3. Liga Analyse

3. Liga 2019/20, 9. Spieltag
14:02 - 1. Spielminute

Tor 0:1
Owusu
Rechtsschuss
Vorbereitung Mölders
TSV 1860

14:15 - 15. Spielminute

Tor 1:1
Vermeij
Kopfball
Vorbereitung Schmeling
Duisburg

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
L.-J. Mickels
für M. Jansen
Duisburg

15:11 - 52. Spielminute

Tor 2:1
Daschner
Kopfball
Vorbereitung Stoppelkamp
Duisburg

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Gebhart
für Mölders
TSV 1860

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Kindsvater
für Klassen
TSV 1860

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Fl. Brügmann
für Albutat
Duisburg

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Ziereis
für Lex
TSV 1860

15:41 - 82. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Steinhart
TSV 1860

15:47 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Karweina
für Stoppelkamp
Duisburg

MSV

M60

Duisburg feiert fünften Saisonsieg gegen 1860

Vermeij und Daschner kontern Owusus Blitztor

Duisburgs Coach Torsten Lieberknecht nahm nach dem 1:1 gegen Magdeburg zwei Veränderungen vor und ersetzte Sicker (Sehnenzerrung) und Mickels durch Schmeling und Jansen.

1860-Trainer Daniel Bierofka veränderte sein Team nach dem 3:1 gegen Jena auf drei Positionen: Lex, Dressel und Owusu spielten für Bekiroglu, Kindsvater und Ziereis.

Die Münchner Löwen erwischten einen regelrechten Traumstart. Nach 41 Sekunden zappelte der Ball bereits im Netz der Duisburger. Mölders behauptete ein Zuspiel im Strafraum, drehte sich und spielte in die Mitte. Dort war Owusu zur Stelle und netzte aus kurzer Distanz ein (1.). Duisburg war kurz geschockt, doch es dauerte nicht allzu lange, bis die Zebras zurückschlugen: Nach einem Zusammenspiel von Daschner und Vermeij flankte Schmeling in den Strafraum, wo der eingelaufene Niederländer mit seinem zweiten Saisontor per Kopf den Ausgleich besorgte (15.). Das war die Initialzündung für die Duisburger, die in der Folge gute Gelegenheiten zur Führung hatten. Allerdings parierte Bonmann erst einen Kopfball von Vermeij (20.), dann verpasste Duisburg eine Dreifach-Chance: Jansens Schuss konnte Bonmann nur prallen lassen, Stoppelkamps Nachschuss wehrte Bonmann ab, ehe Albutat die Kugel neben das Tor setzte (23.).

Bis zur Halbzeit neutralisierten sich die Teams anschließend, lediglich ein Freistoß von Steinhart ließ aufhorchen, doch MSV-Torwart Weinkauf war zur Stelle und parierte (30.).

3. Liga, 9. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel spielten zunächst nur die Meidericher. Das erste Ausrufezeichen setzte Albutat per Kopfball, der an den Pfosten knallte (47.). Nur fünf Minuten später klingelte es dann aber im Münchner Kasten, als Stoppelkamp stark Rieder verlud und auf Daschner flankte, der frei zur 2:1-Führung einköpfte (52.). Zunächst hatte Duisburg alles im Griff, allerdings übernahm später immer mehr der TSV 1860 das Kommando, ohne aber wirklich viel Gefahr auszustrahlen. Als Steinhart für ein Foul an Mickels seine zweite Gelbe Karte der Partie sah und mit Gelb-Rot zum Duschen musste (82.), war das Spiel entschieden. Lediglich Duisburg kam zu einer letzten Gelegenheit durch Mickels, doch 1860-Keeper Bonmann lenkte die Kugel über die Latte.

Es blieb beim 2:1-Erfolg für die Duisburger, die in der Tabelle vorerst auf den fünften Platz klettern. Für die Löwen bedeutet die vierte Saisonniederlage den Absturz auf Rang zwölf.

Tore und Karten

0:1 Owusu (1', Rechtsschuss, Mölders)

1:1 Vermeij (15', Kopfball, Schmeling)

2:1 Daschner (52', Kopfball, Stoppelkamp)

Duisburg

Weinkauf 2,5 - Bitter 3, Boeder 3, Compper 3,5, Schmeling 2,5 - M. Jansen 3,5 , Ben Balla 3,5, Stoppelkamp 3 , Albutat 3,5 , Daschner 3,5 - Vermeij 2,5

TSV 1860

Bonmann 2 - Willsch 4, Rieder 4, F. Weber 4, Steinhart 4,5 - Wein 3,5, Dressel 4, Lex 3,5 , Klassen 4 - Owusu 3,5 , Mölders 3,5

Schiedsrichter-Team

Eric Müller Bremen

3
Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Zuschauer

15.505

Duisburg gastiert am Samstag (14 Uhr) in Jena. Für 1860 München geht es gleichzeitig gegen Kaiserslautern weiter.