3. Liga Analyse

13:20 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Pepic
Rostock

13:22 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
T. Öztürk
für Nartey
Rostock

13:24 - 24. Spielminute

Tor 1:0
Kühlwetter
Rechtsschuss
Vorbereitung Pick
K'lautern

13:37 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Sonnenberg
Rostock

13:41 - 41. Spielminute

Tor 2:0
Pick
Linksschuss
K'lautern

14:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Vollmann
für Opoku
Rostock

14:11 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Breier
für Omladic
Rostock

14:25 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Bjarnason
für T. Thiele
K'lautern

14:26 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Neidhart
Rostock

14:30 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
T. Öztürk
Rostock

14:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Fechner
für Hercher
K'lautern

14:42 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
L. Röser
für Pick
K'lautern

FCK

ROS

3. Liga

Überragender Pick führt Lautern zum nächsten Dreier

Kaiserslautern mit zweitem Sieg in Folge

Überragender Pick führt Lautern zum nächsten Dreier

Florian Pick jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 gegen Rostock.

Florian Pick hatte nach seinem Treffer zum 2:0 allen Grund zu jubeln. imago images

Kaiserslauterns Coach Boris Schommers setzte nach dem 3:0 in Uerdingen wieder auf seine siegreiche Startelf.

Rostocks Trainer Jens Härtel wechselte nach dem 1:2 gegen Duisburg drei Mal. Neu in die Startelf befördert wurden Butzen für Ahlschwede (Bank), Riedel für den verletzten Bülow (Teilruptur im rechten Knie) und Verhoek anstelle von Breier (ebenfalls Bank).

Von Beginn an war zu erkennen, dass Kaiserslautern sich etwas vorgenommen hatte. In der ersten Viertelstunde der Begegnung waren Toraktionen zwar noch Mangelware, doch die Hausherren erarbeiteten sich nach der Zeit ein Chancenplus. Kurz nachdem bei den Gästen Nartey aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden musste, münzten die Roten Teufel ihre Überlegenheit aber in die 1:0-Führung um (24.). Nach einem schönen Doppelpass mit Pick war es Kühlwetter, der Kolke per Rechtsschuss überwand. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Schützlinge von Schommers immer besser ins Spiel - und Rostock fand kaum noch statt.

Immer wieder konterte die Heimmannschaft im eigenen Stadion. Nachdem Rostock endlich mal eine Art Halbchance verbuchen konnte (Grill klärte vor dem einschussbereiten Verhoek, 38.) kam direkt wieder Lautern - und erhöhte auf 2:0 (42.)! Pick wuselte sich kurz vor der Halbzeit an seinen Gegenspielern vorbei und traf letztlich sehenswert mit links ins Tor. Das war auch gleichbedeutend mit dem Pausenstand. Aufgrund der Leistung der Lauterer war dieser auch hoch verdient.

3. Liga, 16. Spieltag

Kaiserslautern bleibt besser

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste besser in die Partie zu kommen, doch die Lauterer erstickten die Versuche im Keim. Nennenswerte Chancen waren auf Seiten der Gäste trotz zweier offensiver Wechsel (Vollmann kam zur Halbzeit für Opoku, sowie Breier für Omaldic, 57.) weiter Mangelware. Die Hausherren hingegen standen hinten weiter sattelfest und setzten ihre Nadelstiche per Konter. Die besten Chancen hatten Zuck (51.) und Pick (65.). Wirklich viel Gefahr entstand aber auf keiner Seite mehr. Kurz vor Schluss dann fast das 3:0, doch Bjarnason scheiterte am Pfosten. Bachmann fand seinen Meister in Kolke (88.)

Letztlich holten die Hausherren hochverdient erstmals seit über einem Jahr den zweiten Punktspiel-Sieg in Folge. Damit verschaffen sie sich im Abstiegskampf etwas Luft. Rostock wiederum ist nach der dritten Niederlage in Folge im Tabellenmittelfeld angekommen.

Tore und Karten

1:0 Kühlwetter (24', Rechtsschuss, Pick)

2:0 Pick (41', Linksschuss)

K'lautern

Grill 3 - D. Schad 1,5, K. Kraus 2,5, Hainault 3, Hercher 2,5 - Sickinger 2,5, Bachmann 3, Kühlwetter 2 , Zuck 2,5 - T. Thiele 2,5 , Pick 1,5

Rostock

Kolke 2 - Riedel 5, Sonnenberg 5 , Reinthaler 5 - Butzen 5, Neidhart 4 , Pepic 5 , Nartey , Opoku 5 , Omladic 6 - Verhoek 5

Schiedsrichter-Team

Daniel Schlager Hügelsheim

3
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer

18.009

Kaiserslautern gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Viktoria Köln. Für Rostock geht es gleichzeitig gegen die Würzburger Kickers weiter.