2. Bundesliga 2019/20, 18. Spieltag
13:45 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Stolze
Rechtsschuss
Vorbereitung Saller
Regensburg

14:02 - 32. Spielminute

Tor 0:2
Albers
Rechtsschuss
Vorbereitung Stolze
Regensburg

14:12 - 42. Spielminute

Tor 1:2
Ganvoula
Rechtsschuss
Vorbereitung Zoller
Bochum

14:45 - 57. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Geipl
Regensburg

14:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
C.-Y. Lee
für Wintzheimer
Bochum

14:52 - 64. Spielminute

Tor 1:3
Stolze
Rechtsschuss
Vorbereitung George
Regensburg

15:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Osei-Tutu
für Si. Lorenz
Bochum

15:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Baack
für Stolze
Regensburg

15:08 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Gimber
Regensburg

15:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Weilandt
für Tesche
Bochum

15:11 - 83. Spielminute

Tor 2:3
Losilla
Kopfball
Vorbereitung D. Blum
Bochum

15:16 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Osei-Tutu
Bochum

15:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Knipping
für George
Regensburg

BOC

REG

2. Bundesliga

Jahn Regensburg stoppt die Heimserie des VfL Bochum

Stolze glänzt mit zwei Toren und einer Vorlage

Trotz Blitz-Gelb-Rot: Regensburg stoppt Bochums Heimserie

Andreas Albers, Manuel Riemann

Der zweite Jahn-Streich: Manuel Riemann (re.) ist geschlagen, Andreas Albers schiebt den Ball ins leere Tor. imago images

Bochums Coach Thomas Reis sah nach dem 2:1 gegen Hannover 96 keinen Grund, etwas an seinem Startpersonal zu ändern.

Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic sah sich auf einer Position zum Wechseln gezwungen, nachdem Besuschkow beim 0:1 in Aue die fünfte Gelbe Karte sah. Dafür kam auf der Doppelsechs Geipl zu seinem Comeback nach Adduktorenverletzung. Der Mittelfeldmann hatte letztmals Anfang Oktober auf dem Platz gestanden, gehörte in Aue nicht einmal zum Kader - und mischte nun direkt von Beginn an mit.

Bochum startet stark - aber Regensburg trifft doppelt

Im Bochumer Regen erwischten die Hausherren einen starken Auftakt. Der VfL zeigte sich hellwach und energisch, Lorenz (1.) und Ganvoula (3.) hatten früh erste Gelegenheiten nach Standardsituationen. Regensburg brauchte einige Minuten, um richtig in der Partie anzukommen, dann verpasste George eine Gimber-Flanke knapp (10.). Mit der nächsten Möglichkeit ging der Jahn dann direkt in Führung: Saller behauptete sich an der rechten Außenlinie und fand mit seiner Hereingabe Stolze, der den Ball gut verarbeitete und dadurch an Decarli und Gamboa vorbeikam. Vom rechten Fünfer-Eck spitzelte der Offensivmann die Kugel in die Maschen - eine Führung, die sich nicht zwingend angedeutet hatte (15.).

Bochum blieb im Anschluss zwar die tonangebende Mannschaft, wurde aber offensiv nicht wirklich gefährlich und leistete sich defensiv eine fatale Unachtsamkeit. Nach einem Ballverlust stand der VfL viel zu offen und verpatzte eine mögliche Abseitsfalle, sodass ein einfacher Steilpass von Geipl genügte, um die Bochumer Defensive komplett zu entblößen. Stolze und Albers waren daraufhin völlig frei durch, der Torschütze zum 1:0 legte uneigennützig quer und Albers brachte die Kugel im leeren Tor unter (32.).

Ganvoula verkürzt vor der Pause

Die Hausherren bemühten sich um eine Antwort, Wintzheimer setzte eine Blum-Flanke per Direktabnahme nur ans Außennetz (34.). Es benötigte aber eine etwas krumme Situation, um noch vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer zu kommen: Eine Hackenverlängerung von Losilla im Mittelfeld leitete Gimber per Kopf unfreiwillig in den Lauf von Zoller weiter. Der Angreifer behielt die Übersicht und legte direkt quer für Ganvoula, der noch davon profitierte, dass Meyer ausrutschte und den Ball somit nur noch ins leere Tor schieben musste (42.).

