3. Liga Analyse

14:31 - 31. Spielminute

Tor 0:1
Bunjaku
Rechtsschuss
Vorbereitung Gottschling
Vikt. Köln

14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Dej
Vikt. Köln

14:38 - 38. Spielminute

Tor 0:2
Handle
Rechtsschuss
Vikt. Köln

14:40 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Bösel
Großaspach

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Vlachodimos
für Bösel
Großaspach

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
M. Hingerl
für Brünker
Großaspach

15:17 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Gottschling
Vikt. Köln

15:24 - 66. Spielminute

Tor 0:3
Wunderlich
Rechtsschuss
Vorbereitung Holzweiler
Vikt. Köln

15:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Martinovic
für Imbongo Boele
Großaspach

15:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Koronkiewicz
für Gottschling
Vikt. Köln

15:32 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
L. Dietz
Vikt. Köln

15:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Klefisch
für Dej
Vikt. Köln

15:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Tachie
für Holzweiler
Vikt. Köln

GAS

VKÖ

Bunjaku trifft erneut

3:0 bei der SGS - Viktoria hält erstmals die "Null"

Viktoria Köln

Simon Handle (re.) lässt sich von seinen Viktoria-Teamkollegen feiern. Getty Images

Großaspachs Coach Oliver Zapel änderte seine Startelf gegenüber dem 1:0 in Rostock auf einer Position: Brünker startete für McKinze Gaines II.

Viktoria Kölns Trainer Pavel Dotchev wechselte im Vergleich zum 0:2 gegen Unterhaching zweimal: Dietz und Dej kamen neu für Willers und Ristl.

Die SG Sonnenhof begann äußerst druckvoll mit hohem Pressing, bereits nach einer Minute hatte Imbongo die erste Strafraumaktion, fand allerdings mit seiner Flanke keinen Abnehmer. Die Gäste aus der Domstadt zeigten ebenfalls vom Start weg, dass sie die drei Punkte mitnehmen wollten: Wunderlich verzog nach einer Holthaus-Ecke jedoch deutlich (2.). In der sechsten Spielminute tauchte erstmals Toptorjäger Bunjaku vor dem Tor von SGS-Keeper Reule auf, der Abschluss des Schweizers ging aber deutlich neben das Tor. Danach erarbeitete sich Viktoria mehr Feldanteile. Die nächste Chance hatte trotzdem die SGS, allerdings trat Jüllich nach guter Vorarbeit von Hottmann über den Ball.

In der 30. Minute jubelte das erste Mal die Viktoria, allerdings nur kurz - Wunderlich stand zum Zeitpunkt des Anspiels im Abseits. Eine Zeigerumdrehung später lag das Leder erneut im Netz und dieses Mal zählte der Treffer: Bunjaku schoss den Ball nach Vorarbeit von Gottschling trocken ins rechte untere Eck (31.). Vom Gegentreffer zeigte sich der Dorfklub unbeeindruckt und drückte auf den Ausgleich. In der 35. forderten Spieler und Publikum Strafstoß, nachdem Lanius Brünker im Zweikampf hart angegangen hatte - doch die Pfeife von Johann Pfeifer blieb stumm. Zwei Minuten später köpfte Brünker aus kurzer Distanz an den Querbalken. In die Drangphase der SGS hinein zeigte sich die Viktoria eiskalt: Bösel verlor im eigenen Strafraum leichtsinnig das Leder an Handle, der Reule im Eins-gegen-eins keine Chance ließ (39.). Mit dem 0:2 ging es in die Pause.

3. Liga, 6. Spieltag

Vlachodimos kommt - Wunderlich entscheidet

Oliver Zapel reagierte mit einem Doppelwechsel nach der Pause. Neuzugang Vlachodimos kam neu in die Partie, ebenso wie Hingerl - dafür blieben Bösel und Behounek in der Kabine. Mit den frischen Kräften wirkte die SGS in der Offensive griffiger und kam zu Chancen. Die beste Gelegenheit ließ Imbongo liegen, der nach tollem Steckpass von Vlachodimos, im Eins-gegen-eins an Viktoria-Keeper Mesenhöler scheiterte (51.). Die Gäste versuchten im Anschluss die Partie zu beruhigen und ließen das Leder in den eigenen Reihen laufen.

In der 67. Minute war es Viktoria-Kapitän Wunderlich, der für die Vorentscheidung sorgte: Die SGS kam nicht richtig in die Zweikämpfe und Holzweiler leitete gut auf Wunderlich weiter, der aus kurzer Distanz das Leder wuchtig in die Maschen zum 3:0 schoss. Zapel brachte mit Martinovic für Imbongo seinen letzten Joker, allerdings hatte die SGS Glück, nicht noch das 0:4 zu kassieren. Bunjaku sah in der 81. Minute das Reule zu weit vor seinem Tor stand und setzte von der Strafraumkante zum Heber an - der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Mit dem Schlusspfiff bot sich die Gelegenheit zum Ehrentreffer für Sonnenhof, aber weder Dem noch Vlachodimos schafften es Mesenhöler zu bezwingen und so blieb es beim 0:3. Die Serie des Dorfklubs von drei Spielen ohne Niederlage ist damit gerissen und Viktoria Köln bleibt erstmals in dieser Saison ohne Gegentor.

Tore und Karten

0:1 Bunjaku (31', Rechtsschuss, Gottschling)

0:2 Handle (38', Rechtsschuss)

0:3 Wunderlich (66', Rechtsschuss, Holzweiler)

Großaspach

Reule 3,5 - Bösel 5 , Leist 3,5, Gehring 3,5, Burger 3,5 - Dem 4, Jüllich 4, Hottmann 3,5, Behounek 4,5 - Brünker 3,5 , Imbongo Boele 4

Vikt. Köln

Mesenhöler 2,5 - Gottschling 2,5 , L. Dietz 3 , Lanius 3, Holthaus 3 - Saghiri 3,5, Dej 3,5 , Holzweiler 3 , Handle 2,5 - Bunjaku 2 , Wunderlich 2

Schiedsrichter-Team

Johann Pfeifer Hameln

3
Spielinfo

Stadion

Mechatronik-Arena

Zuschauer

1.514

Großaspach gastiert am Samstag (14 Uhr) in Halle. Für Viktoria Köln geht es zeitgleich gegen Ingolstadt weiter.