20:41 - 12. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Wekesser
für Stolze
Regensburg

21:10 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Hannover)
J. Horn
Hannover

21:19 - 45. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Hannover)
Bakalorz
Hannover

21:20 - 45. + 6 Spielminute

Gelbe Karte (Hannover)
Anton
Hannover

21:21 - 45. + 6 Spielminute

Tor 1:0
Besuschkow
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung George
Regensburg

21:39 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Korb
für J. Horn
Hannover

21:48 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Hannover)
Albornoz
Hannover

21:52 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
D. Kaiser
für M. Stendera
Hannover

21:58 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Trainer Selimbegovic
Regensburg

22:02 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Schneider
für Wekesser
Regensburg

22:09 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Teuchert
für Bakalorz
Hannover

22:18 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Grüttner
Regensburg

22:27 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Seydel
für George
Regensburg

REG

H96

2. Bundesliga

Jahn Regensburg siegt gegen Hannover 96 - Besuschkow Strafstoß reicht

Niedersachsen offensiv zu harmlos - Stolze und Wekesser verletzt

Regensburg siegt gegen Hannover - Besuschkows Strafstoß reicht

Schiedsrichter Patrick Alt (links) entscheidet auf Elfmeter für Jahn Regensburg.

Die entscheidende Szene: Schiedsrichter Patrick Alt (links) entscheidet kurz vor der Pause auf Elfmeter für Jahn Regensburg. imago images

Regensburgs Coach Mersad Selimbegovic war aufgrund zweier Sperren zu einem Doppelwechsel im Vergleich zum 3:2 in Bochum gezwungen: Besuschkow und Hein starteten für Gimber (Gelb-Sperre) und Geipl (Gelb-Rot-Sperre).

Hannovers Trainer Kenan Kocak veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zum 2:2 gegen Stuttgart ebenfalls auf zwei Positionen: In der Verteidigung begann Felipe für Elez (auf der Bank), im Sturm durfte Neuzugang Guidetti direkt für den angeschlagenen Weydandt (Achillessehnenprobleme) ran.

Die Partie war von Beginn an geprägt durch mittelschweren bis starkne Schneefall in Regensburg, der zunehmend Einfluss auf das Spiel nahm. Dabei begannen beide Teams durchaus mit Drang nach vorne, taten sich jedoch um die Strafräume herum schwer. Zieler fing einen ersten Kopfball von Stolze sicher ab (5.). Der Stürmer prallte dabei jedoch mit 96-Verteidiger Felipe an den Köpfen zusammen und musste nach einer längeren Behandlung ausgewechselt werden (12.). Für ihn kam Wekesser. Auf der Gegenseite prüfte Haraguchi Jahn-Keeper Meyer per Kopfball (10.).

Hannover übernahm langsam die Kontrolle über die Partie. Die Niedersachsen agierten vor allem über den schnellen Maina auf der rechten Seite, auch Neuzugang Guidetti war von Beginn an in das Spiel eingebunden. Die beste Chance der Hannoveraner Drangphase vergab jedoch Ducksch, der aus fünf Metern Meyer genau in die Arme köpfte (26.). Die Partie verlor im weiteren Verlauf stark an Unterhaltungswert. Erst spät in der Nachspielzeit wurde es nochmal interessant: Während eines Regensburger Angriffs riss Anton Jahn-Stürmer George im Strafraum plump um, Schiedsrichter Alt gab Elfmeter. Besuschkow trat an und verwandelte (45.+7) - die glückliche Führung für die Hausherren kurz vor der Pause.

2. Bundesliga, 19. Spieltag

Zieler im Brennpunkt - Anton rettet auf der Linie

Mit Beginn der zweiten Hälfte verlegten sich die Gastgeber direkt auf schnelle Gegenstöße, während Hannover mit dem vielen Ballbesitz nicht allzu viel anzufangen wusste. Zieler musste zweimal in höchster Not gegen Albers (49.) und George (53.) retten. Bei letzterer Aktion prallte der Ball vom Keeper zu Wesseker, der Felipe aussteigen ließ und die Kugel aus spitzem Winkel ins leere Tor schieben wollte, doch Anton rettete auf der Linie. Hannover bemühte sich zwar, jedoch unterliefen den Gästen zu viele Abspielfehler, vor allem in der Hälfte des Gegners. Ab Minute 60 verlor das Spiel immer mehr an Fluss, viele Fouls im Mittelfeld prägten die Partie.

Auch Wekesser muss raus - Blasses Kaiser-Debüt

Nach einem Steilpass lief Wekesser aus vollem Lauf auf Albornoz auf, während der 96er jedoch klar den Ball spielte. Für den eingewechselten Regensburger ging es nicht weiter, sodass mit Schneider der dritte Spieler für die rechte Seite kommen musste (69.). Der Jahn lauerte weiter auf Konter, während Hannover vor allem mit Flanken seinen Weg in den Regensburger Strafraum suchte. Kocak brachte Neuzugang Kaiser und Teuchert für das Sturmzentrum, doch beide blieben blass.

Zehn Minuten vor dem Ende drehte Regensburg nochmal auf: Zunächst knallte Jahn-Kapitän Grüttner einen Freistoß aus 20 Metern aufs Tor, den Zieler gerade noch so an die Latte lenken konnte (82.). Die darauffolgende Ecke landete wieder bei Grüttner, der den Ball aus drei Metern am Tor vorbeischob. Von Hannover kam nichts Zwingendes mehr, sodass es beim knappen, nach der zweiten Hälfte aber verdienten 1:0 für den Jahn blieb, der damit vorübergehend sogar auf Rang fünf vorrückt. 96 rangiert weiter auf Platz 13.

Spieler des Spiels

Max Besuschkow Mittelfeld

2
Spielnote

Nach einer beiderseits konfusen ersten Hälfte auf schwierigem Untergrund steigerte sich zumindest der SSV Jahn nach dem Wechsel deutlich, ohne aber spielerisch zu überzeugen.

4,5
Tore und Karten

1:0 Besuschkow (45' +6, Foulelfmeter, Rechtsschuss, George)

Regensburg

A. Meyer 3 - Saller 3, Nachreiner 2, Correia 3,5, Okoroji 3,5 - Hein 3, Besuschkow 2 , George 2,5 , Stolze - Grüttner 3 , Albers 4

Hannover

Zieler 2,5 - Anton 4 , Felipe 5, J. Horn 4 - Bakalorz 4 , Maina 3, M. Stendera 4,5 , Haraguchi 5, Albornoz 4 - Guidetti 4, Ducksch 4,5

Schiedsrichter-Team

Patrick Alt Illingen

3,5
Spielinfo

Stadion

Arena Regensburg

Zuschauer

8.418

Regensburg empfängt am Freitag (18.30 Uhr) Greuther Fürth. Für Hannover 96 geht es am Samstag (13 Uhr) gegen Wehen Wiesbaden weiter.

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten