3. Liga Analyse

3. Liga 2019/20, 5. Spieltag
14:18 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Winkler
Haching

14:19 - 19. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Ehlich
für L. Marseiler
Haching

14:46 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Schröter
Haching

15:08 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Stierlin
für Hufnagel
Haching

15:08 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Saghiri
Vikt. Köln

15:14 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Willers
Vikt. Köln

15:19 - 63. Spielminute

Tor 0:1
Heinrich
Rechtsschuss
Vorbereitung Bigalke
Haching

15:25 - 69. Spielminute

Tor 0:2
Bigalke
Rechtsschuss
Vorbereitung Ehlich
Haching

15:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Dej
für Saghiri
Vikt. Köln

15:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Kreyer
für Ristl
Vikt. Köln

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
L. Dietz
für Lanius
Vikt. Köln

15:34 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Stroh-Engel
für Schröter
Haching

15:41 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Dej
Vikt. Köln

VKÖ

UHA

Heinrich und Bigalke treffen - Bunjaku verzweifelt

Effizienz schlägt Dominanz: Haching besiegt Köln

Die Spieler der SpVgg Unterhaching

Bejubeln den Erfolg über Viktoria Köln: die Spieler der SpVgg Unterhaching. imago images

Viktoria Kölns Coach Pavel Dotchev nahm nach dem 5:2 bei München II lediglich eine Veränderung vor: Gottschling ersetzte Koronkiewicz (Bank).

Unterhachings Trainer Claus Schromm hingegen brachte im Vergleich zum 1:0 gegen Rostock zwei neue Spieler: Bandowski und Bigalke starteten für Grauschopf (Bank) und Schimmer.

Köln fehlt die kalte Schnauze

In der ersten Hälfte neutralisierten sich Viktoria Köln und die SpVgg Unterhaching weitgehend und es kam nur vereinzelt zu Chancen. Diese ließen lange auf sich warten, hatten es aber dann in sich - und waren hauptsächlich den Hausherren zuzuschreiben. Zwischen der 32. und 41. Minute kamen die Domstädter zu drei hochkarätigen Gelegenheiten. Wunderlich scheiterte per Flachschuss an Hachings Schlussmann Mantl (32.), Top-Torjäger Bunjaku schoss knapp am Gehäuse vorbei (36.) und ein Holthaus-Hammer wurde durch Schwabl gefährlich abgefälscht, aber letztlich von Mantl pariert (41.). Die Gäste aus Unterhaching hatten außer einer Fast-Chance, die durch einen zu kurzen Rückpass entstand, keine offensiven Akzente setzen können.

3. Liga, 5. Spieltag

Heinrich und Bigalke treffen ohne Ankündigung

Im zweiten Durchgang machte Köln weiterhin enormen Druck auf das Tor von Mantl, fand aber immer noch keinen Weg, einen Treffer zu erzielen. In der 63. Minute schlugen dann die Gäste aus dem Nichts zu und gingen in Führung. Heinrich brachte die Kugel im zweiten Versuch an Mesenhöler vorbei und bescherte Haching das 1:0. Die Kölner versuchten die durchaus überraschende Führung der SpVgg schnellstmöglich zu egalisieren.

Doch das Vorhaben schlug fehl und Unterhaching legte nach. Bigalke, der das erste Tor vorbereitet hatte, hämmerte das Leder nach einem Doppelpass mit Ehlich in die untere linke Ecke (69.). Viktoria Köln fand keine Antwort mehr und hatte in der 76. Minute noch Glück, dass Schröter nicht auf 3:0 erhöhte. Somit entführten effiziente Hachinger drei Zähler aus der Domstadt und bescherten den Kölnern die zweite Niederlage der Saison.

Tore und Karten

0:1 Heinrich (63', Rechtsschuss, Bigalke)

0:2 Bigalke (69', Rechtsschuss, Ehlich)

Vikt. Köln

Mesenhöler 3 - Gottschling 3,5, Lanius 5 , Willers 4 , Holthaus 3,5 - Saghiri 4 , Ristl 4 , Holzweiler 2,5, Wunderlich 4,5, Handle 4 - Bunjaku 4

Haching

Mantl 2 - Schwabl 3, Winkler 3 , Greger 3 - Heinrich 2,5 , D. Stahl 3,5, Hufnagel 4,5 , Bandowski 4, Bigalke 2 - L. Marseiler , Schröter 4

Schiedsrichter-Team

Max Burda Berlin

3
Spielinfo

Stadion

Sportpark Höhenberg

Zuschauer

1.401

Viktora Köln gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Großaspach. Für Unterhaching geht es am Sonntag (14 Uhr) gegen Halle weiter.