13:11 - 12. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Gordon
Karlsruhe

13:22 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Ignjovski
für Özcan
Kiel

13:26 - 26. Spielminute

Tor 0:1
Reese
Rechtsschuss
Vorbereitung Mühling
Kiel

13:31 - 31. Spielminute

Tor 0:2
Porath
Kopfball
Vorbereitung Reese
Kiel

13:41 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
A. Fink
für Thiede
Karlsruhe

13:41 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Djuricin
für Gordon
Karlsruhe

14:16 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Lauberbach
für Porath
Kiel

14:17 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Wanitzek
Karlsruhe

14:24 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
J.-S. Lee
Kiel

14:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Gueye
für Groiß
Karlsruhe

14:42 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Gondorf
Karlsruhe

14:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Iyoha
für Reese
Kiel

14:51 - 90. + 2 Spielminute

Rote Karte (Karlsruhe)
Roßbach
Karlsruhe

14:49 - 90. + 1 Spielminute

Gelb annulliert
Roßbach
Karlsruhe

KSC

KIE

2. Bundesliga

Reese wirbelt an alter Wirkungsstätte nach Belieben

Kiel siegt im Wildpark - Roßbach sieht Rot - Poraths Premerie

Reese wirbelt an alter Wirkungsstätte nach Belieben

Fabian Reese

Man of the Match im Wildpark: Kiels Fabian Reese, der hier zum 1:0 trifft. imago images

Karlsruhes Coach Alois Schwartz hatte nach dem 0:1 in Dresden ein Trio neu an Bord: Für Fröde, Stiefler und Carlson kamen Groiß, Camoglu und Lorenz zum Zug. Neuzugang Gueye, von Paderborn losgeeist, nahm auf der Ersatzbank Platz.

Bei einem Personalwechsel beließ es Kiels Trainer Ole Werner im Vergleich zum 1:1 gegen Darmstadt und brachte Porath für Iyoha.

In der abwechslungsreichen und munteren Anfangsphase verpasste Hofmann - der Torjäger scheiterte im Fünfer an Kiels Keeper Reimann - die Topchance zur Führung (4.). Kiel suchte durchaus zielstrebig den Weg an den gegnerischen Sechzehner, kam aber nicht zu nennenswerten Gelegenheiten.

Zweite gute Gelegenheit von Hofmann

Wieder Hofmann hätte fast Wahls Fauxpas genutzt, verzog aber knapp (16.). Bei den Störchen sorgte immer wieder der schnelle Reese für Unruhe in Karlsruhes Defensive, Uphoff verhinderte gerade noch an der Grundlinie einen Rückpass der ehemaligen Karlsruher Leihgabe ins Zentrum (25.).

Reese netzt ein und bereitet gekonnt vor

Wenig später gab es das Duell erneut, diesmal aber hatte der KSC-Keeper das Nachsehen: Nach toller Flanke von Mühling von der rechten Seite rauschte Reese heran und vollendete am zweiten Pfosten per Volleyabnahme durch Uphoffs Beine (26.).

Gekonnt hatte Reese die Führung erzielt, gekonnt bereitete der Offensivspieler das zweite Tor der Gäste vor, als er links im Strafraum Thiede umdribbelte und butterweich auf Poraths Kopf flankte - 2:0, erster Zweitligatreffer des 22-Jährigen (31.).

Wanitzek und Hofmann im Pech

Die Badener hätten vor dem Kabinengang durchaus verkürzen können. Wanitzek traf nur den Pfosten (35.), Hofmann köpfte Zentimeter vorbei (36.). Nach Doppeloffensivwechsel von Schwartz - Fink und Djuricin ersetzten Thiede und Gordon (41.) - verpasste Lee frei vor Uphoff die Vorentscheidung (44.).

2. Bundesliga, 20. Spieltag

Eine Drangphase der Schwartz-Elf erlebten die Fans im Wildpark zu Beginn von Durchgang zwei. Bei einer Doppelchance wurde Djuricin geblockt, ehe Gelios Finks Nachschuss entschärfte (53.), Wanitzek schoss knapp daneben (56.).

Der Aufsteiger fightete, die Störche konnten sich nur selten aus der Umklammerung lösen. Die letzte Konsequenz aber fehlte trotz unermüdlicher Bemühungen der Hausherren, mit Glück und Geschick verteidigte Holstein sein Tor, das für den KSC trotz einiger vielversprechender Ansätze und des Debüts von Gueye (für Groiß, 78.) vernagelt blieb.

KSC-Ansturm verebbt Mitte des zweiten Durchgangs - Rote Karte für Roßbach

Kiel befreite sich Mitte der zweiten Hälfte zusehends, kam einige Male aussichtsreich in den gegnerischen Strafraum, ließ aber an Klarheit beim Abschluss vermissen und verpasste bei Reeses Konterchance (80.) und Iyohas Schrägschuss (85.) einen höheren Sieg. Am Ende sah KSC-Verteidiger Roßbach nach rüdem Einsteigen gegen Lee und Videobeweis die Rote Karte, nachdem er zunächst mit einer Verwarnung davongekommen war (90.+3).

Spieler des Spiels

Fabian Reese Sturm

2
Spielnote

Die Gäste aus Kiel waren effektiver und machten weniger Fehler. Der KSC wollte, wirkte aber qualitativ bisweilen beschränkt, die System- und Positionswechsel verpufften. Die offensiven Aktionen blieben weitgehend erfolglos.

4
Tore und Karten

0:1 Reese (26', Rechtsschuss, Mühling)

0:2 Porath (31', Kopfball, Reese)

Karlsruhe

Uphoff 3 - Thiede 6 , Gordon 4 , Pisot 4, Roßbach 5 - Groiß 3 , Wanitzek 3 , Camoglu 4,5, Gondorf 3,5 , M. Lorenz 5 - P. Hofmann 3,5

Kiel

Gelios 3 - Neumann 3, Wahl 2,5, Thesker 2, van den Bergh 3,5 - Meffert 2, Mühling 3, Özcan , Porath 3 , Reese 2 - J.-S. Lee 3

Schiedsrichter-Team

Johann Pfeifer Hameln

3
Spielinfo

Stadion

Wildparkstadion

Zuschauer

12.403

Karlsruhe ist am Mittwoch (20.45 Uhr) im DFB-Pokal zu Gast beim 1. FC Saarbrücken. Des weiteren gastiert Karlsruhe in der Liga am Samstag (13 Uhr) beim Hamburger SV. Für Kiel geht es am Montag (20.30 Uhr) gegen St. Pauli weiter.

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten