3. Liga Analyse

20:13 - 57. Spielminute

Tor 0:1
Brünker
Kopfball
Vorbereitung Vlachodimos
Großaspach

20:16 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Reinhardt
Zwickau

20:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Hauptmann
für Viteritti
Zwickau

20:23 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Bösel
Großaspach

20:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Wegkamp
für Lange
Zwickau

20:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Hottmann
für N. W. Sommer
Großaspach

20:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Jäpel
für Huth
Zwickau

20:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
M. Hingerl
für Brünker
Großaspach

20:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
McKinze Gaines II
für Ünlücifci
Großaspach

ZWI

GAS

3. Liga

Brünker köpft Großaspach aus der Abstiegszone

Erster Sieg seit dem 10. Spieltag

Brünker köpft Großaspach aus der Abstiegszone

Torschütze Kai Brünker (re.)

Nach dem Führungstreffer nicht mehr zu halten: Torschütze Kai Brünker (re.) jubelt mit Panagiotis Vlachodimos (li.). imago images

Zwickaus Trainer Joe Enochs veränderte seine Startelf nach dem 0:0 in Unterhaching an nur einer Stelle: Miatke begann für den verletzten Schröter (Außenbandriss im Sprunggelenk).

Großaspach-Coach Oliver Zapel nahm nach der 1:3-Niederlage gegen Braunschweig zwei Wechsel vor: Bösel und Imbongo Boele ersetzten Hingerl und Röttger, die beide zunächst auf der Bank Platz nahmen.

Aluminium auf beiden Seiten

Der Gastgeber startete etwas besser in die Partie und verzeichnete - über den gesamten ersten Abschnitt gesehen - die besseren Chancen auf den ersten Treffer, der in den ersten 45 Minuten aber einfach nicht fallen wollte. Zwickaus Huth boten sich die besten Möglichkeiten. Zunächst scheiterte der FSV-Stürmer an SGS-Keeper Reule (10.), dann hämmerte er das Spielgerät nach genialem Handke-Zuspiel aus der eigenen Hälfte an den Querbalken (26.).

Zwischen den beiden Huth-Abschlüssen musste Großaspachs Verteidiger Slamar vor der Linie den Nachschuss von Viteritti klären, nachdem Reule bei einer quergeschlagenen Flanke von Lange eingreifen musste und daher nicht mehr in Position war (23.). Kurz vor der Halbzeit drehte der Dorfklub, der bis dato keine wirklich zwingende Chance verbuchte, auf und hatte zweimal Pech: Brünker hämmerte zuerst den Ball aus der Drehung an den Pfosten (42.), dann köpfte FSV-Verteidiger Godinho beim Klärungsversuch an den eigenen Querbalken (45.).

Brünker per Kopf

Im zweiten Durchgang dauerte es eine Weile, ehe die ersten vielversprechenden Aktionen entstand. Zwickau wäre zweimal fast zum Abschluss gekommen, doch die SGS-Verteidigung war aufmerksam und verhinderte im letzten Moment die Versuche von Huth (53.) und Miatke (55.). Wenig später jubelte der Dorfklub - etwas überraschend: Brünker stieg nach einem Standard von Vlachodimos am höchsten und nickte zur 1:0-Führung ein (57.). Daraufhin übernahmen die Gäste das Spiel und hatten durch den vorbeiköpfenden Gehring (61.) und Leist, der an Brinkies scheiterte (71.), die Chance auf das 2:0.

Turbulente Schlussphase

In den Schlussminuten drückte der FSV Zwickau auf den Ausgleichstreffer und stand einige Male ganz knapp davor, letztlich überquerte das Spielgerät aber nicht mehr die Linie. SGS-Keeper Reul rettete gegen Handke (86./90.+4) und den eingewechselten Jäpel (89.) mit einer blitzschnellen Reaktion und hielt den Großaspacher Sieg fest.

Tore und Karten

0:1 Brünker (57', Kopfball, Vlachodimos)

Zwickau

Brinkies 2,5 - Godinho 4, Handke 3, Frick 3, Lange 4 - Viteritti 4 , Reinhardt 3,5 , Jensen 3,5, Miatke 3,5 - König 4, Huth 4

Großaspach

Reule 1,5 - Gehring 3,5, Leist 2,5, Slamar 3, Behounek 3,5 - N. W. Sommer 3 , Bösel 3 , Ünlücifci 2,5 , Vlachodimos 3 - Brünker 2,5 , Imbongo Boele 3

Schiedsrichter-Team

Patrick Schwengers Travemünde

2
Spielinfo

Stadion

GGZ Arena

Zuschauer

5.142

Für Zwickau geht es am nächsten Samstag (14 Uhr) beim FC Ingolstadt weiter. Großaspach empfängt zeitgleich Waldhof Mannheim.