21:07 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Gamboa
Bochum

21:50 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (HSV)
Hinterseer
HSV

21:54 - 65. Spielminute

Tor 1:0
Zoller
Rechtsschuss
Vorbereitung Ganvoula
Bochum

21:56 - 68. Spielminute

Tor 1:1
Leibold
Linksschuss
HSV

21:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Pohjanpalo
für Hinterseer
HSV

21:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Jung
für Dudziak
HSV

22:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Zulj
für Janelt
Bochum

22:01 - 74. Spielminute

Tor 1:2
Pohjanpalo
Rechtsschuss
Vorbereitung Leibold
HSV

22:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
D. Blum
für Tesche
Bochum

22:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Wintzheimer
für Gamboa
Bochum

22:15 - 87. Spielminute

Tor 1:3
Kittel
Rechtsschuss
Vorbereitung Schaub
HSV

22:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Narey
für Kittel
HSV

BOC

HSV

2. Bundesliga

Hamburg und Pohjanpalo vermiesen Bochums Jubliläumsspiel

HSV dreht nach Rückstand die Partie

Joker Pohjanpalo vermiest Bochums Jubliläumsspiel

Pohjanpalo trifft beim Hamburger Sieg gegen Bochum

Kam und traf sofort: Hamburgs Joker Pohjanpalo. imago images

Bochums Coach Thomas Reis musste nach der Gelb-Roten Karte von Riemann beim 0:2 in Bielefeld auf der Torhüterposition einen neuen Mann bringen: Ersatzkeeper Drewes kam zu seinem ersten Einsatz für den VfL. Außerdem begannen Weilandt, Zoller und Leitsch für Blum, Lee, und Fabian (alle Bank).

HSV-Trainer Dieter Hecking sah nach dem 4:1 gegen Nürnberg keinen Anlass, personelle Veränderungen vorzunehmen - es begann dieselbe Elf.

Bochum bot dem HSV durch sein mit Tesche, Janelt und Losilla massiv besetztes Zentrum wenig an. Oft versuchten es die Hamburger folglich mit langen Bällen auf ihre Außenbahnspieler. Doch auch hier waren die Bochumer Verteidiger aufmerksam. Nach Ballgewinn sollte es schnell nach vorne gehen. So entwickelte sich auch die erste Chance. Janelt konnte eine zu kurze Kopfballabwehr von van Drongelen jedoch nicht nutzen und scheiterte am stark reagierenden Heuer Fernandes (12.).

Fein trifft nur den Pfosten

Beim VfL fehlte in manchen Umschaltmomenten noch die Genauigkeit: In Ganvoulas Hereingabe brachte Letschert im Fallen gerade noch einen Fuß (23.), bei Tesches Pass in die Spitze auf Zoller fehlten nur wenige Zentimeter (35.) - und auch Losilla köpfte freistehend nur neben das Tor. Beim Hamburger SV lief es offensiv noch nicht richtig rund: Kittels Schuss wurde gerade noch von Janelt geblockt (27.), Leibold zielte nach einem Eckball zu ungenau (28.) und Kittel rutschte der Ball vom Fuß (31.). Die dickste Chance der ersten Halbzeit hatte Fein kurz vor der Pause, als er am Pfosten scheiterte (39.).

Am Bochumer Spiel hatte sich nach dem Wechsel nichts geändert. Aus einer massiven Defensive suchte das Team von Thomas Reis die schnellen Umschaltmomente - und sie fanden diese immer mehr: Weilandt steckte sehr gut durch für Zoller, der gerade noch vom grätschenden van Drongelen geblockt wurde (52.). Kurz danach verzog Janelt aus der Distanz (56.).

2. Bundesliga, 20. Spieltag

Zoller trifft schön - Leibold herrlich

In der 65. Minute konnte van Drongelen Zoller nicht mehr aufhalten. Nach Kopfballverlängerung von Ganovoula traf der Bochumer aus 16 Metern perfekt ins rechte Toreck zur 1:0-Führung (65.). Der HSV zeigte sich nicht geschockt und antwortete sofort: Leibold nagelte eine zu kurze Kopfball-Abwehr von Ganvoula aus 15 Metern mit Hilfe der Unterkante der Latte zum 1:1-Ausgleich ins Tor - Janelt hatte noch leicht abgefälscht (68.).

Pohjanpalo kommt und trifft sofort - Kittel mit der Entscheidung

Nur sechs Minuten später war es erneut Leibold, der den eben eingewechselten Pohjanpalo perfekt bediente. Der Finne hatte ein leichtes Straucheln von Leitsch genutzt, um sich entscheidend zu lösen und vollstreckte eiskalt - 2:1, Spiel gedreht (73.). Jetzt war der HSV das bessere Team. Zweimal sorgte Pohjanpalo noch für Gefahr: Einmal hielt Drewes (82.), einmal rettete der Pfosten (83.). Der VfL hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen, bis auf einen verunglückten Kopfball von Ganvoula (80.). Kittel machte kurz vor Schluss mit einem Schlenzer ins rechte Eck den 3:1-Auswärtserfolg perfekt.

Spieler des Spiels

Tim Leibold Abwehr

2
Spielnote

Lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel, in dem der HSV erst nach dem Ausgleich seine Stärke zeigte und in der Endphase verdient siegte.

2,5
Tore und Karten

1:0 Zoller (65', Rechtsschuss, Ganvoula)

1:1 Leibold (68', Linksschuss)

1:2 Pohjanpalo (74', Rechtsschuss, Leibold)

1:3 Kittel (87', Rechtsschuss, Schaub)

Bochum

Drewes 3 - Gamboa 4 , Decarli 3, Leitsch 5, Danilo 3,5 - Tesche 4 , Losilla 3,5, Janelt 2,5 , Zoller 3 , Weilandt 3 - Ganvoula 3

HSV

Heuer Fernandes 3 - Beyer 3,5, Letschert 3, van Drongelen 3,5, Leibold 2 - Fein 3, Schaub 4, Dudziak 5 - Jatta 3,5, Hinterseer 4,5 , Kittel 3

Schiedsrichter-Team

Daniel Schlager Hügelsheim

1
Spielinfo

Stadion

Vonovia-Ruhrstadion

Zuschauer

24.421

Damit nutzt der HSV die Unentschieden der Konkurrenz und ist nur noch einen Punkt hinter Bielefeld auf Platz zwei. Bochum gastiert am Sonntag (13.30 Uhr) in Wiesbaden. Für den Hamburger SV geht es bereits am Samstag (13 Uhr) gegen Karlsruhe weiter.

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten