3. Liga Analyse

14:11 - 8. Spielminute

Gelbe Karte
Rieble
Rostock

14:24 - 21. Spielminute

Tor 0:1
Omladic
Kopfball
Vorbereitung Breier
Rostock

14:25 - 22. Spielminute

Tor 1:1
Boere
Rechtsschuss
Vorbereitung Osawe
Uerdingen

14:36 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Neidhart
Rostock

14:39 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Ahlschwede
Rostock

14:40 - 37. Spielminute

Tor 2:1
Scherff
Eigentor, Brust
Vorbereitung Boere
Uerdingen

14:42 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Maroh
Uerdingen

14:43 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Reinthaler
für Rieble
Rostock

15:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Opoku
für Neidhart
Rostock

15:19 - 60. Spielminute

Tor 3:1
Maroh
Kopfball
Vorbereitung Evina
Uerdingen

15:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Mbom
für Osawe
Uerdingen

15:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Verhoek
für Vollmann
Rostock

15:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Barry
für Evina
Uerdingen

15:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Rodriguez
für Kinsombi
Uerdingen

15:38 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Mbom
Uerdingen

15:39 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
T. Öztürk
Rostock

15:52 - 90. + 3 Spielminute

Tor 4:1
Boere
Rechtsschuss
Vorbereitung Rodriguez
Uerdingen

KFC

ROS

3. Liga

Doppelter Boere schockt Hansa

Wieder eine Auswärtspleite für Rostock

Doppelter Boere schockt Hansa

Uerdingens Coach Daniel Steuernagel und Teamchef Stefan Reisinger wechselten nach dem 1:1 in Chemnitz auf vier Positionen: Dorda, Matuschyk, Kinsombi und Osawe begannen für Kapitän Kirchhoff (Knieprobleme), Großkreutz (Gelb-Rot-Sperre) sowie Pflücke und Mbom (beide Bank).

Rostocks Trainer Jens Härtel ließ seine Startelf im Vergleich zum 1:0 gegen Würzburg unverändert.

Boere dreht die Partie mithilfe von Scherff

Nach einer zehnminütigen Phase des Herantastens übernahmen die Gäste aus der Hansestadt das Steuer, kamen zu einigen vielversprechenden Abschlüssen und gingen schließlich in der 21. Minute in Führung. Omladic staubte einen Distanzschuss von Breier ab, den Königshofer nur vor das Tor prallen lassen konnte. Der Gegentreffer wirkte wie ein Weckruf für Uerdingen, das gegen den Koggenklub auf das deutlich offensiver ausgerichtete 4-4-2-System setzte und nur eine Zeigerumdrehung später den Ausgleich bejubeln durfte. Osawe zündete auf der rechten Seite den Turbo und bediente Boere im Zentrum, der problemlos zum 1:1 einschob.

Kurz darauf mussten die Hausherren aber wieder zittern, Breier köpfte das Spielgerät an den Querbalken. Der letzte Höhepunkt der ersten Hälfte sollte aber dem KFC gehören, der seine Ausgangsposition für den zweiten Durchgang aufbesserte. Boere setzte seinen Abschluss von der Strafraumkante zwar deutlich daneben, doch Scherff stand - für Rostock - unglücklich und fälschte den Ball mit der Brust ins eigene Tor.

Debütant und Wiederholungstäter

Im zweiten Durchgang kam zunächst kein ordentlicher Spielfluss zustande, das war vor allem den Rostocker Fans geschuldet, die Pyrotechnik zündeten. Danach zeigte sich ein - im Vergleich zur ersten Hälfte - verändertes Bild: Rostock war kaum noch präsent, Uerdingen spielte auf und schlug eiskalt zu. Zunächst markierte Maroh mit seinem ersten Drittliga-Treffer (60.) die 3:1-Führung, dann machte Boere mit seinem zweiten Treffer des Tages den Deckel drauf (90.+3). Somit behielt Uerdingen die drei Punkte "zuhause" und schob sich in der Tabelle an Rostock vorbei.

3. Liga, 18. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Omladic (21', Kopfball, Breier)

1:1 Boere (22', Rechtsschuss, Osawe)

2:1 Scherff (37', Eigentor, Brust, Boere)

3:1 Maroh (60', Kopfball, Evina)

4:1 Boere (90' +3, Rechtsschuss, Rodriguez)

Uerdingen

Königshofer 4 - Bittroff 3, Maroh 2 , Lukimya 3, Dorda 4 - Konrad 3, Matuschyk 3,5, Kinsombi 4 , Evina 2,5 - Osawe 2,5 , Boere 1,5

Rostock

Kolke 4,5 - Ahlschwede 5 , Sonnenberg 4, Rieble 5,5 , Neidhart 5 - Pepic 4,5, T. Öztürk 4 , Omladic 3 , Vollmann 4 , Scherff 4,5 - Breier 4,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Riem Hussein Bad Harzburg

2
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Zuschauer

4.899

Uerdingen gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Viktoria Köln. Für Rostock geht es gleichzeitig gegen Chemnitz weiter.