der Innenverteidigung Compper, der sich gegen die Münsteraner einen Muskelfaserriss zuzog

Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen wiederum spielte nach dem 1:1 gegen Jena mit Feigenspan für Otto (Bank) und Innenverteidiger Burmeister anstelle von Nkasah (nicht im Kader). Außerdem kehrte Kapitän Nehrig zurück ihn die Startelf. Er ersetzte Wiebe (ebenfalls nicht im Kader).

Zu Beginn der Begegnung tasteten sich beide Mannschaften ab, wirklich viel passierte vor den Strafräumen daher nicht. Der erste Höhepunkt der Partie war dementsprechend die Auswechslung von Kessel, der im Rasen hängen geblieben war und nicht weiterspielen konnte. Für ihn kam Ziegele ins Spiel.

Ziegele trifft aus dem Nichts zum 1:0 für Braunschweig

Im Anschluss übernahmen die Duisburger nach und nach mehr Kontrolle, doch sowohl Engin (39.), als auch Mickels (40.) zielten knapp am Tor vorbei. Die beste Chance für die Gäste hatte kurz darauf Bitter auf dem Kopf, doch nach einem Eckball von Stoppelkamp legte auch der Innenverteidiger die Kugel knapp am Kasten Fejzic's(?) vorbei. Braunschweig hingegen blieb eigentlich die komplette erste Hälfte ungefährlich - bis zur 45. Minute: Nach einem Freistoß von Kijewski kam der eingewechselte Ziegele durch einen Fehler von Sliskovic an den Ball. Der Innenverteidiger ließ Weinkauf keine Chance - und traf zum 1:0! Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

3. Liga, 23. Spieltag

Auch der zweite Durchgang begann gemächlich. Nach 56 Minuten kam der Braunschweiger Stürmer Pourié zwar zum vermeintlichen 2:0, doch wurde aufgrund einer Abseitsposition zurecht zurückgepfiffen. Auf der Gegenseite setzte sich der eingewechselte Daschner schön durch, doch sein Abschluss landete in den Armen von Braunschweigs Schlussmann Fejzic (66.).

Fejzic pariert mehrmals stark, doch Engin trifft zum 1:1

Im Anschluss kamen die Hausherren aus Duisburg immer besser in die Partie. Engin, der beim 4:1 über Preußen Münster in der Vorwoche noch an allen vier Treffern direkt beteiligt war, scheiterte aber innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal am stark reagierenden Fejzic (67., 71.). In der 74. Minute konnte aber auch Fejzic nichts mehr machen: Nach einer Kopfballablage vom eingewechselten Vermeij kam es zum dritten Mall zum Duell mit Engin - und diesmal blieb der Duisburger Sieger.

Stoppelkamp sorgt mit einem Lattenkracher für den Schlusspunkt

Mit dem Ausgleich im Rücken wurden die Zebras immer stärker, doch der herausragende Fejzic parierte auch gegen Daschner (85.). Auf der Gegenseite kam Biankadi plötzlich zu einer Doppelchance, doch auch Duisburgs Nummer eins Weinkauf reagierte gut gegen den Flügelspieler (86.). Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Duisburgs Kapitän Stoppelkamp, doch der Zehner scheiterte in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Distanzschuss an der Latte. Fejzic wäre diesmal wohl ohne Chance gewesen. Danach war Schluss.

Tore und Karten

0:1 Ziegele (44', Rechtsschuss, Kijewski)

1:1 Engin (74', Rechtsschuss, Vermeij)

Duisburg

Weinkauf 3,5 - Bitter 3, Gembalies 3,5, Boeder 4, Sicker 2 - Albutat 3,5 , Ben Balla 4, Engin 2 , Stoppelkamp 4 , L.-J. Mickels 4,5 - Sliskovic 5

Braunschweig

Fejzic 2 - Becker 3, Kessel , Burmeister 3,5 , Kijewski 2,5 - Nehrig 4 , P. Kammerbauer 3,5, Biankadi 3, Bär 4 , Feigenspan 4 - Pourié 4,5

Schiedsrichter-Team

Patrick Alt Illingen

4
Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Zuschauer

14.849

Duisburg, das durchaus auch einen Sieg verdient gehabt hätte, gastiert am nächsten Sonntag (13 Uhr) in Zwickau. Braunschweig wiederum verlor spät zwei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. Für die Löwen geht es bereits am Samstag (14 Uhr) gegen Kaiserslautern weiter.

Die Wintertransfers der 3. Liga