3. Liga Analyse

14:29 - 26. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Ristl
für Wunderlich
Vikt. Köln

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Willers
für Dej
Vikt. Köln

15:16 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Goden
für Bär
Braunschweig

15:23 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
L. Dietz
Vikt. Köln

15:29 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Kobylanski
für P. Kammerbauer
Braunschweig

15:43 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Kreyer
für Saghiri
Vikt. Köln

15:43 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Kobylanski
Braunschweig

15:48 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Ziegele
Braunschweig

15:49 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Schwenk
für Y. Otto
Braunschweig

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Ristl
Vikt. Köln

VKÖ

BRA

Braunschweig dreht früh auf

Patzler rettet Viktoria Köln einen Punkt

Sebastian Patzler

Sebastian Patzler glänzte mehrmals im Tor und hat der Viktoria einen Punkt geretet. imago images

Kölns Coach Pavel Dotchev musste im Gegensatz zum 3:2 bei Preußen Münster eine Änderung vornehmen: Patzler ersetzte im Tor den verletzten Mesenhöler, der eine Bänderdehnung im Knie erlitten hatte.

Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann wechselte im Verlgiech zum 1:2 gegen Rostock dreimal: Otto und Kammerbauer gaben ihr Debüt in der Startelf und ersetzen Kobylanski und Feigenspan. Zudem spielte Ziegele für Nehrig.

Die Braunschweiger schienen sich nach der 1:2-Pleite gegen Hansa selbst etwas beweisen zu wollen, und pressten früh aggressiv aufs Tor. Nichtmal fünf Minuten waren gespielt, da hatte Proschwitz bereits die erste Riesenchance - doch der 32-Jährige traf aus kürzester Distanz den Ball nicht richtig (4.).

Die Partie spielte sich nur in der Hälfte der Kölner ab, die kaum Luft bekamen. Ein Fehlpass von Patzler hätte fast fatale Folgen gehabt, Kammerbauer scheiterte aber am Innenpfosten. Braunschweig war heiß, agierte aber bis dahin zu ineffizient.

Von der Viktoria gab es offensiv nichts zu sehen, die Mannschaft wirkte unkonzentriert und ideenlos. Patzler war es, der nach vorherigem Fehler zu glänzen begann: Proschwitz zog halblinks aus dem Strafraum ab, doch Kölns Keeper agierte reaktionsschnell und hielt das 0:0 fest (38.). Mehr passierte im ersten Durchgang nicht.

3. Liga, 9. Spieltag

Patzler hält den Punkt fest

In Halbzeit zwei agierten die Gäste nicht mehr so aggressiv wie im ersten Abschnitt. Die Dotchev-Elf hingegen wurde unangenehmer und erspielte sich die ersten Torgelegenheiten, blieb aber erfolglos: Bunjaku verpasste gleich doppelt (52.). Die Eintracht hielt sich zwar weiterhin zurück, doch wie aus dem nichts tauchte Proschwitz erneut vor Patzler auf. Wieder scheiterte der 32-Jährige am gut reagierenden Torhüter, der mit dem Fuß rettete (63.).

Die Partie verlor an Tempo, mehrere Unterbrechungen störten den Spielfluss. Das Ende des zweiten Durchgangs blieb ereignislos und die Gäste aus Braunschweig mussten sich mit einer Punkteteilung zufriedengeben.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Vikt. Köln

Patzler 2,5 - Gottschling 3, Lanius 3,5, L. Dietz 3 , Holthaus 3 - Dej 5 , Saghiri 4 , Holzweiler 4, Wunderlich , Handle 4 - Bunjaku 4

Braunschweig

Fejzic 3 - Becker 3,5, Nkansah 3, Ziegele 3,5 - Kessel 2,5, Kijewski 3,5, Wiebe 3, P. Kammerbauer 4 , Y. Otto 2,5 - Proschwitz 4, Bär 3,5

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Haslberger St. Wolfgang

4,5
Spielinfo

Stadion

Sportpark Höhenberg

Zuschauer

4.408

Viktoria Köln gastiert am Samstag (14 Uhr) in Zwickau. Für die Eintracht geht es gleichzeitig im Topduell gegen Halle weiter.