3. Liga Analyse
13:22 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Deville
Rechtsschuss
Vorbereitung Diring
Waldhof

14:12 - 55. Spielminute

Tor 1:1
M. Seegert
Eigentor, Brust
Vorbereitung Tob. Müller
Chemnitz

14:16 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
M. Seegert
Waldhof

14:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Franzin
für Koffi
Waldhof

14:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Bonga
für Marcelo Freitas
Chemnitz

14:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
M. Celik
für dos Santos
Waldhof

14:41 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Ma. Schuster
Waldhof

14:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
S. Schwarz
für Va. Sulejmani
Waldhof

14:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Hoppe
für Bozic
Chemnitz

CFC

MAN

3. Liga

Seegerts Eigentor sorgt für Remis im Aufsteiger-Duell

Mannheim lässt im ersten Durchgang gute Chancen aus

Seegerts Eigentor sorgt für Remis im Aufsteiger-Duell

Chemnitz vs. Mannheim

Im Aufsteiger-Duell zwischen dem Chemnitzer FC und Waldhof Mannheim gab es am 1. Spieltag keinen Sieger. imago images

Chemnitz' Trainer David Bergner beorderte mit Sarmov und Marcelo Freitas zwei Neuzugänge in die Startelf. Angeführt wurden die Himmelblauen von Kapitän und Stürmer Frahn.

Mannheims Trainer Bernhard Trares schickte mit Marx, dos Santos und Koffi drei Neuzugänge von Beginn an ins Rennen. Die Gäste begannen in einer 4-2-3-1-Formation. Vorjahres-Toptorjäger Sulejmani begann auf dem linken Flügel, rechts startete der luxemburgische Nationalspieler Deville.

Perfekte Annahme, kluger Abschluss: Deville trifft zur Führung

Mannheim erwischte den besseren Start und hatte nach nicht einmal zwei Minuten die erste Großchance: Deville brach im rechten Halbraum durch und prüfte CFC-Keeper Jakubov mit einem satten Schuss (2.). Drei Minuten später bediente der Offensivmann mit einer scharfen Hereingabe Sulejmani, dessen Direktabnahme einen Meter neben den Kasten flog (5.). Seegerts Kopfball-Aufsetzer nach knapp einer Viertelstunde sauste über die Latte (13.). Mannheim blieb trotz dieser nicht genutzten Chancen am Drücker und bekam von den früh attackierenden Chemnitzern viele Räume geboten. Nachdem Deville ein weiteres Mal gefährlich vor dem Kasten aufgetaucht war (17.), schlug der 26-Jährige schließlich zu: Diring hebelte die CFC-Abwehrkette mit einem hohen Pass aus. Deville nahm das Zuspiel technisch anspruchsvoll an und schob die Kugel flach ins linke Eck zum verdienten 1:0 ins linke Eck (22.). Chemnitz, das durch Sarmov (6.) und Marcelo Freitas (8.) zunächst nur aus der Distanz zu Abschlüssen gekommen war, hatte Mühe, sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Der spielbestimmende SV Waldhof war griffiger in der Zweikampfführung und stellte die Himmelblauen damit vor Probleme. Im Ansatz gefährlich wurde es nur noch bei einer Ecke: Langer köpfte den Ball am Kasten vorbei (30.). So ging es mit der verdienten Führung der Kurpfälzer, die kurz vor der Pause in Person von Deville sogar noch hätten nachlegen können, in die Kabine.

Seegert verursacht unglücklich den Ausgleich

3. Liga, 1. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Deville (22', Rechtsschuss, Diring)

1:1 M. Seegert (55', Eigentor, Brust, Tob. Müller)

Chemnitz
Chemnitz

J. Jakubov 3,5 - Itter 3,5, Hoheneder 3, M. Langer 3, Milde 3,5 - Sarmov 2,5, Marcelo Freitas 4 , Tob. Müller 3,5, Garcia 2,5 - Bozic 3,5 , Frahn 4

Waldhof
Waldhof

Scholz 3,5 - Marx 3,5, Schultz 3, M. Seegert 4 , Conrad 3,5 - dos Santos 4 , Ma. Schuster 3,5 , Deville 2,5 , Diring 2,5, Va. Sulejmani 3 - Koffi 4,5

Schiedsrichter-Team
Robert Hartmann

Robert Hartmann Wangen

3,5
Spielinfo

Stadion

Stadion - An der Gellertstraße

Zuschauer

7.381

Beide Trainer schickten ihre Mannschaften unverändert in den zweiten Durchgang. Mannheim war dem zweiten Tor zunächst näher, doch Koffi spielte eine Zwei-gegen-eins-Situation unzureichend aus und brachte den Ball nicht zum freistehenden Diring (49.). Dann drehten die Hausherren auf: Bozic verpasste zunächst eine Itter-Flanke (50.), dann wurde ein wuchtiger Schuss des Stürmers noch gerade so über das Tor abgefälscht (53.). Sarmovs Distanzschuss wurde eine Minute später von Seegert ins Aus geblockt (55.), der Waldhof-Verteidiger sollte im Mittelpunkt bleiben: Denn bei der nachfolgenden Ecke köpfte Müller die Kugel eigentlich unplatziert Richtung Tor, doch der Ball prallte Seegert unglücklich an die Brust und flog dann über die Linie zum 1:1 (55.). Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der der CFC zwar größere Spielanteile bekam, diese aber nicht in Torgefahr umwandeln konnte. Mannheim lauerte auf Umschaltmöglichkeiten, spielte seine Konter aber wie in der 73. Minute, als dos Santos deutlich über den Kasten schoss, zu umständlich aus. Diring (75.) und der eingewechselte Bonga (76.) läuteten mit Chancen auf beiden Seiten die Schlussphase ein, der es aber an Tempo und Zielstrebigkeit auf beiden Seiten fehlte. So blieb es bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Robert Hartmann beim 1:1. Der Chemnitzer FC gastiert am nächsten Sonntag (13 Uhr) bei Viktoria Köln. Für Mannheim geht es bereits am nächsten Samstag (14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Meppen weiter.

Die Trikots der Drittligisten 2019/20