3. Liga Analyse

13:15 - 15. Spielminute

Tor 1:0
Dajaku
Rechtsschuss
Vorbereitung Wriedt
Bayern II

13:34 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
P. Kammerbauer
Braunschweig

13:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Schwenk
Braunschweig

13:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Köhn
Bayern II

14:15 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Proschwitz
für Ademi
Braunschweig

14:17 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Wriedt
Bayern II

14:17 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Becker
Braunschweig

14:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Feigenspan
für Schwenk
Braunschweig

14:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Batista Meier
für Davies
Bayern II

14:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Zylla
für Cuisance
Bayern II

14:34 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Cuisance
Bayern II

14:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Putaro
für P. Kammerbauer
Braunschweig

14:48 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:0
Becker
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Dajaku
Bayern II

14:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
T. Kern
für Wriedt
Bayern II

FCB

BRA

Eintracht zum vierten Mal in Folge sieglos

Dajaku zwingt Braunschweig in die Knie

Leon Dajaku

Matchwinner: Leon Dajaku dreht ab zum Jubeln. picture alliance

Bayerns Coach Sebastian Hoeneß änderte seine Team im Vergleich zum 4:1 in Münster auf zwei Positionen. Die Profis Davies und Cuisance standen wieder zur Verfügung und auch in der Startelf. Dafür mussten Batista Meier und Zylla auf die Bank.

Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann stellte seine Mannschaft gegenüber dem 1:1 gegen Halle auf drei Positionen um: Für Nkansah (nicht im Kader), Otto und Proschwitz (beide Bank) begannen Bär, Kobylanski und Schwenk.

Die Zweitvertretung des FC Bayern fand einen besseren Einstieg in die Partie und näherte sich dem Tor der Eintracht an, ohne Erfolg. Braunschweig kam nur zögerlich ins Rollen, leistete sich dann aber den Luxus, gleich drei Hochkaräter auszulassen. Kammerbauer setzte den Ball nach einem Früchtl-Fehlpass neben das Tor (10.), Schwenk schoss freistehend vorbei (12.) und Früchtl parierte einen abgefälschten Kessel-Schuss glänzend (14.). Auf der Gegenseite lag die Kugel dann im Netz. Wriedts Querpass schob Dajaku vom hinteren Fünfmetereck zum 1:0 für den FCB ins Gehäuse.

An dem Gegentor hatte Braunschweig zu knabbern, die Münchner übernahmen das Kommando. Die Gäste agierten aber in der Defensive konzentriert und ließen Wriedt, Cuisance und Co. nicht zur Entfaltung kommen. Offensiv hatten die Löwen aber nicht den nötigen Zug zum Tor und mussten so mit einem Rückstand in die Pause gehen.

Im zweiten Durchgang störte Braunschweig früh, der FCB II kam zunächst selten zu einem geordneten Spielaufbau. Torchancen erarbeitete sich die Eintracht aber kaum, lediglich Bär näherte sich in der 58. Minute an. In der 66. Minute verhinderte dann Fejzic bei einem Köhn-Schuss aus der Distanz das 0:2, ehe die Gäste die Schlagzahl erhöhten. Der eingewechselte Feigenspan prüfte mit einem Schuss Früchtl (77.).

3. Liga, 11. Spieltag

Die Flüthmann-Elf probierte alles, die größte Chance ergab sich aber den Bayern. Wriedt drückte eine Batista-Meier-Hereingabe mit der Fußspitze am Tor vorbei (84.). Nach einem abgewehrten Freistoß in der Nachspielzeit - Eintracht-Torwart Fejzic war mit im gegnerischen Strafraum - reagierte FCB-Torwart Früchtl schnell und bediente Dajaku. Der zog noch in der eigenen Hälfte ab und traf ins leere Eintracht-Tor. Beckers Versuch, noch auf der Linie zu retten, schlug fehl.

Tore und Karten

1:0 Dajaku (15', Rechtsschuss, Wriedt)

2:0 Becker (90' +2, Eigentor, Rechtsschuss, Dajaku)

Bayern II

Früchtl 3,5 - Richards 3, Feldhahn 3, L. Mai 3, Köhn 2,5 - M. Welzmüller 2,5, Singh 3, Dajaku 2,5 , Cuisance 2,5 , Davies 2 - Wriedt 2

Braunschweig

Fejzic 2,5 - Kessel 3,5, Becker 3,5 , Ziegele 3,5, Kijewski 3,5 - P. Kammerbauer 4 , Bär 3,5, Kobylanski 4, Wiebe 4, Schwenk 4 - Ademi 3,5

Schiedsrichter-Team

Robin Braun Wuppertal

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Zuschauer

2.744

Bayerns Zweitvertretung gastiert am Sonntag (13 Uhr) nach der Länderspielpause in Zwickau. Für die Eintracht aus Braunschweig geht es schon am Samstag (19.10., 14 Uhr) gegen Unterhaching weiter.