13:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
P. Hofmann
Karlsruhe

14:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (HSV)
Beyer
HSV

14:10 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Jung
für Fein
HSV

14:25 - 67. Spielminute

Tor 1:0
Hinterseer
Kopfball
HSV

14:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Gueye
für P. Hofmann
Karlsruhe

14:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Hunt
für Dudziak
HSV

14:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Ben-Hatira
für Camoglu
Karlsruhe

14:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Djuricin
für M. Lorenz
Karlsruhe

14:38 - 81. Spielminute

Tor 2:0
Hinterseer
Linksschuss
Vorbereitung Jatta
HSV

14:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Kinsombi
für Schaub
HSV

HSV

KSC

2. Bundesliga

Hamburger SV holt dritten Sieg in Folge, Hinterseer trifft doppelt

Hamburg gewinnt auch das dritte Spiel im neuen Jahr

Doppelpack Hinterseer! Lorenz-Fehler leitet HSV-Sieg ein

Karlsruhes Jerome Gondorf gegen Hamburgs Jeremy Dudziak.

Lukas Hinterseer (li.) erzielte das 1:0 für Hamburg. imago images

Hamburgs Coach Dieter Hecking vertraute derselben Elf, die am Montag mit 3:1 in Bochum gewonnen hatte. Bereits zum dritten Mal in Folge schickte der Trainer also die gleichen elf Spieler von Beginn an auf den Rasen.

Karlsruhes Interimstrainer Christian Eichner wechselte nach dem 3:5 im Elfmeterschießen beim 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal viermal: Uphoff stand wieder für Gersbeck (Bank) im Tor. Dazu starteten Kobald, Carlson und Groiß für Gordon (5. Gelbe Karte), Roßbach (Rotsperre) und Fink (Bank).

Schaub im Pech

Nach ersten Minuten des Abtastens nahm der HSV relativ schnell das Heft des Handelns in die Hand. Schaub traf nur die Latte (10.) und scheiterte kurz später an KSC-Keeper Uphoff (11.). Die Gäste standen über weite Strecken des ersten Durchgangs sehr tief und lauerten auf Nadelstiche in der Offensive. Einen davon gab es in der 21. Minute, als Lorenz alleine vor HSV-Keeper Heuer Fernandes scheiterte. Aber die Gastgeber waren in den ersten 45 Minuten das klar überlegene Team. Hinterseer verlängerte den Schuss von van Drongelen und scheiterte damit nur knapp (22.), und Fein zielte zu hoch (26.).

2. Bundesliga, 21. Spieltag

Es sah eigentlich so aus, als wäre das 1:0 für die Norddeutschen nur eine Frage der Zeit, aber der Ball wollte nicht rein - Bayer köpfte aus guter Position drüber (29.). Viel kam von Karlsruhe nicht, aber wenn doch, dann wurde es gefährlich: Lorenz' Kopfball kratzte Heuer Fernandes über die Latte (37.). Dass es torlos in die Kabine ging, lag daran, dass Uphoff gegen Kittel eine erstklassige Parade zeigte und sein Team vor dem Rückstand bewahrte (41.).

Fehler Lorenz, Hinterseer ist zur Stelle

Nach dem Seitenwechsel kamen die Badener mutig aus der Kabine, Hofmann köpfte das Leder auf das Tornetz (48.). Der HSV brauchte etwas, um wieder reinzukommen, kam dann aber durch Hinterseer (54.) und Letschert (55.) zu ersten Chancen. Die Partie plätscherte anschließend so dahin - aber dann unterlief Lorenz ein folgenschwerer Querschläger im eigenen Strafraum: Der Ball ging in die Höhe, links im Fünfer konnte dann Hinterseer zur Führung einnicken (67.). Angedeutet hatte sich das nicht unbedingt.

Hinterseer schnürt den Doppelpack

Nun war Karlsruhe gefordert, aber den Gästen fiel nichts ein. Hamburg spielte es nun clever und kontrollierte die Partie mit eigenem Ballbesitz. Und nach vorne hat der Nordklub große Qualität, das zeigte er in der 81. Minute: Nach einem Ballverlust des KSC nahm Jatta über die rechte Bahn Tempo auf und legte nach innen, dort musste Hinterseer nur noch den Fuß hinhalten - die Entscheidung.

Spieler des Spiels

Lukas Hinterseer Sturm

2
Spielnote

Keine gutklassige, aber eine intensive Partie, in der Karlsruhe die Hamburger Überlegenheit mit viel Leidenschaft zu kompensieren versuchte.

3
Tore und Karten

1:0 Hinterseer (67', Kopfball)

2:0 Hinterseer (81', Linksschuss, Jatta)

HSV

Heuer Fernandes 2 - Beyer 3,5 , Letschert 3,5, van Drongelen 3, Leibold 2,5 - Fein 3,5 , Schaub 4 , Dudziak 4 - Jatta 2,5, Hinterseer 2 , Kittel 4,5

Karlsruhe

Uphoff 2 - Stiefler 3,5, Kobald 3,5, Pisot 4, Carlson 4 - Groiß 4, Gondorf 4, Camoglu 4 , M. Lorenz 4,5 , Wanitzek 4 - P. Hofmann 3

Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert Rostock

3
Spielinfo

Stadion

Volksparkstadion

Zuschauer

49.581

Der Hamburger SV gewann damit auch das dritte Spiel im neuen Jahr und gastiert am Samstag (13 Uhr) bei Hannover 96. Für Karlsruhe, das auch das sechste Pflichtspiel in Folge verlor, geht es am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Osnabrück weiter.

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten