20:51 - 20. Spielminute

Tor 1:0
Kempe
Linksschuss
Vorbereitung Marvin Mehlem
Darmstadt

21:10 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Ascacibar
Stuttgart

21:15 - 45. Spielminute

Tor 1:1
Sosa
Linksschuss
Vorbereitung Castro
Stuttgart

21:34 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Wamangituka
Stuttgart

21:34 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Darmstadt)
Holland
Darmstadt

21:40 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Trainer Walter
Stuttgart

21:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Gonzalez
für Wamangituka
Stuttgart

21:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Al Ghaddioui
für Gomez
Stuttgart

22:02 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Al Ghaddioui
Stuttgart

22:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Honsak
für Skarke
Darmstadt

22:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Berko
für Paik
Darmstadt

22:12 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
W. Endo
Stuttgart

22:13 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
P. Förster
Stuttgart

22:21 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Pfeiffer
für Marvin Mehlem
Darmstadt

DAR

VFB

2. Bundesliga

VfB Stuttgart verpasst Sieg in Darmstadt - Tor von Mario Gomez zählt nicht

Darmstadt zittert den Punkt über die Zeit

Gomez wieder im Video-Pech: VfB erneut auswärts ohne Sieg

Mario Gomez

Schon wieder: Mario Gomez erzielt das vermeintliche 2:1 - und hadert kurz darauf erneut mit dem Videobeweis. imago images

Darmstadts Coach Dimitrios Grammozis nahm zwei personelle Änderungen im Vergleich zum 0:0 in Wiesbaden vor: Stark rückte für den gesperrten Palsson (sah in Wiesbaden Rot) ins Zentrum, zudem verdrängte Skarke Heller auf die Bank.

Stuttgarts Trainer Tim Walter setzte wie schon beim 3:1 gegen Nürnberg auf Bredlow statt Kobel im Tor, der einzige Wechsel in der Startelf betraf das Mittelfeld: Wamangituka begann für Didavi (Bank).

Spieler des Spiels
Darmstadt

Marvin Mehlem Mittelfeld

2,5
Spielnote

Eine fußballerisch unterdurchschnittliche Partie, die nach der Pause von der Spannung und dem Kampf lebte.

4
Tore und Karten

1:0 Kempe (20', Linksschuss, Marvin Mehlem)

1:1 Sosa (45', Linksschuss, Castro)

Darmstadt
Darmstadt

Schuhen 3 - Herrmann 3,5, Dumic 4, Höhn 3, Holland 3,5 - Paik 4,5 , Y. Stark 3,5, Skarke 4 , Marvin Mehlem 2,5 , Kempe 3 - Serd. Dursun 4,5

Stuttgart
Stuttgart

Bredlow 2,5 - P. Stenzel 3,5, Phillips 4, Badstuber 4, Castro 3,5 - W. Endo 4 , P. Förster 4,5 , Ascacibar 4 , Wamangituka 3,5 , Sosa 3,5 - Gomez 4,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Ittrich

Patrick Ittrich Hamburg

4
Spielinfo

Stadion

Merck-Stadion am Böllenfalltor

Zuschauer

14.875

Trotz zuletzt drei Auswärtsniederlagen am Stück begann Stuttgart dominant, holte sich Sicherheit durch hohe Ballbesitzanteile und spielte sofort auf den Führungstreffer. Darmstadt machte es sich tief in der eigenen Hälfte gemütlich und wartete auf die Gäste, stets im Bestreben, schnell gefährlich nach vorne umzuschalten.

Einwurf, Mehlem, Kempe - Darmstadt schnörkellos

Beide Teams machten sich ihre Vorhaben allerdings gegenseitig zunichte. Stuttgart kam nicht entscheidend in den Strafraum hinein und Darmstadt hatte Probleme, echte Entlastungsangriffe zu fahren. Bis zur 20. Minute: Dann leitete Herrmann mit seinem Einwurf von der Mittellinie einen Angriff ein. Mehlem zögerte im Zentrum nicht lange und hob den Ball steil nach vorne in den Lauf von Kempe. Dieser war einen Schritt eher am Ball als Phillips und zog 18 Meter vor dem Tor direkt mit links ab. Der platzierte Schuss schlug im linken Eck ein, Bredlow war bezwungen - das 1:0 für die Lilien (20.)!

