3. Liga Analyse

14:42 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Marx
Waldhof

15:10 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Thalhammer
Ingolstadt

15:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Beister
für Kaya
Ingolstadt

15:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bilbija
für Eckert Ayensa
Ingolstadt

15:35 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Elva
für Gaus
Ingolstadt

15:37 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Ferati
für G. Korte
Waldhof

15:40 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Deville
Waldhof

15:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Bouziane
für Deville
Waldhof

15:51 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Hofrath
für M. Celik
Waldhof

MAN

FCI

3. Liga

Waldhof torlos trotz Koffis Chancen

Ingolstadt fehlt der Biss - Mannheim die Kaltschnäuzigkeit

Waldhof torlos trotz Koffis Chancen

Mannheims Jean Koffi wühlt sich durch

Mannheims Jean Koffi (Mitte) hielt die Ingolstädter Defensive in Atem und wühlte sich ein ums andere Mal durch. imago images

Die Mannheimer gingen mit einem 3:0 in Großaspach in die Länderspielpause. Im Vergleich zu dem deutlichen Sieg veränderte Bernhard Trares seine Startelf auf zwei Positionen: Celik und Koffi liefen von Beginn an auf, Diring war nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt, Bouziane saß auf der Bank.

Auf Seiten der Ingolstädter ließ Trainer Jeff Saibene die Elf auflaufen, die zuletzt einen 4:2-Erfolg gegen Zwickau eingefahren hatte.

Wer angesichts der Konstellation Absteiger gegen Aufsteiger einen klaren Spielverlauf zugunsten der auch in der Tabelle besser positionierten Ingolstädter erwartet hatte, wurde von Beginn an eines Besseren belehrt. Mannheim übernahm schnell das Kommando, ließ Ingolstadt wenig zur Entfaltung kommen und setzte selbst offensive Nadelstiche.

Koffi hält Ingostadt in Atem

Doch Buntic klärte auf der Linie (5.), Korte legte den Ball zwar am Keeper, aber auch am Tor vorbei (6.) und als Koffi im Duell mit Buntic fiel, blieb die Pfeife des Unparteiischen Oliver Lossius stumm (13.). In der Folge war es immer wieder Koffi, der die Defensive der Ingolstädter vor Probleme stellte. Doch gleich mehrfach stand der Waldhöfer knapp im Abseits (20., 25.).

Nach etwa einer halben Stunde zogen sich die Hausherren etwas weiter in die eigene Hälfte zurück, wirkten in der Offensive nicht mehr ganz so agil, standen in der Defensive aber dennoch sicher. Und so blieb ein Schuss von Kaya, den Seegert blockte (26.), der einzige Lichtblick auf Seiten der Gäste.

3. Liga, 16. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel kam Ingolstadt besser in die Partie und übernahm das Kommando - allerdings nur kurzzeitig. Kurzweg verpasste knapp (46.), Gaus setzte in der besten Szene nach einem Fehler von Conrad seinen Schuss an den Pfosten (62.) und Beister fehlte kurz nach seiner Einwechslung (62. für Kaya) direkt vor dem Tor die Ballkontrolle (66.).

Beiden Teams fehlt der Lucky Punch

In der Folge stellte sich Mannheim wieder besser auf den FCI ein, schaffte es, die Gäste weiter in die Defensive zu drängen und selbst offensiv in Erscheinung zu treten. Wie schon im ersten Durchgang war Koffi hierbei Dreh- und Angelpunkt, blieb vor dem Tor aber ohne Erfolg. Aus spitzem Winkel scheiterte er an Buntic (68.) und als ihn Schröck im Sechzehner von den Beinen holte, blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm, während Marx den Ball ans Außennetz setzte (82.). Da auch in den intensiven Schlussminuten keinem der beiden Teams der Lucky Punch gelang, blieb die Partie torlos.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Waldhof

Königsmann 3 - Schultz 3, Conrad 3, M. Seegert 2,5 - Marx 2 , Ma. Schuster 3, M. Celik 4 , Christiansen 3, G. Korte 3,5 - Deville 3,5 , Koffi 4

Ingolstadt

Buntic 2,5 - Heinloth 3, Antonitsch 2,5, Schröck 3, Kurzweg 3,5 - Kaya 3,5 , Krauße 3,5, Thalhammer 2,5 , Gaus 3,5 - Kutschke 3, Eckert Ayensa 4

Schiedsrichter-Team

Oliver Lossius Bonn

2,5
Spielinfo

Stadion

Carl-Benz-Stadion

Zuschauer

7.543

Mannheim gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Preußen Münster. Für Ingolstadt, das mit dem einen Zähler wieder auf den zweiten Tabellenplatz klettert, geht es am Sonntag (13 Uhr) gegen Meppen weiter.