3. Liga Analyse

3. Liga 2019/20, 10. Spieltag
14:05 - 47. Spielminute

Tor 0:1
Breier
Linksschuss
Rostock

14:10 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Reinthaler
Rostock

14:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
G. Korte
für Ferati
Waldhof

14:18 - 60. Spielminute

Tor 1:1
Christiansen
Rechtsschuss
Waldhof

14:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Nartey
für Vollmann
Rostock

14:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
M. Celik
für Koffi
Waldhof

14:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Pedersen
für Omladic
Rostock

14:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Ahlschwede
für Opoku
Rostock

14:44 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Pepic
Rostock

MAN

ROS

Rostocks Serie hält auch beim SV Waldhof

Christiansen kontert Breier - Punkteteilung in Mannheim

SV Waldhof Mannheim

Jubel über den Ausgleichstreffer: SV Waldhof Mannheim imago images

Mannheims Coach Bernhard Trares veränderte seine Startelf nach dem 3:0 in Uerdingen auf einer Position. Für Kapitän Conrad, rückte Marcel Hofrath ins Team.

Rostocks Trainer Jens Härtel tauschte im Vergleich zum 1:1 gegen Zwickau zwei mal. Pepic und Reinthaler kamen für die angeschlagenen Rieble und Nartey.

Die Partie begann mit einer frühen Spielunterbrechung: Aus dem Rostocker Block zog dichter Rauch über das Spielfeld und der Unparteiische Markus Schmidt musste das Spiel pausieren (1.). Kurze Zeit später konnte es dann richtig losgehen, allerdings taten sich beide Mannschaften in den ersten Minuten schwer, Chancen zu erarbeiten. Die erste richtige Gelegenheit gab es in der 18. Minute: Diring prüfte mit einem Freistoß aus 25 Metern Kolke im Kasten der Rostocker.

Vier Minuten später zeigten sich auch Hansa das erste Mal gefährlich, doch Königsmann entschärfte einen Abschluss von Vollmann aufs kurze Eck. Danach marschierte fast nur noch Mannheim: Koffi setzte zunächst einen Kopfball zu hoch an (26.), kurze Zeit später scheiterte Koffi am Pfosten und Diring brachte den Ball nicht im Tor unter (28.). In dieser Phase kam fast nichts von Rostock, Kolke rettete in der 35. Minute gegen Reinthaler. Die letzte Großchance der ersten Hälfte hatten ebenfalls die Gastgeber, doch Feratis Pass in aussichtsreicher Postition war zu ungenau für Deville (41.). Danach war Pause.

3. Liga, 10. Spieltag

Breier schockt Mannheim

Die Mannheimer waren wohl noch in der Pause, als Omladic auf dem rechten Flügel zu viel Platz hatte und Breier bediente, der aus kurzer Distanz die schmeichelhafte Führung der Gäste erzielte (47.). Danach mussten sich die Hausherren etwas schütteln, doch Rostock konnte dies nicht ausnutzen. Die Partie spielte sich vor allem im Mittelfeld ab und Mannheim bestrafte die Passivität der Gäste: Ein Rückpass von Deville landete über Umwege bei Christiansen, der aus 16 Metern zum 1:1 traf (60.).

Aufwind bekam Waldhof durch die Führung jedoch nicht. Die Partie plätscherte vor sich hin und keine der beiden Mannschaften konnte sich wirkliche Torchancen erarbeiten. Die einzige größere Gelegenheit hatte Rostock: Eine Opoku-Flanke auf Pedersen konnte allerdings von der Mannheimer Defensive abgefangen werden. Es blieb bei dem 1:1 in einem mäßigen zweiten Durchgang.

Der SV Waldhof Mannheim springt durch die Punkteteilung auf den fünften Tabellenplatz, während der FC Hansa Rostock auf Platz zwölf abrutscht.

Tore und Karten

0:1 Breier (47', Linksschuss)

1:1 Christiansen (60', Rechtsschuss)

Waldhof

Königsmann 3 - Marx 3, Schultz 3, M. Seegert 3, Hofrath 4 - Ma. Schuster 3, Christiansen 2,5 , Deville 3, Diring 2,5, Ferati 4 - Koffi 4

Rostock

Kolke 2,5 - Butzen 3,5, Sonnenberg 3, Reinthaler 3,5 , Neidhart 4 - Bülow 2, Pepic 3 , Omladic 4 , Vollmann 3,5 , Opoku 3,5 - Breier 3

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

2,5
Spielinfo

Stadion

Carl-Benz-Stadion

Zuschauer

13.025

Mannheim gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Viktoria Köln. Für Rostock geht es zur gleichen Zeit gegen Meppen weiter.