Stuttgart lag schon wieder auswärts zurück und musste sich vorwerfen lassen, in der Offensive nicht zwingend genug zu agieren. Häufig verzettelten sich die Schwaben in komplizierten Aktionen und brachten sich dadurch unnötig selbst in die Bredouille. Die beste Chance resultierte folgerichtig aus einem Missgeschick zweier Darmstädter: Höhn schoss Herrmann an, von dem der Ball über das eigene Tor segelte (32.). Ganz anders die Lilien-Offensive: Dumic und Mehlem hatten eine Doppelchance, Bredlow rettete zweimal (35.).

Sosa staubtrocken zum Ausgleich

Es sah nach einem Pausen-Rückstand für den VfB aus, doch dann verlor der SVD die Übersicht: Castro scheiterte nach Silas' Flanke an Schuhen, der jedoch für Sosa vorlegte. Der Kroate zog aus fünf Metern trocken ab und versenkte den Ball flach rechts zum 1:1-Pausenstand (45.).

2. Bundesliga, 17. Spieltag

Der zweite Durchgang startete hitzig: Silas und Holland lieferten sich ein kleines Privatduell, dann stieg Stark dem Stuttgarter auf den Fuß - und Schiedsrichter Ittrich war als Streitschlichter gefragt. Nach Annäherungen durch Ascacibar (47., 50.) hatte Gomez die dickste Möglichkeit: Von Sosa nach Dumics Bock eingesetzt, geriet der bis dahin abgemeldete Gomez leicht in Rücklage und setzte den Ball aus 15 Metern knapp über das Gehäuse. Auf der Gegenseite scheiterte der umtriebige Mehlem an Bredlow (60.).

Gomez schon wieder im Video-Pech

Gomez sollte auch beim nächsten Aufreger mittendrin sein. Nach Sosas Hereingabe von links grätschte er den Ball am zweiten Pfosten über die Linie, die Fahne des Linienrichters ging jedoch sofort hoch - eine hauchzarte Abseitsentscheidung, die der Überprüfung durch den Video-Assistenten stand hielt (66.). Kurios: Es war Gomez' fünfter (!) Treffer in den letzten drei Spielen, der nach Sichtung des Videobeweises nicht zählte.

Die Lilien gerieten nun immer mehr unter Druck und konnten den Einschlag nur mit allergrößter Mühe und unter Beanspruchung des Glücks verhindern: Nach Halbchancen durch Castro und Förster wurde es richtig brenzlig, Försters Schuss sprang an den rechten Pfosten. Von dort prallte der Ball zu Ascacibar, doch dessen Versuch klärte Höhn knapp vor der eigenen Torlinie (78.). Darmstadt schwamm, hielt sich aber über Wasser, weil Förster den Ball zum wiederholten Male nicht im Tor unterbrachte (90.+1). Kurz darauf belohnte Schiedsrichter Ittrich den Kampf der Hausherren mit dem Schlusspfiff.

Darmstadt brachte den Zähler mit viel Einsatz und Glück über die Zeit, die Lilien empfangen am Samstag (13 Uhr) mit dem Hamburger SV den nächsten Aufstiegsaspiranten. Der VfB feiert erneut keinen Sieg in der Fremde, obwohl die Chancen vorhanden waren. Für Stuttgart geht es ebenfalls am Samstag (13 Uhr) in Hannover weiter.

Spielersteckbrief Gomez
Gomez

Gomez Mario

Spielersteckbrief Kempe
Kempe

Kempe Tobias

Spielersteckbrief Sosa
Sosa

Sosa Borna