2. Bundesliga, 18. Spieltag

Geipl sieht binnen 30 Sekunden zweimal Gelb - doch Stolze trifft erneut

Wie auch im ersten Durchgang legte Bochum nach dem Seitenwechsel den agileren Start hin, fand aber kaum eine Lücke im disziplinierten Defensivverbund der Regensburger. Stattdessen blieb der Jahn das gefährlichere Team, Riemann hielt Stolzes Schuss im Nachfassen (55.). Es schien nach Plan zu laufen für die Oberpfälzer, die sich dann aber in rekordverdächtiger Zeit dezimierten: Binnen 30 Sekunden ging Geipl zweimal mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und sah jeweils Gelb - eine Blitz-Platzverweis (57.).

Doch auch in Überzahl fand der VfL kein Mittel im Offensivspiel und ließ sich stattdessen ein weiteres Mal in der Abwehr übertölpeln. Nach einem weiten Abstoß von Meyer wurde der Ball zu George verlängert. Dem Flügelspieler gelang ein perfekter Schnittstellenpass auf den eingelaufenen Stolze, der frei vor Riemann cool blieb und den Doppelpack schnürte (64.).

Losilla trifft nach Ecke Nummer 17 - Osei-Tutu vergibt den Ausgleich

Der VfL steckte zwar weiterhin nicht auf, der Reis-Elf fiel aber weiterhin recht wenig ein. Bochum kam zu zahlreichen Ecken, die fast alle ergebnislos verpufften - aber eben nur fast. Die sage und schreibe 17. Ecke führte doch noch zum Anschlusstreffer, Losilla köpfte die Hereingabe von Blum zum 2:3 ein (83.). Das Tor sorgte bei den Hausherren noch einmal für die zweite Luft, Bochum drückte auf den Ausgleich - doch er fiel nicht mehr: Ein Tor von Zoller zählte wegen eines vorausgegangenen Fouls von Ganvoula nicht (90.), der eingewechselte Osei-Tutu vergab freistehend die große Möglichkeit zum 3:3 (90.+2).

Spieler des Spiels

Sebastian Stolze Mittelfeld

1
Spielnote

Nach furiosem Bochumer Beginn kontrollierte Regensburg die Partie, auch wenn die Tore hauptsächlich aus Unzulänglichkeiten des Gegners resultierten.

3,5
Tore und Karten

0:1 Stolze (15', Rechtsschuss, Saller)

0:2 Albers (32', Rechtsschuss, Stolze)

1:2 Ganvoula (42', Rechtsschuss, Zoller)

1:3 Stolze (64', Rechtsschuss, George)

2:3 Losilla (83', Kopfball, D. Blum)

Bochum

Riemann 3,5 - Gamboa 4, Decarli 5,5, Si. Lorenz 5 , Danilo 3,5 - Losilla 3,5 , Tesche 4,5 , Zoller 4,5, D. Blum 4 - Ganvoula 4 , Wintzheimer 4,5

Regensburg

A. Meyer 2 - Saller 3, Nachreiner 3, Correia 2,5, Okoroji 3,5 - Geipl 5 , Gimber 4 , George 3,5 , Stolze 1 - Grüttner 4, Albers 3

Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

3,5
Spielinfo

Stadion

Vonovia-Ruhrstadion

Zuschauer

18.679

So musste Bochum im 10. Heimspiel der Saison die erste Niederlage vor eigenem Publikum hinnehmen und überwintert auf Tabellenplatz 15. Zum Auftakt des neuen Fußball-Jahres gastiert der VfL dann am 28. Januar (18.30 Uhr) in Bielefeld, zwei Stunden darauf tritt Regensburg zu Hause gegen Hannover 96 an.