3. Liga Analyse

14:17 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Wein
TSV 1860

14:20 - 18. Spielminute

Tor 1:0
Stroh-Engel
Rechtsschuss
Vorbereitung Heinrich
Haching

14:26 - 24. Spielminute

Tor 1:1
Mölders
Linksschuss
Vorbereitung Lex
TSV 1860

14:41 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Heinrich
Haching

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Krauß
für J.-P. Müller
Haching

15:11 - 52. Spielminute

Tor 1:2
Rieder
Brust
Vorbereitung Mölders
TSV 1860

15:16 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Greger
Haching

15:17 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Stierlin
für Greger
Haching

15:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Böhnlein
für Wein
TSV 1860

15:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
F. Dietz
für Hain
Haching

15:35 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Winkler
Haching

15:38 - 80. Spielminute

Tor 2:2
Heinrich
Rechtsschuss
Vorbereitung Dombrowka
Haching

15:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Berzel
für Lex
TSV 1860

15:44 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Berzel
TSV 1860

15:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Ziereis
für Owusu
TSV 1860

15:50 - 90. + 1 Spielminute

Tor 2:3
Mölders
Rechtsschuss
Vorbereitung Steinhart
TSV 1860

UHA

M60

3:2 in der Nachspielzeit

Doppelpacker Mölders entscheidet das Derby

Sascha Mölders und Christoph Greger

Sascha Mölders (li.) überzeugte mit zwei Toren und einer Vorlage. Hier im Zweikampf mit Christoph Greger. Getty Images

Unterhachings Coach Claus Schromm nahm zwei Änderungen nach dem enttäuschenden 0:3 in Magdeburg vor: Stroh-Engel und Winkler starteten für Schröter und Bigalke (beide Bank).

1860-Trainer Michael Köllner wechselte nach dem 1:1 gegen Bayern München II nur einmal: Owusu begann für Böhnlein, der zunächst auf der Bank Platz nahm.

Die Partie begann mit stürmischen Hausherren, die nach weniger als 60 Sekunden die erste Chance zu verbuchen hatten: Der Kopfball von Müller stellte Hiller vor keine größeren Probleme. Im Anschluss übernahmen die Gäste das Kommando. Die Löwen agierten mit hohem Pressing, das Haching im Aufbauspiel vor große Probleme stellte.

Dennoch gingen die Gastgeber in Führung. Heinrich hatte auf dem linken Flügel zu viel Platz und flankte sehenswert mit dem Außenrist in den Strafraum, wo zunächst Hain verpasste, aber am zweiten Pfosten Stroh-Engel sicher einschob (18.). Die Löwen zeigte sich von dem Rückschlag relativ unbeeindruckt und antworteten nahezu umgehend: Mantl konnte zunächst gegen Lex stark parieren, doch der Ball landetet vor den Füßen von Mölders, der wuchtig unter die Latte vollendete (24.).

3. Liga, 17. Spieltag

Die Gäste aus Giesing waren jetzt die deutlich gefährlichere Mannschaft. Nach einem Aussetzer von Mantl schoss Mölders knapp am Tor vorbei (26.). Die Hausherren kamen zwar nicht mehr zu Torgelegenheiten, aber verteidigten zumindest gut. Die größte Möglichkeit auf die Führung der Sechziger resultierte dementsprechend aus einem Standard: Weins Freistoß wehrte Mantl an die Unterkante der Latte ab, von wo der Ball deutlich vor die Linie sprang (40.). Kurz darauf war Pause.

Rieders Brust bringt die Löwen in Front

Claus Schromm brachte einen frischen Mann zum zweiten Durchgang: Krauß kam für Müller, dennoch bot sich das gleiche Bild wie über weite Strecken der ersten Hälfte. Die Löwen machten Druck, und Haching konnte sich kaum befreien. Mantl wehrte einen Distanzschuss von Mölders stark ab (49.). Nur drei Minuten später drehten die Löwen die Partie endgültig: Nach einer Steinhart-Ecke köpfte Mölders Rieder auf die Brust, von wo der Ball ins Tor der SpVgg sprang.

In der 55. Minute hatte Owusu das 3:1 auf dem Fuß, doch der Angreifer erreichte eine Lex-Flanke nicht richtig und der Ball ging knapp am Tor vorbei. Doch statt der Erhöhung, kassierten die Gäste den Ausgleich: Dombrowka setzte sich stark auf der rechten Seite durch und bediente am zweiten Pfosten Heinrich, der trocken ins rechte untere Eck vollendete (80.).

Mölders hat das letzte Wort

Das sollte es noch nicht gewesen sein: Nach einer Steinhart-Flanke stoppte Mölders den Ball gut runter, drehte sich und verwandelte in Mittelstürmermanier eiskalt in die kurze Ecke zur erneuten Führung (90. +1). Danach passierte nichts mehr. 1860 München klettert auf Rang zehn und die SpVgg Unterhaching wartet seit drei Spielen auf einen Sieg.

Tore und Karten

1:0 Stroh-Engel (18', Rechtsschuss, Heinrich)

1:1 Mölders (24', Linksschuss, Lex)

1:2 Rieder (52', Brust, Mölders)

2:2 Heinrich (80', Rechtsschuss, Dombrowka)

2:3 Mölders (90' +1, Rechtsschuss, Steinhart)

Haching

Mantl 3 - Dombrowka 3, Winkler 2,5 , Greger 3,5 , Grauschopf 4 - Hufnagel 3, D. Stahl 3, J.-P. Müller 4 , Heinrich 3 - Hain 4 , Stroh-Engel 2,5

TSV 1860

Hiller 3 - Willsch 2,5, F. Weber 2,5, Erdmann 3, Steinhart 3 - Rieder 2 , Wein 2 , Dressel 2, Lex 2,5 - Mölders 1 , Owusu 4

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

2
Spielinfo

Stadion

Stadion am Sportpark

Zuschauer

15.000 (ausverkauft)

Unterhaching gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Carl Zeiss Jena. Für 1860 München geht es gleichzeitig gegen Großaspach weiter.