13:37 - 37. Spielminute

Tor 0:1
Aigner
Kopfball
Vorbereitung Kyereh
Wiesbaden

14:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Lorch
für Kuhn
Wiesbaden

14:14 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Hannover)
Felipe
Hannover

14:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Teuchert
für M. Stendera
Hannover

14:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Shipnoski
für Aigner
Wiesbaden

14:34 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Kyereh
Wiesbaden

14:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Soto
für D. Kaiser
Hannover

14:38 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Shipnoski
Wiesbaden

14:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Gül
für Kyereh
Wiesbaden

14:40 - 82. Spielminute

Tor 1:1
Haraguchi
Rechtsschuss
Vorbereitung Felipe
Hannover

14:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Albornoz
für J. Horn
Hannover

14:44 - 87. Spielminute

Tor 2:1
Teuchert
Rechtsschuss
Vorbereitung Maina
Hannover

14:48 - 90. Spielminute

Tor 2:2
Röcker
Rechtsschuss
Wiesbaden

H96

WIE

2. Bundesliga

Röcker entreißt Hannover den Sieg

Teucherts Jokertor reicht nicht zum Dreier

Zieler greift vorbei: Röcker entreißt Hannover den Sieg

Stefan Aigner, Benedikt Röcker

Sorgten für die Wiesbadener Tore in Hannover: Stefan Aigner (li.) und Benedikt Röcker. picture alliance

Hannovers Coach Kenan Kocak wollte im Vergleich zum 0:1 in Regensburg zunächst vier Startelf-Veränderungen vornehmen. Weil Guidetti und Comebacker Franke (nach Außenbandanriss) nach dem Aufwärmen kurzfristig ausfielen, wurden es nur zwei personelle Wechsel: Der verletzte Kapitän Bakalorz sowie Albornoz (Bank) wurden durch Elez und Korb ersetzt. Die 96er starteten damit in einer 4-2-3-1-Formation mit Ducksch als einzigem Stürmer.

Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm, der aufgrund einer Innenraumsperre nur auf der Tribüne saß, war nach dem 1:0 gegen Aue nur zu einer Veränderung gezwungen: Kuhn (zurück nach Meniskusverletzung) ersetzte den gesperrten Mrowca (Gelb-Rote Karte). An der Seitenlinie stand indes Rehms Assistent Mike Krannich.

Unterhaltsamer Beginn - Aigner schockt 96

Hannover gab in den Anfangsminuten den Ton an und erarbeitete sich erste Annäherungen, die allerdings nicht zwingend genug waren. Ducksch köpfte den Ball über die Latte (5.), Korbs Ablage wurde kurz vor dem Tor abgefangen (13.) und Felipe jagte die Kugel nach einer Ecke über das Tor (15.). Auf der Gegenseite wurde es nach Schäfflers Ballgewinn und abschließendem Schuss am linken Pfosten vorbei richtig gefährlich (17.).

Trotz dieser durchaus unterhaltsamen Anfangsphase entwickelte sich im Anschluss eine zähe Partie mit zwar klaren Feldvorteilen für die Gastgeber, jedoch ohne nennenswerte Höhepunkte. Erst ein Stendera-Schuss aus spitzem Winkel (34.) und ein Dittgen-Versuch auf der Gegenseite (37.) sorgten wieder für Hingucker. Dann jubelten plötzlich die Hessen: Eine kurz ausgeführte Ecke landete bei Kyereh, der Aigner mit einer strammen Flanke kurz vor dem Tor fand. Der Sommer-Neuzugang musste nur den Kopf hinhalten - 1:0 für Wiesbaden (37.). Weil Felipe quasi mit dem Pausenpfiff den Ausgleich liegen ließ (45.), ging es mit dem Rückstand und einem Pfeifkonzert für die Niedersachsen in die Pause.

Horn trifft nur die Latte

2. Bundesliga, 20. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel war Hannover um den schnellen Ausgleich bemüht. Haraguchi verfehlte das Tor knapp (53.), Horns Kopfball nach einer Ecke landete auf der Latte (58.). Danach machten die 96er Druck, doch wie schon im ersten Durchgang waren Chancen Mangelware.

Hannover dreht das Spiel - dann greift Zieler am Ball vorbei

So eröffnete Schwede, der erst an Zieler und dann an Horn auf der Linie scheiterte (78., 79.), eine spannende und turbulente Schlussphase. Der SVWW war schon zur Ergebnis-Absicherung übergegangen, als Haraguchi mit einer Einzelleistung und einem platzierten Schuss den Ausgleich erzielte (83.).

Gül hätte drei Minuten später das 2:1 für Wehen Wiesbaden erzielen können, doch Zieler parierte. Wenige Momente später lag der Ball auf der Gegenseite im Netz: Mainas scharfe Flanke fand Joker Teuchert, dessen platzierter Schuss zur 96er Führung einschlug (87.). Damit war jedoch noch nicht Schluss: In der Nachspielzeit bekamen die Gäste nochmal eine Ecke. Zieler griff am Ball vorbei, weshalb Röcker das Spielgerät im zweiten Versuch über die Linie zum 2:2-Endstand schieben konnte (90.). Beim insgesamt gerechten Remis blieb es bis zum Schlusspfiff.

Spieler des Spiels

Benedikt Röcker Abwehr

2,5
Spielnote

Eine Partie auf sehr dürftigem spielerischen Niveau, die am Ende von den Toren lebte.

4
Tore und Karten

0:1 Aigner (37', Kopfball, Kyereh)

1:1 Haraguchi (82', Rechtsschuss, Felipe)

2:1 Teuchert (87', Rechtsschuss, Maina)

2:2 Röcker (90', Rechtsschuss)

Hannover

Zieler 5 - Korb 4, Elez 4, Felipe 4 , J. Horn 4 - D. Kaiser 5,5 , Anton 4, Maina 3,5, M. Stendera 5 , Haraguchi 3 - Ducksch 5,5

Wiesbaden

Lindner 3 - Mockenhaupt 4,5, Dams 4, Röcker 2,5 , Kuhn 4,5 , Schwede 4 - Chato 3,5, Aigner 3,5 , Kyereh 4,5 , Dittgen 4 - Schäffler 5

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

3
Spielinfo

Stadion

HDI Arena

Zuschauer

22.400

Hannover gastiert am Sonntag (13.30 Uhr) in Fürth. Für Wiesbaden geht es gleichzeitig gegen Bochum weiter.

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten