20:40 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Guidetti
Kopfball
Vorbereitung S. Jung
Hannover

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Prib
für Bakalorz
Hannover

21:45 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ochs
für Teuchert
Hannover

21:56 - 68. Spielminute

Tor 1:1
J.-S. Lee
Linksschuss
Vorbereitung Özcan
Kiel

22:03 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Weydandt
für Guidetti
Hannover

22:08 - 80. Spielminute

Tor 2:1
Ochs
Linksschuss
Vorbereitung Prib
Hannover

22:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Porath
für Ignjovski
Kiel

22:14 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Hannover)
Prib
Hannover

22:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
D. Schmidt
für Todorovic
Kiel

22:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Atanga
für Mühling
Kiel

22:19 - 90. + 1 Spielminute

Tor 3:1
Weydandt
Rechtsschuss
Vorbereitung Maina
Hannover

H96

KIE

2. Bundesliga

Joker stechen: Hannover feiert zweiten Heimsieg gegen Holstein Kiel

96 gelingt Befreiungsschlag gegen Kiel

Kocaks Joker stechen: Hannover feiert zweiten Heimsieg

Hannover 96 besiegt Holstein Kiel

Joker Ochs (rechts) lässt sich von seinen Teamkollegen nach seinem Tor zum 2:1 feiern. imago images

Hannovers Coach Kenan Kocak musste im Vergleich zum 0:1 in Bielefeld auf Haraguchi (5. Gelbe) verzichten. Dafür kehrte Neu-Papa Bakalorz zurück, der seinen Infekt überstanden hatte.

Kiels Trainer Ole Werner nahm nach dem 0:1 in Heidenheim ebenfalls nur einen unfreiwiligen Wechsel vor. Für Serra (Muskelfaserriss) kam Iyoha neu in die Startformation. Lee rutschte von außen in die Mitte und übernahm die Position des Mittelstürmers.

Hannover 96 begann druckvoll und attackierte Holstein Kiel früh. Die Gäste hatten damit sichtliche Probleme. Teuchert gab einen ersten Warnschuss aus der Distanz ab (8.). Bereits nach wenigen Minuten wurde die Partie unterbrochen - es hatte Schmähgesänge und ein Plakat gegen Dietmar Hopp gegeben (9.). Direkt nach Spielwiederaufnahme zwang Mühling nach einer Todorovic-Hereingabe Zieler zu seiner ersten guten Tat (10.).

Hannover geht in Führung - Iyoha an die Latte

Ein starker Spielzug brachte dann die 96-Führung: Antons Diagonalball brachte rechts Jung in eine gute Flanken-Position. In der Mitte nickte Guidetti zur 1:0-Führung ein - sein erstes Tor für 96 (11.). Kiel zeigte sich durch den Rückstand nicht geschockt und tauchte nun öfter in der Nähe von Zieler auf. Nachdem Distanzschüsse von Özcan (22.), Reese (23.) und Iyoha (25.) alle ihr Ziel nicht gefunden hatten, brauchte 96 die Unterstützung des Aluminiums: Iyoha scheiterte aus kurzer Distanz an der Latte (28.).

2. Bundesliga, 24. Spieltag

Maina lässt 2:0 liegen - Zieler ist hellwach

Von Hannover kam nach dem Führungstreffer erstaunlich wenig - wenn überhaupt nach Kaiser-Standards, doch auch diese brachten nur ungefährliche Kopfbälle von Anton (15.) und Hübers (21.) hervor. Kurz vor der Pause hätte dennoch Maina erhöhen können, aber Thesker blockte den Ball noch vor Überqueren der Torlinie (41.). Hinten ließen die Niedersachsen aber weiterhin zu viel zu, Zieler musste noch einmal energisch seinen Kasten verlassen und gegen Mühling klären (45.+2).

Hannover beginnt wieder druckvoll

Ähnlich wie im ersten Abschnitt begannen die Hausherren wieder mit viel Druck und Elan nach vorne. Immer wieder war es der quirlige Maina, der die Kieler Hintermannschaft aufmischte. Die Hereingaben blieben aber meist zu ungenau. Sein eigener Abschluss rauschte nur knapp am linken Pfosten vorbei (51.) - ebenso Teucherts Versuch nur wenig später (55.). Die Offensivaktionen waren zwar durchaus gefällig, wirkliche Gefahr für das Tor von Gelios entstand so aber selten.

Lee macht den Ausgleich

Die dickeren Chancen hatte weiterhin Kiel: Zieler musste sich ganz breit machen, um gegen Reese im Eins-gegen-eins-Duell den Ausgleich zu verhindern (59.). Nach einer Ecke sah auch der Schlussmann nicht gut aus. Zieler machte erst den Schritt nach vorne, um dann doch nicht rauszukommen. Die Flanke, die durch den Fünfer segelte, drückte am Ende Lee, bedrängt von Kaiser, über die Linie (68.).

Hannovers Joker stechen

Kiel hatte Glück, dass Guidetti einen Fehlpass von Thesker nicht nutzen konnte (70.). Kiel zog sich nach dem Ausgleich mehr zurück und ließ Hannover kommen - und 96 kam. Erneut war eine Flanke von Jung der Ausgangspunkt: Erst verpasste Weydandt, dann warf sich Gelios in den Kopfball von Prib. Den Abpraller drückte Joker Ochs zum 2:1 über die Linie (80.). Kiel warf zum Ende der Partie noch einmal alles nach vorne, doch weil auch Mühling Zieler nicht mehr überwinden konnte (85.) und der eingewechselte Weydandt mit Hilfe von Gelios, zum 3:1-Endstand traf (90.+1), feierte Hannover den zweiten Heimsieg der Saison.

Spieler des Spiels

Sebastian Jung Abwehr

2,5
Spielnote

Ein Spiel auf beidseitig überschaubarem Niveau, das aber vier Tore zu bieten hatte.

3,5
Tore und Karten

1:0 Guidetti (11', Kopfball, S. Jung)

1:1 J.-S. Lee (68', Linksschuss, Özcan)

2:1 Ochs (80', Linksschuss, Prib)

3:1 Weydandt (90' +1, Rechtsschuss, Maina)

Hannover

Zieler 4 - Elez 4, Hübers 3, Anton 3 - S. Jung 2,5, J. Horn 3, Bakalorz 5 , D. Kaiser 4, Teuchert 4,5 - Maina 3, Guidetti 3

Kiel

Gelios 4 - Todorovic 5 , Wahl 4,5, Thesker 3,5, van den Bergh 5 - Ignjovski 3 , Mühling 3 , Özcan 3,5, Iyoha 4, Reese 3,5 - J.-S. Lee 3,5

Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

2
Spielinfo

Stadion

HDI Arena

Zuschauer

25.200

Hannover gastiert am Freitag (18.30 Uhr) in Nürnberg. Für Kiel geht es am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Fürth weiter.