3. Liga Analyse

3. Liga 2019/20, 2. Spieltag
19:23 - 24. Spielminute

Tor 1:0
Wriedt
Linksschuss
Vorbereitung M. Welzmüller
Bayern II

19:38 - 39. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Daube
Uerdingen

19:41 - 42. Spielminute

Tor 1:1
Evina
Kopfball
Vorbereitung Großkreutz
Uerdingen

19:44 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Aigner
Uerdingen

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Gündüz
für Rühle
Uerdingen

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Stanisic
für A. Mayer
Bayern II

20:02 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Evina
Uerdingen

20:12 - 57. Spielminute

Tor 2:1
Batista Meier
Rechtsschuss
Vorbereitung Rochelt
Bayern II

20:21 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Großkreutz
Uerdingen

20:23 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Dajaku
für Batista Meier
Bayern II

20:27 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Barry
für Evina
Uerdingen

20:32 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Will
für Zirkzee
Bayern II

20:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Guenouche
für Großkreutz
Uerdingen

20:36 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
M. Welzmüller
Bayern II

FCB

KFC

Der FC Bayern II überzeugt gegen Uerdingen

Batista Meier hört auf die Fans und erzielt den Siegtreffer

Immer einen Schritt schneller: Bayerns Kapitän Maximilian Weizmüller im Duell mit Torschütze Franck Elvina.

Immer einen Schritt schneller: Bayerns Kapitän Maximilian Weizmüller im Duell mit Torschütze Franck Elvina. imago images

Bayerns Trainer Sebastian Hoeneß tauschte nach der 1:3-Niederlage in Würzburg zweimal: Für Shabani (Bank) und Senkbeil (verletzungsbedingt nicht im Kader) begannen Daniliuc und Zirkzee. Singh und Zaiser standen nach ihrem Aufenthalt im Trainingslager bei den Profis zwar wieder zur Verfügung, standen aber noch nicht im Kader.

Uerdingens Coach Heiko Vogel beließ es bei einem Wechsel zum 1:0-Heimsieg gegen den Halleschen FC. Für Ex-Münchner Kirchhoff (2013-2016), der wegen einer Knieprellung ausfiel, startete Daube.

Beide Teams mit guten Chancen

Den Zuschauern wurde im ersten Durchgang eine ansehnliche Partie mit viel Tempo, knackigen Zweikämpfen und guten Gelegenheiten geboten. Nach Spielbeginn nahm zunächst der Gast aus Krefeld das Heft des Handelns in die Hand. Flügelstürmer Aigner, der im Angriffszentrum aufgeboten wurde, verpasste nach scharfer Rodriguez-Vorarbeit die frühe Führung: Etwas überrascht traf der ehemalige Münchner Löwe das Spielgerät nicht (5.).

Danach spielten fast nur noch die Bayern. Erst setzte Batista Meier die Kugel nach einer Einzelaktion an den Pfosten (10.), dann scheiterte Wriedt alleine vor dem Tor per Lupfer an Königshofer (20.). Mit dem schnellen Kurzpassspiel der Hoeneß-Elf kam Uerdingens Hintermannschaft kaum zurecht. Immer wieder initiierten Welzmüller und Kern gedankenschnell Angriffe aus der Zentrale.

3. Liga, 2. Spieltag

Welzmüller und Wriedt hellwach

So auch beim Führungstreffer. Während sich die Uerdinger Mauer bei einem Münchner Freistoß noch sortierte, führte Kapitän Welzmüller den Standard bereits kurz aus. Wiederum alleine vor Königshofer ließ sich Wriedt seine zweite Chance nicht nehmen - sein zweiter Saisontreffer (24.).

Das Original: kicker-Sonderheft 2019/20

Bundesliga-Sonderheft: Der Klassiker

alle Videos in der Übersicht

Anschließend nahmen die Münchner das Tempo etwas aus der Partie, behielten aber die Spielkontrolle. Kern scheiterte nach Fehlpass von Maxsö an einer guten Parade von Königshofer (35.). Vom engagierten KFC-Auftritt in der Anfangsphase war lange Zeit wenig zu sehen. Die Vorzeichen verschlechterten sich zusätzlich dadurch, dass Daube wegen der zweiten Gelben Karte zeitig des Feldes verwiesen wurde (39.).

Ausgerechnet Evina gleicht aus

Doch kurz vor der Pause kam Uerdingen wie aus dem Nichts zum Ausgleich: Großkreutz hob das Kunstleder butterweich ins Zentrum, wo ausgerechnet Bayern-Leihgabe Evina zum 1:1 einköpfte (42.).

Beide Trainer wechselten zur Pause einmal: Bei den Bayern ersetzte Stanisic Mayer und bei Uerdingen kam Neuzugang Gündüz für Rühle. Am Spielverlauf änderte sich aber wenig. Nach wie vor dominierten die Bayern die Partie. Auch wenn sich die Uerdinger um den eigenen Sechzehner formatierten, riss der Liga-Neuling mit schnellen Kombinationen immer wieder Lücken in den Defensiv-Verbund.

Batista Meier verwandelt gekonnt

Zunächst brachten Zirkzee (53.) sowie Zylla und Kern (55.) das Spielgerät aus gefährlichen Positionen nicht auf den Kasten. Die Fans reagierten: Von der Tribüne hallte es "schießen, einfach schießen" (56.). Batista Meier hörte umgehend darauf und platzierte die Kugel aus 20 Metern mit Gewalt und der Hilfe des Innenpfostens in den Maschen (57.).

Danach bot das Spiel immer weniger nennenswerte Aktionen. Die Bayern kontrollierten abgeklärt das Spiel, kamen aber nur noch zu Halbchancen durch Rochelt (61.), Batista Meier (64.), Zylla (75.), Kern (79.) und den eingewechselten Dajaku (88.). Bis auf einen harmlosen Lukimya-Freistoß (82.) hatte Uerdingen lange nichts zu bieten. Doch in der Schlusssekunde fiel trotzdem fast der Ausgleich: Aigner bezwang Früchtl aus der Nahdistanz, aber Mai stand genau richtig und rettete auf der Linie den Sieg (90.+4).

Tore und Karten

1:0 Wriedt (24', Linksschuss, M. Welzmüller)

1:1 Evina (42', Kopfball, Großkreutz)

2:1 Batista Meier (57', Rechtsschuss, Rochelt)

Bayern II

Früchtl 3 - Rochelt 3,5, L. Mai 2, Daniliuc 2,5, A. Mayer 4 - T. Kern 2,5, M. Welzmüller 2,5 , Zylla 3,5, Zirkzee 3 , Batista Meier 2 - Wriedt 2,5

Uerdingen

Königshofer 2,5 - Großkreutz 4 , Lukimya 4,5, Maxsö 3,5, Dorda 3,5 - Mbom 4, Daube 6 , Rühle 5 , Evina 3 - Rodriguez 4, Aigner 5

Schiedsrichter-Team

Timo Gerach Landau

2
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Zuschauer

2.164

Bayerns zweite Mannschaft spielt am kommenden Dienstag (19 Uhr) bei Hansa Rostock. Der KFC Uerdingen empfängt parallel die SpVgg Unterhaching.

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Neuzugänge der 3. Liga